Schloss Wolkenburg
Des Grafen schöne Schränke

Vom Muldental scheinen sich Mauern direkt aus dem steil abfallenden Felspartien zu erheben – ein Schloss das scheinbar in den Wolken schwebt. Schloss Wolkenburg – wie sollte es auch anders heißen – wurde hauptsächlich von der Familie von Einsiedel geprägt, die ab 1635 im Besitz des Schlosses war. Unter ihrer Herrschaft entstand aus der ursprünglichen Burg ein Schloss im Renaissance- und Barock-Stil. 1790 gestaltete Graf Detlev Carl von Einsiedel das Hauptgebäude klassizistisch um. Noch heute sind der Festsaal mit Stuckreliefs an den Wänden und gusseiserne Figuren in Park und Schloss aus dieser Zeit erhalten. Die Bibliothek des Grafen ist ein weiteres architektonisches Kleinod: in das Dachgeschoss des Hauptgebäudes wurde 1795 ein zweigeschossiger, pavillonartiger und runder Raum eingebaut. Neogotische Maßwerkformen an Geländern, Wanddekorationen und Einbauschränken erinnern an venezianische Palazzi.

Nach gründlicher Restaurierung zeigt sich die Bibliothek heute wieder im Charme von vor über 200 Jahren. In weiteren ehemaligen Wohnräumen widmen sich Ausstellungen den Geschichten der Grafen von Einsiedel und dem hier geborenen Maler Fritz von Uhde. Der Schlosshof und der terrassenförmig angelegte Schlosspark verleihen Openair-Veranstaltungen ein romantisch-stimmungsvolles Ambiente.

Veranstaltungen & Ausstellungen

Fr 20.03.2020 bis So 25.10.2020  |  Ausstellung, Sonder-Ausstellungen
Endlich zu Hause! Die Sammlung Einsiedel ist zurück

Veranstaltungen & Ausstellungen

Heiraten

Festsaal

Der Festaal stellt zweifellos den Höhepunkt der klassizistischen Umgestaltug des Hauptgebäudes von Schloss Wolkenburg um 1780 dar. Man kann heute noch die imposante Ausstrahlung des vor 200 Jahren fertiggetellten Saales nachempfinden. Der größte Teil der qualitätsvollen Stuckarbeiten solch bedeutender Künstler wie Adam Friedrich Oeser und Christian Unger sind noch im Original erhalten.Der Saal wurde 2004 vollständig restauriert.

Tagen & Feiern

Festsaal

Der Festaal stellt zweifellos den Höhepunkt der klassizistischen Umgestaltug des Hauptgebäudes von Schloss Wolkenburg um 1780 dar. Man kann heute noch die imposante Ausstrahlung des vor 200 Jahren fertiggetellten Saales nachempfinden. Der größte Teil der qualitätsvollen Stuckarbeiten solch bedeutender Künstler wie Adam Friedrich Oeser und Christian Unger sind noch im Original erhalten.Der Saal wurde 2004 vollständig restauriert.

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung
Freier Eintritt in die Sonderausstellung
Freier Eintritt in den Park

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Chemnitz  (20 km)

Kontakt

Schloss Wolkenburg

Schloss 3 | 09212 Limbach-Oberfrohna

+49 37609 58170
schloss@woka-net.de

Weitere Informationen unter:
www.limbach-oberfrohna.de/limbach/content/4/290402120206.asp

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Schloss Wolkenburg

Jetzt geöffnet 14:00 - 17:00Uhr

Montag
Geschlossen
Dienstag
14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch
14:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag
14:00 bis 17:00 Uhr
Freitag
14:00 bis 17:00 Uhr
Samstag
14:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag
14:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt:
4,00 EUR
Ermäßigter Eintritt:i
2,00 EUR

Weitere Information zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier