Abenteuerlich. Königlich. Genussvoll – Unterwegs in Dresden und Umgebung
Entdecke die Schönen des Elbtals

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden und das Dresdner Elbland zeugen von der langen Geschichte Sachsens und vom Reichtum der Region. Ob spätgotisch wie die Albrechtsburg in Meißen oder hochbarock wie das Schloss Moritzburg – die Hofbaumeister der Wettiner haben überall ihre exzellente Handschrift hinterlassen. Das gilt auch für die Parkanlagen von Schloss Wackerbarth mit ihren Weinterrassen oberhalb des Elbe-Radwegs und dem weitläufigen Barockgarten Zabeltitz. Entdecke die Kunst- und Kulturstadt Dresden und das malerische Elbland!

   

Dresden Xperience

Eine einzigartige Reise in die Vergangenheit? Das außergewöhnliche Erlebnis-Angebot Dresden Xperience nimmt dich mit. Tanz auf barocken Festen im Dresdner Zwinger. Zitter zusammen mit einem Wärter, während die Festung Dresden belagert wird. Sei gespannt auf noch nie dagewesene Abenteuer. Mit »Feste. Dramen. Katastrophen. So nah wie nie.« und »Macht. Epochen. Dimensionen. Eine Zeitreise.« erlebst du zwei komplett neu inszenierte und noch nie da gewesene Angebote – und Dresden so nah wie nie zuvor.

Weitere Details zur Dresden Xperience.

Albrechtsburg Meissen

Die Albrechtsburg Meissen steckt voller spannender Geschichten: Hier wurde 929 der Grundstein für Sachsen gelegt, und hier baute Baumeister Arnold von Westfalen 1471 das erste Schloss diesseits der Alpen. Warum die Wettiner jedoch nie einzogen, August der Starken stattdessen 1710 die erste europäische Porzellanmanufaktur in den Prachtbau verlegen ließ, erfährst du mit dem HistoPad in den abwechslungsreichen Ausstellungsräumen. Und danach? Meißens Altstadt erkunden und vom Elberadweg aus den Dampfern zuwinken!

Weitere Details zur Albrechtsburg Meissen.

Schloss Moritzburg und Fasanenschlösschen

Schloss Moritzburg und das Fasanenschlösschen sind Teil einer bezaubernden Park-, Teich- und Waldlandschaft, die den sächsischen Kurfürsten jahrhundertelang als Jagdrefugium diente. Heute laden der Leuchtturm am Großteich oder das Wildgehege zu abwechslungsreichen Spaziergängen ein. Die barocken Formen des Schlosses erschuf Hofbaumeister Matthäus Pöppelmann 1723 im Auftrag August des Starken. Wahrlich märchenhaft geht es im Winter auf Schloss Moritzburg zu: Hier lernst du das Schloss als Original-Schauplatz im DEFA-Film »Drei Haselnüsse für Aschenbrödel« kennen.

Weitere Details zum Schloss Moritzburg und dem Fasanenschlösschen.

Schloss Wackerbarth

Das Schloss Wackerbarth liegt inmitten der malerischen Radebeuler Weinberge. August Christoph von Wackerbarth ließ es im 18. Jahrhundert zur Glanzzeit des Dresdner Barocks errichten und feierte hier zahlreiche rauschende Feste des Dresdner Hofes. Auch heute setzt das Erlebnisweingut bei Hochzeiten, Konzerten, Verkostungen und vielen weiteren Veranstaltungen auf das festlich-beschwingte Flair zwischen Weinterrassen und Barockarchitektur. Wer die sportliche Herausforderung sucht, erreicht Schloss Wackerbarth über den sächsischen Weinwanderweg. Nach einer genussvollen Pause geht es weiter – von einem Weingut zum nächsten quer durch die 850-jährige Tradition des sächsischen Weinanbaus.

Weitere Details zum Schloss Wackerbarth.

Barockgarten Zabeltitz

Prächtige Alleen, Heckensäume, Lustwäldchen, dazwischen Sandsteinskulpturen: Nördlich von Meißen lädt der Barockgarten Zabeltitz zum Flanieren ein. Reichsgraf August Christoph von Wackerbarth beauftragte 1728 den sächsischen Hofbaumeister Johann Christoph Knöffel, vor seinem neuen Palais einen Barockgarten anzulegen. Knöffel nutzte die Große Röder für große Wasserflächen im Zentrum symmetrischer Wege und Rasenflächen. Gartenfans verbinden ihren Besuch mit einer Radtour auf dem Röderradweg.

Weitere Details zum Barockgarten Zabeltitz.