Augmented Reality auf der Albrechtsburg mit dem Histopad

03.03.2020

Ein Novum in Deutschland: Augmented Reality auf der Albrechtsburg Meissen mit dem HistoPadFranzösische Start-up-Initiative beginnt im ältesten Schloss DeutschlandsMajestätisch thront die spätgotische Albrechtsburg Meissen über dem malerischen Elbtal. Entstanden im 15. Jahrhundert, gilt sie als ältestes Schloss Deutschlands. Ab Sommer 2020 werden alle Besucher die Möglichkeit haben, die Albrechtsburg auf einer unvergesslichen Augmented-Reality-Tour zu entdecken mit dem HistoPad – ein hochmoderner Tablet-Guide, gemeinsam produziert vom Schlösserland Sachsen und dem französischen Start-up-Unternehmen Histovery.

Eine spektakuläre Zeitreise

Wie waren die Damen am Hof von Sidonia von Sachsen gekleidet? Welche Gerichte wurden zu Banketten serviert? Wie war die weltberühmte Porzellanmanufaktur Meissen innerhalb des Schlosses im 19. Jahrhundert organisiert? Wo waren 1942 im Schloss berühmte Kunstwerke versteckt? Solch spannende Fragen beantwortet den Schlossbesuchern das HistoPad– ein digitales Instrument, das in Frankreich bereits seit 2013 für Begeisterung sorgt.
Albrechts privates Gemach im Jahr 1485, das von Sidonia in der Großen Hofestube organisierte Bankett von 1499, das chemische Laboratorium der Porzellanmanufaktur im 19. Jahrhundert … Den Besuchern wird es möglich sein, in neun getreue 3D-Inszenierungen der Schlosssäle einzutauchen, bei denen jedes Detail, von der Aufteilung über die Ausstattung bis hin zur Dekoration, berücksichtigt wurde.
Bestätigt wurde die Genauigkeit der auf sorgfältigen historischen Forschungen basierenden Inszenierungen von einem Komitee renommierter Experten der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH, das auf das Spätmittelalter und die frühe Porzellanherstellung in Sachsen spezialisiert ist.

Gemälde und herausragende Architektur zum Leben erweckt
Mit dem HistoPad können die Besucher auch die Gemälde und Architektur im Schloss digital erkunden und so seine Geschichte und Sammlungen besser nachvollziehen. Es wird ihnen mittels hochauflösender Bilder möglich sein, in besonders interessante Werke hineinzuzoomen und sie im Detail zu betrachten.

Eine Schatzsuche für Kinder
Junge Besucher können gemeinsam mit ihren Eltern an einer Schatzsuche teilnehmen, sich selbst ein historisches Selfie schicken oder sich mithilfe der interaktiven Karte im Schloss orientieren und nützliche Informationen erhalten. So wird aus jeder Besichtigung ein kurzweiliges Entdeckungserlebnis.

Erstklassige Kulturvermittlung, verfügbar für 100 % aller Besucher:
ein Novum in Deutschland

Deutschlands ältestes Schloss, die Albrechtsburg, ist die erste Sehenswürdigkeit des Landes, die ihre Besucher dank HistoPad in der Augmented Reality empfangen wird. Die Tablet-Nutzung wird standardmäßig im Eintrittspreis enthalten sein: Jeder Besucher wird ein Tablet in seiner eigenen Sprache nutzen können – der Gipfel der digitalen Kommunikation von heute.
Mit dem HistoPad Albrechtsburg entwickelt das Schlösserland Sachsen eine umfassende, innovative Politik der Aufwertung von Sachsens kulturellem Erbe und der Region. Das Schloss Moritzburg soll 2021 als nächste Sehenswürdigkeit mit der HistoPad-Technologie ausgestattet werden.
Das HistoPad Albrechtsburg wurde gemeinsam vom Schlösserland Sachsen und dem Unternehmen Histovery entwickelt. Seit 2013 hat Histovery Augmented-Reality-Touren für 15 Museen und Sehenswürdigkeiten entwickelt und erreicht damit über 2 Millionen Besucher pro Jahr. Zu seinen Kulturpartnern zählen das Schloss Chambord, der Papstpalast in Avignon und die Pariser Conciergerie. Mit der Albrechtsburg exportiert das Start-up-Unternehmen des französischen French-Tech-Netzwerks sein Know-how erstmals ins Ausland.

SBG gGmbH: ein zukunftsweisendes Vermittlungsinstrument

Der Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Dr. Christian Striefler, zeigte sich bei einer Präsentation des neuen HistoPads auf der Albrechtsburg Meissen begeistert: „Wir produzieren gemeinsam mit der Firma Histovery ein zukunftsweisendes Vermittlungsinstrument, das unseren Besuchern noch mehr von der Geschichte der Albrechtsburg Meissen vermitteln wird, als dies eine einfache Ausstellung vermag. Mit modernster Technik können wir unsere wissenschaftlichen Erkenntnisse unterhaltsam und umfassend präsentieren, unsere Besucher können selbst entscheiden, wie tief sie in die Geschichte des historischen Kulturdenkmals eintauchen möchten. Wir freuen uns sehr darauf, wenn wir ab Sommer 2020 das neue HistoPad hier in Meißen zur Verfügung stellen können.“

www.histovery.com

 

A first in Germany: The new Augmented Visit of Albrechtsburg Castle with HistoPad French Tech starts in the most ancient Castle in Germany, in Meissen

The late-Gothic Meissen Albrechtsburg Castle towers majestically over the picturesque Elbe River valley. Originating in the 15th century, it is deemed the oldest palace building in Germany. Starting from Summer 2020, all visitors will be able to embark on an unforgettable Augmented Reality visit of the Castle with the help of the HistoPad, a cutting-edge tablet guide produced by both Schlösserland Sachsen and the French startup firm Histovery.

A spectacular immersive journey back in Time

How did the ladies of Sidonia von Sachsen’s Court use to dress ? What kind of dishes and food were served during banquets ? How was the world famous Meissen porcelain manufacture organized within the Castle in the 19th Century ? Where were famous masterpieces hidden in the castle in 1942 ? Such thrilling questions will be answered to the Castle’s visitors thanks to the HistoPad, a digital device that enthralls small and big people alike since 2013 in France.
Albrecht’s private appartment in 1485, the 1499 banquet organized by Sidonia in the Great Court Chamber, the chemical laboratory of the porcelain manufacture in the 19th Century… visitors will be able to dive into nine 3D re-creations of the castle’s halls, whose layout, décor and furnishings will be reconstructed in 3D.
Enabled by meticulous historical research, the faithfulness of the reconstructions has been confirmed by a committee of renowned experts from Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen specialized in the late Middle Ages and in the former manufacture of porcelain of Saxony.

The paintings and the outstanding architecture brought to life
The HistoPad will also let visitors digitally explore the castle’s paintings and architecture, so they can better understand its history and collections. In particular, high definition images will enable visitors to zoom in on particularly interesting works and examine them in detail.

A treasure hunt for children
Young visitors and their parents will take part in a treasure hunt, send themselves a historic selfie or even use the interactive map to find useful information about their visit and way around the castle. Any visit is made a delightful shared experience of amusement and discovery.

The best cultural outreach, available to 100% of visitors: a first in Germany
Albrechtsburg, Germany’s most ancient castle, is the first monument in Germany that will welcome all its visitors with the HistoPad Augmented Reality. The tablet will be included as standard in the price of an entry ticket: every visitor will be able to use one, in their own language – the pinnacle of contemporary digital outreach.
With the HistoPad, Schlösserland Sachsen is developing a global innovative policy of valorization of the Saxon heritage and territory. In 2021, a second monument will be equipped with the HistoPad technology: the Moritzburg Castle.
The HistoPad is developed jointly by Schlösserland Sachsen and Histovery. Since 2013, Histovery has developped the Augmented Visit in 15 museums and monuments, reaching over 2 million visitors per year. Among its cultural partners are the Castle of Chambord, the Popes’ Palace in Avignon and the Conciergerie in Paris. With the Albrechtsburg HistoPad, it is the first time that the French Tech start up brings its expertise abroad.

SBG gGmbH: a pioneering communication tool

The Managing Director of the State Palaces, Castles and Gardens of Saxony, non-profit, Dr. Christian Striefler, was brimming with enthusiasm as the new “Albrechtsburg HistoPad” was presented at Meissen Albrechtsburg Castle: “We’ve been working with Histovery to produce a pioneering communication tool that goes above and beyond a simple exhibition by fully immersing our visitors in the history of Meissen Albrechtsburg Castle. We’re using state-of-the-art technology to enable an entertaining and comprehensive presentation of our historical findings. Our visitors will be able to decide for themselves how deep they want to delve into the history of the cultural monument. We can’t wait to reveal the new Histopads at Meissen Albrechtsburg Castle in summer 2020”.

 

www.histovery.com

www.schloesserland-sachsen.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmeldung Abonnentenverwaltung