Schloss Frohburg
Keramik, Kunst und Kinderträume

Um 1200 stand in Frohburg eine romanische Burg. Im Laufe der Jahrhunderte blieb das Mauerwerk zu großen Teilen erhalten und es entstand der Schlossbau, der heute Kunstliebhaber und Spielzeugfans anlockt.

Als Kurt Feuerriegel 1910 in Frohburg die »Werkstätte Sächsischer Kunsttöpfereien« gründete, entwickelte sich das Städtchen zu einem deutschlandweit bekannten Zentrum für Keramikproduktion und das seit Jahrhunderten in Mittelsachsen verwurzelte Töpferhandwerk erhielt neue Impulse. Mit der vielfältigen Sammlung von Feuerriegels Keramiken – von Fayencen und Terrakottaplastiken über Ofenkacheln – besitzt Schloss Frohburg einen einzigartigen Schatz. Glänzende Kinderaugen garantiert ein zweiter Ausstellungsbereich: Historisches Spielzeug aus 100 Jahren versetzt Sie in die Kindheit Ihrer Groß- und Urgroßeltern und so manche Puppenstube, Dampfmaschine und Miniküche weckt auch bei Erwachsenen die Lust zum Spielen.

Baron Ernst von Blümner ließ das Schlossinnere zu Beginn des 19. Jahrhunderts klassizistisch umgestalten. Noch heute bezaubern der Steinsaal mit einem monumentalen Landschaftsfresko und der Bildersaal mit einer gewölbten, illusionistisch ausgemalten Kassettenecke die Besucher von Schloss Frohburg.

 

Kontakt

Schloss Frohburg

Florian-Geyer-Strasse 1 | 04654 Frohburg

+49 34348 51563
museum-schloss@frohburg.de

Weitere Informationen unter:
www.museum-schloss-frohburg.de

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Geschlossen Öffnet Mi. -----

Montag
Geschlossen
Dienstag
Geschlossen
Mittwoch
Geschlossen
Donnerstag
Geschlossen
Freitag
Geschlossen
Samstag
Geschlossen
Sonntag
Geschlossen
Freier Eintritt

Weitere Information zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung
Ermäßigter Eintritt in die Sonderausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Leipzig  (50 km)