Richard-Wagner-Stätten Graupa
Wo Wagners »Lohengrin« entstand

In einem wahren Schaffensrausch schuf Richard Wagner in Graupa den musikalischen Entwurf für die romantische Oper »Lohengrin«. Nachdem Wagner 1843 seine Karriere als Königlich-Sächsischer Kapellmeister an der Dresdner Hofoper begann, verschlug es ihn drei Jahre später nach Graupa. Er mietete sich auf einem Bauerngut ein und ließ sich von der idyllischen Naturlandschaft zwischen Pillnitz und der Sächsischen Schweiz inspirieren. Mit den nachgestalteten Wohn- und Arbeitsräumen sowie der »Lohengrin«-Ausstellung erhalten Besucher im »Lohengrinhaus« Einblicke in das Leben des Komponisten. Im fußläufig erreichbaren Jagdschloss Graupa ermöglicht eine multimediale Ausstellung Einblicke in Wagners Lebens- und Schaffensweg – selbst Dirigent sein inklusive. Bei den Klängen seiner Musik fängt so manch einer an zu träumen.

Heiraten

Feiern im Jagdschloss Graupa

Konzertsaal im Jagdschloss

Das 2013 vollständig sanierte Jagdschloss Graupa bietet einen modernen Veranstaltungssaal mit barocken Stilelementen. Der Saal befindet sich im ersten Obergeschoss und ist barrierefrei über einen Lift zu erreichen.

Nicht nur Kulturveranstaltungen, sondern auch Tagungen, Feiern oder gar Hochzeiten finden hier einen würdigen und stilvollen Platz. Das harmonisch geschlossene Ambiente des Schlosshofes auf der Ostseite, die Terrasse mit kleiner Teichanlage auf der Westseite und der Schlosspark mit seiner 450 Jahre alten Eiche machen den Charme der zauberhaften Location aus.

Tagen & Feiern

Feiern im Jagdschloss Graupa

Konzertsaal im Jagdschloss

Das 2013 vollständig sanierte Jagdschloss Graupa bietet einen modernen Veranstaltungssaal mit barocken Stilelementen. Der Saal befindet sich im ersten Obergeschoss und ist barrierefrei über einen Lift zu erreichen.

Nicht nur Kulturveranstaltungen, sondern auch Tagungen, Feiern oder gar Hochzeiten finden hier einen würdigen und stilvollen Platz. Das harmonisch geschlossene Ambiente des Schlosshofes auf der Ostseite, die Terrasse mit kleiner Teichanlage auf der Westseite und der Schlosspark mit seiner 450 Jahre alten Eiche machen den Charme der zauberhaften Location aus.

Remise des Jagdschloss Graupa

Die Remise (57m²) ist Teil des Jagdschlosses Graupa und wurde 2013/14 rekonstruiert. Der modern eingerichtete Raum hat eine sehenswerte historische Holzbalkendecke und ist bestens für Familienfeiern oder kleinere Tagungen geeignet.

Das harmonisch geschlossene Ambiente des angrenzenden Schlosshofes und der Schlosspark mit seiner 450 Jahre alten Eiche machen den Charme der zauberhaften Location aus.

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Pirna

Informationen zur Ankunft:

Bus und Bahn

Kontakt

Richard-Wagner-Stätten Graupa

Tschaikowskiplatz 7 | 01796 Pirna

03501 46 19 65-0
wagnerstaetten@pirna.de

Weitere Informationen unter:
www.wagnerstaetten.de

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Geschlossen Öffnet am

Montag
Geschlossen
Dienstag
Geschlossen
Mittwoch
Geschlossen
Donnerstag
Geschlossen
Freitag
Geschlossen
Samstag
Geschlossen
Sonntag
Geschlossen

Weitere Information zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier