Mordserie im Schlösserland Sachsen aufgeklärt

09.10.2008

Das Schlösserland Sachsen rief im Mai erstmalig zum großen Krimiwettbewerb auf. Hobbyautoren aus dem gesamten Bundesgebiet, Frankreich und Österreich stellten ihr mörderisches Talent unter Beweis. Jetzt sind sie endlich gefasst, die drei besten Krimiautoren.

Im Rahmen des Krimiwettbewerbs hatten Nachwuchsautoren die Möglichkeit, ihre mordlüsteren Gedanken und kriminelle Fantasien zu Papier bringen. Es entstanden über 300 spannende Geschichten, die in unzähligen Burgen, Schlössern und Gärten Sachsens spielen. Die dreiköpfige Expertenjury war von der Vielfalt der Geschichten begeistert. Entführung im Schlosspark Pillnitz, Mord auf der Festung Königstein oder Diebstahl im Fasanenschlösschen Moritzburg. "Einfach unglaublich, mit welcher Kreativität die Autoren so manch friedliches Schloss in ein wahres Gruselkabinett verwandelt haben", bemerkte Oliver Rohrbeck, Jurymitglied und bekannt als Stimme des Justus Jonas aus "Die drei ???".

Am 9. Oktober war es endlich soweit: In der Festung Dresden fand die feierliche Siegerehrung statt, bei der Krimi-Fans voll auf ihre Kosten kamen. Nach der Bekanntgabe der drei besten Hobbyautoren erwartete die Gästeein spannendes Hörvergnügen mit Gänsehaut-Feeling. Neben Oliver Rohrbeck trugen die Juroren Ruth Borcherding-Witzke, Mitglied der "Mörderischen Schwestern" und Dr. Christian Striefler, Direktor des Schlösserland Sachsen, im passend gruseligen Ambiente ihre Favoriten vor.

"Dass das Schlösserland Sachsen ein idealer Ort für fesselnde Krimis ist, haben uns die Teilnehmer bewiesen. Wir hoffen, dass unsere Schlösser, Burgen und Gärten auch in Zukunft viele Anregeungen für so fantastische Geschichten wie diese liefern", so Dr. Christian Striefler.

Die drei Siegerkrimis stehen ab sofort kostenlos zum Download bereit.

Anmeldung Abonnentenverwaltung