Alles begann mit Typ Günter

04.08.2008

Historische Röhrenradios aus der Sammlung Schimpfermann

 

Sonderausstellung auf Burg Gnandstein vom 12. August 2008 – 15. Februar 2009

 

Als Helmut Schimpfermann in den 80 iger Jahren auf einem Gebrauchtwarenmarkt in Burgstädt ein altes Radio vom Typ „Günter“ fand und er sich entschloss, es zu kaufen, war der Grundstein für seine bis dato ca. 200 Röhrenradios zählende Sammlung gelegt.

 

Eine Auswahl von 78 Geräten, vorrangig aus der Zeit von 1945 bis 1967, sind ab 12. August im Obergeschoss des Palas der Burg Gnandstein zu sehen. Neben einem Überblick zur Geschichte des Rundfunks und auch der einen oder anderen Hörprobe können sich Interessierte anhand von Datenblättern ausführlich zu jedem Ausstellungsstück informieren.

Aber auch ältere Exemplare bereichern diese Sammlung, so der Ortsempfänger der Firma Loewe aus der Zeit um 1920. Die in ihm verbaute Röhre, von Manfred von Ardenne entwickelt, wird als erster Schaltkreis der Welt bezeichnet. Sie enthält außer einer Spule und einem Drehkondensator alle Elemente eines Dreiröhrenempfängers.

Die Ausstellung kann  während der Öffnungszeiten des Museums besichtigt  werden

 

Der Eintritt ist im Museumseintritt enthalten

 

Informationen: 

 

Tel.: 034344/ 61 309; www.burg-museum-gnandstein.de.

 

für Bildberichterstattung gut geeignet !

 

Passende Pressemitteilungen

| Pressemitteilung 14 | 2021
Schloss & Park Pillnitz „Ihre Hoheit malt! – Prinzessin Mathilde als Künstlerin“

| Pressemitteilung 102-2009
Melodien der Nacht

| Pressemitteilung 92-2009
Nacht der Töpfe

| Pressemitteilung 86-2009
Wie man Bier brawet

Anmeldung Abonnentenverwaltung