Burgfestspiele Meißen 06. bis 10. Juli 2008

27.06.2008

Wiederaufnahme der traditionellen Burgfestspiele auf der Albrechtsburg Meißen

Vom Sonntag, dem 6. Juli bis zum 10. Juli 2008 finden auf dem Burghof der Albrechtsburg Meissen die Burgfestspiele 2008 statt. Sie werden mit einem Feuerwerk klassischer Highlights u. a. mit „Bolero“  von Ravel und „Concerto di Aranjuez“ von Rodrigo aber auch mit der Suite aus der Oper „Carmen“ von Bizet durch die Neue Elbland Philharmonie eröffnet.

Zum Programm der Burgfestspiele gehören u. a. das Gastspiel des Theaters Senftenberg mit dem Lustspiel „Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist sowie einem Kammerkonzert mit dem Ensemble „Vocale Meißen“ und Mitgliedern des Sächsischen Staatopernchores Dresden.

Mit diesem Programm sollen die Meißner Burgfestspiele, die eine über 400-jährige Tradition besitzen, durch ein Gemeinschaftsprojekt der Albrechtsburg Meissen mit der Neuen Elbland Philharmonie Riesa und dem Theater Meißen wiederbelebt werden. Dieses Vorhaben wird aktiv durch den Freistaat Sachsen und durch den Kulturraum Elbtal gefördert.

Ebenso wie in der Vergangenheit sollen die Burgfestspiele 2008 nicht nur Kenner und Freunde klassischer und moderner Musik- und Theaterkunst erfreuen, sondern ein besonderes Kulturerlebnis für Jedermann werden.

 

Unter dem Motto „Hereinspaziert und mitgemacht“ lädt die Albrechtsburg Meissen Jung und Alt zu einem abwechslungsreichen Nachmittag auf den Burghof ein. Hier sollen vor allen „Spielszenen“ und Kurzprogramme die Lust auf mehr Musik- und Theatererlebnisse wecken. Der Eintritt zu dieser Nachmittagsveranstaltung rund um die große Burghofbühne ist frei.

 

Das Festspielprogramm:

Sonntag, 6. Juli 2008, 19:00 Uhr (Einlass 18:00)

Eröffnungskonzert auf der Burghofbühne

Die Neue Elbland Philharmonie eröffnet die Burgfestspiele 2008 mit einem Feuerwerk klassischer Highlights:

 

 

Programm:

Emmanuel Chabrier  Espana

Joaquín Rodrigo   Concerto di Aranjuez, Solistin: Sina Neumärker, Gitarre

George Bizet     Suite aus der Oper „Carmen“

Maurice Ravel    Bolero

 

 

Es spielt die Neue Elbland Philharmonie

Dirigent: GMD Christian Voß

 Solistin: Sina Neumärker, Gitarre

 

 

Tickets:

Kategorie I (Reihe 1 – 15 – freie Platzwahl) 20,00 €

Kategorie II (Reihe 16 – 35 – freie Platzwahl) 15,00 €

Kategorie III (ab Reihe 36 – freie Platzwahl) 10,00 €

Abendkassenzuschlag  2,00 €

 

Montag, 7. Juli 2008, 16:00 bis 18:00 Uhr

Hereinspaziert und mitgemacht

Geschichte und Geschichten für Jung und Alt.

Die Burgfestspiele stellen sich vor!

 

 

Ein abwechslungsreicher Nachmittag zum Kennenlernen der Burgfestspiele. Auf dem Burghof steht eine große Burghofbühne. Dem Besucher werden kurze Szenen für künftige Programme vorgestellt. Für Unterhaltung für Jung und Alt ist gesorgt.

Der Eintritt ist frei!

 

Dienstag, 8. Juli 2008 und Mittwoch, 9. Juli 2008, jeweils 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

„Der zerbrochne Krug“  auf der Burghofbühne

Lustspiel von Heinrich v. Kleist gespielt vom Theater Senftenberg (Regie Peter Schroth)

 

 

Dorfrichter Adam trägt das Zeichen der Schuld, das er sich bei seiner nächtlichen Flucht aus Eves Kammer zugezogen hat, deutlich sichtbar auf der Glatze. Er hat nicht nur einen messerscharfen, beweglichen Verstand, er hat vor allem einen Bauch voll sinnlicher Gelüste, die ihm ab und an ein Bein stellen, über das er mit seinem Klumpfuß stolpert. In seiner Amtsstube bewegt sich Adam sehr geschwind, er wirft die Beine über die Balustrade, kratzt sich mit dem Fuß am Kopf. Mit allen juristischen Tricks und den unglaublichsten Lügen versucht er - Richter und Täter in einer Person - seine Ankläger einzuschüchtern und den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Regisseur Peter Schroth setzt auf den Dialog als gespielte Sprache. Der Dialog verstrickt Adam in eine Art Fangespiel, aus dem er sich zu befreien sucht und das mit rasanter Geschwindigkeit abläuft. Die Figuren, halb Mensch, halb Puppe ermöglichen so ein reizvolles und intelligentes Spiel in Formen des Kaspertheaters mit viel Wortwitz, Komik und Ironie.

 

 

„Amtsmissbrauch gepaart mit sexueller Nötigung und Erpressung - angesichts solcher Themen ist „Der zerbrochne Krug“… ein nach wie vor aktuelles Stück…“

(Horst Lohr, Stuttgarter Nachrichten)

 

 

Tickets:

Kategorie I (Reihe 1 – 15 – freie Platzwahl) 20,00 €

Kategorie II (Reihe 16 – 35 – freie Platzwahl) 15,00 €

Kategorie III (ab Reihe 36 – freie Platzwahl) 10,00 €

Abendkassenzuschlag  2,00 €

 

Donnerstag, 10. Juli 2008, 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Kammerkonzert „O schöne Nacht“ in der Hofstube

Romantische Nachtmusik von Johannes Brahms (u. a. „Vier Quartette op. 92), Felix Mendelssohn-Bartholdy („Lieder ohne Worte“) und Carl Borromäus von Miltitz (aus dem neu verlegten „Lieder und Gesänge“) mit dem Ensemble „Vocale Meißen“ mit Mitgliedern des Sächsischen Staatsopernchores Dresden.

 

 

Eintritt:

Erwachsene 15,00 €

Schüler und Studenten 12,00 €

 

Vorverkaufsstellen und weitere Informationen:

 

 

- Tourist - Information Meißen, Markt 3, 01662 Meißen,  Telefon (0 35 21) 41 94-0

- Theater Meißen GmbH, Theaterplatz 15, 01662 Meißen,  Telefon (0 35 21) 41 55-0

- Neue Elbland Philharmonie, Kirchstraße 3, 01591 Riesa Telefon (0 35 25) 72 26-0

-  Albrechtsburg Meissen, Domplatz 1, 01662 Meißen,       Telefon (03521)   4707-0

 

für Bildberichterstattung sehr gut geeignet !

Anmeldung Abonnentenverwaltung