Mittelalter – Spektakel auf dem Meißner Burgberg

20.04.2007

Von Samstag den 28. April bis zum Dienstag dem 1. Mai wird das diesjährige Burgfest auf dem Meißener Burgberg gefeiert.

Wieder werden rund 50 Stände – Handwerker, Händler und Gastronomen – in den Bereich vor  der Albrechtsburg ziehen, um dort den Besuchern „großes Theater“ vorzuspielen. Das Stück heißt „Ein Volksfest im Mittelalter“: Handwerker- und Krämerstände, die Tavernen, Metschänken, Garbräter und Bäcker , Spielleute und Gaukler bieten auch in diesem Jahr wieder ein buntes und interessantes Treiben rund um die Albrechtsburg und den Dom. Mitveranstalter des viertägigen Spektakels ist neben der Albrechtsburg die Torgauer Veranstaltungsagentur Sündenfrei. „Vier Tage Kurzweil, Spannung und unvergessliche Eindrücke wird es geben und wir garantieren, dass von Samstag bis Dienstag die Darbietungen so abgewechselt werden, dass es jeden Tag etwas Neues zu bestaunen gibt“ versprechen die Veranstalter.

Samstag, 28. April, wechseln Komödianten, Märchenerzähler, Gaukler und Musikanten einander ab. Fünf Mal am Tage werden die Ritter zu einem Wettstreit mit Schwert, Axt und Schild in die Arena gerufen werden.

 

Am Samstagabend können die Besucher im Konzert unter anderem das Komödiantenduo „Pampatut“ und die „Sandsacks“ erleben, die nicht nur mittelalterliche Musik, sondern auch Irish Folk spielen werden.

Sonntag, 29. April, wird  für die Walpurgisnacht geprobt. Die Zuschauer können live erleben, wie sich Feuerspucker, Hexen, Ritter und Musikanten auf die „Nacht der Nächte“ vorbereiten. Damit die Kräfte auch ausreichen, schließt der Markt am Sonntag schon um 19:00 Uhr.

Montag, 30. April ist Walpurgisnacht. Bevor das Treiben der finsteren Gestalten beginnt, geht es im Burghof hoch hinaus: Walter von der Weide nennt sich der Artist, der auf dem Hochseil über den Burghof der Albrechtsburg seine Kunst zeigt. Atemberaubend, wie der Österreicher ein Kartenhaus bis zu einer  Höhe von fünf Metern baut, um dann auf dessen Spitze einen Handstand zu machen.

 

Den Hexen- und Konzertabend zur Walpurgisnacht gestalten in diesem Jahr die Band „Potentia Animi“, die Feuerkünstler „Luftikus“ und „Lupus“, die Hexe „Chibraxa“, Duo „Pampatut“ und „Disphonicus“.

 

Neu ist ein Wettbewerb für die schönsten Gewänder der Nachwuchshexen und -Teufel. Zu gewinnen gibt es Walpurgis- Souvenirs und einen echten Goldbarren. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt  am gleichen Abend gegen 22:00 Uhr.

Der letzte Tag des Festes, der 1. Mai, gehört noch einmal den Komödianten und Gauklern. Walter von der  Weide steigt noch einmal auf das Dach der Albrechtsburg und auf den Gipfel  seines Kartenhauses.

 

Eintrittpreise: Erwachsene 6 Euro / Kinder 3 Euro

Konzertzuschlag zur Walpurgisnacht am 30.4. ab 17 Uhr: 2 Euro / 1 Euro

 

 

Die Öffnungszeiten des Burgfestes:

Samstag 11-24 Uhr

Sonntag 11-19 Uhr

Montag 11-1 Uhr (Walpurgisnacht)

Dienstag 11-19 Uhr

 

Information:

Albrechtsburg  Meissen    Domplatz 1

Anmeldung Abonnentenverwaltung