Furioser Auftakt im "Science Tunnel"

18.12.2006

In den ersten fünf Tagen der internationalen wissenschaftlichen Ausstellung in der Festung Dresden konnten bereits über 1500 Besucher gezählt werden.

„Dieser furiose Auftakt der Ausstellung, die wir zusammen mit den 78 Max-Planck-Instituten Deutschlands nach Dresden gebracht haben zeigt, dass in der Stadt der Wissenschaft 2006 das Interesse an den Technologien, die unsere Zukunft bestimmen werden, riesengroß ist“  freute sich Christian Striefler, Direktor der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen,

Mehr als 40 Schulklassen haben sich bereits zu dieser Multi-Media-Schau der Wissenschaften der Zukunft in der Dresdner Festung aus dem 15. Jahrhundert angemeldet.

Am 8. Januar wird Kultusminister Steffen Flath sich mit Schülern und Lehrern verschiedener Schulen selbst ein Bild von dieser Ausstellung machen, die unter dem Motto „Komm Staunen!“ alle Technologie – Freaks bis zum 11. Februar einlädt.

Öffnungszeiten täglich von 10.00 – 18.00 Uhr außer 24. und 31. Dezember

 www.sciencetunnel.de

Anmeldung Abonnentenverwaltung