„2. Altzeller Obsttag“

12.09.2006

Experiment 2005 geglückt – jetzt soll eine Tradition daraus werden

Am kommenden Sonntag, 17. September findet innerhalb der historischen Klostermauern des ehemaligen Zisterzienserklosters Altzella/ Nossen der „ 2. Altzeller Obsttag“  in Zusammenarbeit mit der Umweltallianz „Land- und Forstwirtschaft“ des Freistaates Sachsen statt.

Im September 2005 wurde diese Veranstaltung als ein Experiment gestartet. Mit großem Erfolg, denn ca. 800 Besucher kamen und ließen sich von den anwesenden Fachleuten beraten. Uns so beschloss man, zu versuchen, aus diesem ersten „Altzeller Obsttag“ eine Tradition zu begründen.

An diesem Sonntag dreht sich also wieder alles um das Thema Obst.

Interessierte Obstgärtner können von 11.00 bis 17.30 Uhr die Gelegenheit nutzen, unbekannte oder längst vergessene Apfelsorten bestimmen zu lassen.

Der Pomologe  Roland Lebe vom Bundessortenamt in Wurzen steht dafür mit seinem umfangreiches Fachwissen und seiner langjährigen Erfahrung zur Verfügung.

Baumschulen aus der Region beantworten alle Fragen zum Obstgarten und bieten ihre Produkte, junge Bäume und andere Pflanzen, an.

 

Für Essen und Trinken sorgen Bäckerei und Kelterei mit Früchtekuchen und Fruchtsaft.

Die Folk- und Bluesband „Kraut und Rüben“ begleitet diesen Tag musikalisch.

Wie im vergangenen Jahr ist der Eintritt frei.

Anmeldung Abonnentenverwaltung