Das Moritzburger Federzimmer - Rückkehr einer einzigartigen Attraktion

18.02.2003

Das Moritzburger Federzimmer
Rückkehr einer einzigartigen Attraktion

Ab Ostern 2003 ist Moritzburg um ein Glanzstück reicher:
Das legendenumwobene "Federzimmer" Augusts des Starken kann
wieder besichtigt werden. Nach mehr als 30-jähriger
Auslagerung und gründlicher Restaurierung kehrt das
kunsthistorische Unikat in das Schloss zurück. Das
ursprüngliche Paradebett mit Baldachin und Vorhängen war
1723 von August dem Starken für die Ausstattung des
Japanischen Palais erworben worden. Das Einzigartige an ihm
sind Material und Herstellungstechnik: Tausende farbige
Vogelfedern wurden zu prächtig gemusterten Dekorationen
verwebt. 1830 gelangte dieses "Federzimmer" nach Schloss
Moritzburg, wo es bis 1972 zu besichtigen war. jetzt ist es
hier in alter Schönheit und unter besonderem
konservatorischem Schutz wieder zu bewundern.

Festung Königstein
Blick voraus in die Geschichte

"Die sächsische Bastille: zur Geschichte des
Staatsgefängnisses auf dem Königstein von 1591 - 1921" ist
der Titel einer besonders eindrucksvollen Ausstellung auf
Europas größter Bergfestungsanlage, Festung Königstein. Die
Besonderheit ist: Der Besucher erlebt die Exposition aus
dem Blickfeld eines Gefangenen. Dazu wird er entlang eines
Gefängnisgitters durch die Räume geleitet. Ausgestattet mit
einem eigens entwickelten Audioguide-System, führt
dieser "emotionale Weg" vorbei an wenig Texttafeln zu
vielen wertvollen Exponaten, unter anderem einem original
Richtschwert aus dem 16. Jahrhundert. Das ist
Festungsgeschichte zum Anfassen. Leihgaben kommen aus ganz
Deutschland, von München bis Berlin. Die Ausstellung wird
am 04.04.2003 eröffnet und läuft bis zum 08.01.2004.

"Schlösserland ist Zauberland"
Keine Langeweile für Kinder in Sachsens schönsten
Schlössern, Burgen und Gärten

Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten wollen nicht
nur die "erwachsenen" Besucher anlocken. Auch für
die "Jüngeren" zwischen 6 und 12 Jahren gibt es zahlreiche
interessante Angebote und Veranstaltungen in den alten
Gemäuern.

So kann man z. B. auf der Albrechtsburg in Meißen eine
Kinderhochzeit erleben oder etwas über die Geschichte des
Porzellans erfahren und mit ein bisschen Glück auch Albin,
dem Schlossgespenst, begegnen.

Ritterlich oder märchenhaft geht es dagegen auf der Burg
Gnandstein zu und viel Spaß macht auch die Arbeit im
Kräutergarten der Burg.

Dass man sich nicht nur zur Faschingszeit verkleiden kann,
zeigen die Kinderangebote des Vereins "facette" e. V. im
Schloss und Park Pillnitz.

In historischen Kostümen wird ein "Brautzug im Frühling"
gestaltet und man kann sogar eine echte chinesische
Teezeremonie im Kimono erleben.

Wer sich gern mal einen Tag als Ritter oder Burgfräulein
ins Mittelalter zurückversetzen will, sollte die Burg
Mildenstein besuchen, wo man auch prima Kindergeburtstag in
historischen Kostümen feiern kann.

Alle diese Angebote und Veranstaltungen sind
zusammengefasst in der neuen
Kinderbroschüre: "Schlösserland ist Zauberland" der
Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen, die mit
freundlicher Unterstützung der Gasversorgung Sachsen Ost
GmbH entstanden ist.

Anfordern kann man diese Kinderbroschüre kostenlos in den
Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsen unter der
Telefonnummer 0351/827-4632 oder per Fax unter 0351/827-
4602. Die Kinderbroschüre liegt in allen Schlössern, Burgen
und Gärten aus, die zur den Staatlichen Schlössern, Burgen
und Gärten Sachsen gehören.

Auf der ITB finden Sie uns in Halle 11.2. - Stand 02.

Anmeldung Abonnentenverwaltung