Neue Sommerkampagne "My Home Is My Castle!" im Schlösserland Sachsen

08.07.2020

Schlösserland Sachsen wirbt ab sofort bis zum Ende der sächsischen Sommerferien am 30. August 2020 mit einer Sommerkampagne unter dem Motto „My Home is my Castle – Warum in die Ferne schweifen? Raus ins Schlösserland Sachsen!“ für einen Besuch in den schönsten Schlössern, Burgen und Gärten Sachsens.

# 21 | 2020

Denn in diesem Jahr ist vieles anders. Es werden mehr Menschen ihren Sommerurlaub hier in Sachsen verbringen, die sächsischen Schlösser, Burgen, Parks und Gärten sind darauf vorbereitet und laden zu mehr als 600 Aktionen, Veranstaltungen und Sonderausstellungen ein. Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen. Alle Angebote entsprechen natürlich den aktuell geltenden Maßnahmen und Richtlinien zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus. Mit anderen Worten: der entspannte und erlebnisreiche Sommer im Schlösserland Sachsen ist sicher.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.

Die historischen Parks und Gärten Sachsens sind sensible und einmalige historische Anlagen, die Generationen von Gartenmeistern mit jahrhundertealtem Wissen und Erfahrung angelegt, gepflegt und erhalten haben. Auch heute arbeiten Spezialisten mit reichem Fachwissen in diesen Anlagen. Wer von diesem reichen Erfahrungsschatz profitieren möchte, der hat die Gelegenheit bei einer der Führungen zu Spezialthemen durch die Gartenmeister in den Parks und Gärten selbst teilzunehmen. Beispielsweise im Park von Barockschloss Rammenau. Hier führt der Gartenmeister durch den vielfältigen und farbenfrohen Bestand an Hortensien und gibt gern Tipps zur Pflege.

Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer.

Besonders romantisch ist ein Besuch in einem Schloss, einer Burg oder einem historischen Garten in der blauen Stunde, also in der Zeit vor Sonnenuntergang. Gäste genießen laue Sommerabende im historischen Ambiente bei einem der speziellen Angebote mit verlängerten Öffnungszeiten. Ob in der Albrechtsburg Meissen zur Taschenlampenführung, im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau zum „Abendlichen Spaziergang“ oder zur „Nacht der Schlösser“ in Rochsburg – die blaue Stunde ist in Sachsens Schlössern, Burgen und Gärten besonders romantisch.

Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

Historische Parks, Gärten, Schlösser und Burgen sind tolle Veranstaltungsorte für Konzerte und Gastspiele. Aber auch die kleine Form als Solo oder Duo verbindet historische Orte mit dem Zauber der Musik. Beispielsweise beim „Singenden, klingenden Klosterpark“ in Altzella, bei den Residenzkonzerten im Dresdner Zwinger, bei der „Serenade auf der Schlossterrasse“ in den Richard-Wagner-Stätten in Graupa, bei den Burgsommer-Konzerten in Schloss Voigstberg bis hin zum Klassik-Picknick im Rahmen des Moritzburg-Festivals.

Kulinarische Verwöhnmomente. Für Feinschmecker.

Im Weingut Schloss Wackerbarth können Gäste täglich den „Weinsommer auf Schloss Wackerbarth“ entdecken. Wer es etwas familiärer mag, der findet bei den liebevoll arrangierten Spaziergängen und Weinwanderungen im Weingut Schloss Proschwitz sicherlich ein tolles Ausflugsziel.

Park-Picknicks & Frühstück im Grünen. Für Picknicker.

Parks und Gärten kommen – unter den aktuell herrschenden Bedingungen – natürlich besonders zum Zuge und können ihre Stärken in diesem Sommer voll ausspielen. Picknicks im Park, so zum Beispiel im Barockschloss Rammenau oder im Garten von Barockschloss Delitzsch laden zum Entspannen im historischen Park ein. Entspannter geht es in einem Sommer einfach nicht mehr.

Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

Eine Spezialität in den Museen der Schlösser und Burgen sind Erlebnisführungen – hier und da sogar im historischen Kostüm – um sächsische Geschichte ganz neu und unterhaltsam wiederzuentdecken. Schloss Weesenstein veranstaltet die Führung „Das verrückte Schloss“ mit Musik und Theater. Und Schloss Rochlitz in Mittelsachsen lädt zu einem Rundgang „Mit dem Schlüssel durchs Schloss“. In der beliebten Burg Stolpen wiederum wartet der griesgrämige Burggeist Basaltus auf Gäste.

Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

Stilecht „Tafeln wie die kleinen Fürsten“ ist im Schloss Hartenfels im Juli und im August möglich. Renaissancekostüm inklusive! Auch Schloss Augustusburg lädt zu einer Sonderführung „Hinter verschlossenen Türen“ und zur „Zeitreise 3D - Die total verrückte Renaissance-Challenge“. In der Burg Scharfenstein lädt ein lebendiges Mittelalter-Dorf ein, Geschichte hautnah zu erleben. Hier kann man auch „Backen wie zu Ritters Zeiten“, ein toller Workshop für die Bäcker unter den Ferienkindern.

Puppentheater & Kabarett. Für Theaterfreunde.

Endlich mal wieder eine kleine Theatervorführung genießen, nach der langen Kultur-Abstinenz? Im Schloss und Park Lichtenwalde lädt ein Marionettentheater zu „Casper, Camillo und Co.“, im Puppentheater im „Sonnenhäusel“ im Großen Garten Dresden spielt die „Goldene Gans“ oder „Die kleine Meerjungfrau“ – raus ins Schlösserland Sachsen!

Multimediale Erlebnisse & Outdoor-Ausstellungen. Unsere Ausstellungshighlights drinnen & draußen.

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Davon überzeugen kann man sich bei einem Besuch in der Festung Dresden bei Festung Xperience. Ab 1. August 2020 gibt es außerdem in der Albrechtsburg Meissen die Möglichkeit, mit dem Histopad Geschichte virtuell am historischen Ort zu erleben. Mit dem Histopad ist es mit einem Klick möglich, die Geschichte von Deutschlands ältestem Schloss, der Albrechtsburg Meissen zu erfahren. Im Burghof der Burg Stolpen zieht kurzerhand die Karrikaturenausstellung ins Freie und wird zur Ersten sächsischen Open-Air-Karrikaturenausstellung. Aber auch die klassischen Ausstellungen laden in den Sommerferien ins Schlösserland Sachsen. So zum Beispiel ins Schloss Moritzburg, da gibt es die Sonderausstellung „350 Jahre Mythos August der Starke – Geschichte. Macht. Ihr.“ zu sehen. Diese Ausstellung kommt pünktlich im Jubiläumsjahr, denn 2020 feiert Sachsen den 350. Geburtstag des ehemaligen sächsischen Kurfürsten.

Ferienspaß für Königskinder. Kreativ-Workshops, Theater & märchenhafte Abenteuer.

Was wäre die Ferienzeit ohne den „Ferienspaß für Königskinder“? Fans dieser gemeinsamen Aktion im gesamten Schlösserland Sachsen wissen: da gibt es Spiel und Spaß für die ganze Familie, die Ferien werden garantiert nicht langweilig! Hier entdecken die Kids die königlichen Geheimnisse in der Schlossküche oder lassen sich zum Ritter und Steinmetz ausbilden. Zahlreiche Kreativworkshops, zum Beispiel im Schloss Moritzburg oder im Schloss Rochlitz geben die Möglichkeit, selber tätig zu werden.

Die Workshops „Ritterzeit mit Pfeil und Bogen“ und „Vom Knappen zum Ritter“ in der Burg Mildenstein machen aus jedem Ferienkind einen patenten Ritter. Beim Tanzworkshop „Tanz auf Burg Kriebstein in den Ferien“ lernen Ferienkinder tanzen wie ein edles Burgfräulein.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle – Warum in die Ferne schweifen? Raus ins Schlösserland Sachsen!“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de

 

TIPP:

Digitaler Ferienpass – 8 Wochen Sommerspaß zum kleinen Preis!

Die schlösserlandKARTE für 10 Tage gibt es jetzt als digitalen Ferienpass und gilt für die Zeit der gesamten Sommerferien! Mit dem Ferienpass erhalten Besucher ab 6. Juli bis 30. August beliebig oft freien Eintritt in die schönsten Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens.  Dazu dürfen zwei Kinder bis 16 Jahren kostenlos mit. Der Ferienpass fürs Schlösserland Sachsen kostet 24,- Euro

www.schloesserland-sachsen.de

Anmeldung Abonnentenverwaltung