Schloss und Park Pillnitz: Maillebahn nach Hochwasserschaden wiederhergestellt

16.09.2013

Seit 14. September 2013 ist die 760 Meter lange und bis zu 35 Meter breite Maillebahn im Park Pillnitz wieder auf gesamter Länge vom Lustgarten bis nach Hosterwitz begehbar.

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) und Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

21 | 2013

Seit 14. September 2013 ist die 760 Meter lange und bis zu 35 Meter breite Maillebahn im Park Pillnitz wieder auf gesamter Länge vom Lustgarten bis nach Hosterwitz begehbar. Auf über 10.000 Quadratmetern Wegeflächen wurden die Schäden, die das Hochwasser im Juni 2013 angerichtet hatte, beseitigt. Die Kosten für diese Schadensbehebung beliefen sich bisher auf 210.000 Euro.

Beim Hochwasser im Juni dieses Jahres wurde der Schlosspark Pillnitz durch Elbe und Friedrichsgrundbach großflächig überflutet und in Mitleidenschaft gezogen. Neben dem Fliederhof, der mehr als einen Meter unter Wasser stand, wurden auch Bereiche an der Alten Wache, die Wege an der Elbe, Wegeflächen am Berg- und Wasserpalais, der gesamte Englische Garten und die Maillebahn ab dem AHA Graben überflutet.

Nach Rückgang des Wassers wurden die Bereiche sofort begangen und der Schadensumfang ermittelt. Als Schäden in den wassergebundenen Wegeflächen wurden Erosionserscheinungen, Aus- und Unterspülungen festgestellt. Vielfach war die Deckschicht weggespült und es hatte sich eine etwa 5 Zentimeter starke Schlammschicht abgelagert. Die Verkehrssicherheit der Wege war nicht mehr gegeben.

Nach Abzug des Wassers wurde sofort mit der Instandsetzung der Wegebereiche begonnen. Zunächst erfolgte der Abtrag der Schlammschichten sowie der obersten Deckschicht, um die Versickerungsfähigkeit des Wegeaufbaus wiederherzustellen. Anschließend wurde das Planum der Wege und Platzflächen hergestellt. In einigen Bereichen wurde die Reparatur von tieferen Erosionsrinnen und der Tragschichten notwendig. Je nach Zustand wurden 2 bzw. 3 Lagen der wassergebundenen Decke aufgebracht und die angrenzenden Vegetationsbereiche wieder angearbeitet.

Die Pflasterflächen und Flächen mit Sandsteinbelag südlich des Wasserpalais im Bereich der Freitreppe wurden durch die starke Strömung und kleinräumige Hydraulik des Wassers unterspült. Steine wurden regelrecht aus Ihrem Verband herausgedreht und mussten neu verlegt werden.

Mittlerweile sind die Maillebahn, der Fuß- und Radweg an der Elbe, die Wegeflächen an Berg- und Wasserpalais sowie ein Teil des Fliederhofes wiederhergestellt. Die Besucher und Gäste können sich wieder in den benannten Parkbereichen aufhalten. Die neuen, helleren Wegedecken geben der Maillebahn eine schöne Tiefenwirkung, die nun wieder freie Sichtachse zwischen Parkplatz und Palais strahlt in neuem Glanz. Im Laufe der letzten Wochen wurden außerdem die hohen Hecken, die unter anderem die Maillebahn im Park flankieren vom Gärtnerteam von Schloss & Park Pillnitz neu und exakt geschnitten.

Parallel gehen aber die Sanierungsmaßnahmen im Lustgarten (Fontänebecken) und die Schadensbehebung in den Gebäuden voran.

Anmeldung Abonnentenverwaltung