Ausstellungseröffnung: FETT, EINÄUGIG, REVOLUTIONÄR – Drei Wettiner für tausend Geschichten

26.04.2013

Eine neue Ausstellung auf Schloss Rochlitz zeigt ab 27. April 2013 eintausend Jahre Schlossgeschichte, einen nackten König und ein Schwert, an dem Blut klebt.

Nach zwanzig Jahren umfassender Restaurierung und Sanierung durch den Freistaat Sachsen empfängt Schloss Rochlitz, zwischen Leipzig und Chemnitz gelegen, ab 27. April 2013 mit einer Ausstellung zur Schlossgeschichte.

Schloss Rochlitz und seine Bewohner

Eine große Rolle spielen dabei die ehemaligen Bewohner des Schlosses. Die Ausstellung berichtet über die lange und wechselhafte tausendjährige Schlossgeschichte.   Der Besucher erfährt von der Besiedlung im zwölften Jahrhundert unter Dedo dem Fetten und vom Ausbau der Residenz im Spätmittelalter durch Wilhelm den Einäugigen. Er lernt die Reformationszeit und Elisabeth von Rochlitz, die gegen den Willen des Herzogs die Reformation in Rochlitz einführte, kennen. Schließlich berichtet die Ausstellung auch vom Dreißigjährigen Krieg bis in die Zeit des zwanzigsten Jahrhunderts. 

Etwa 240 Exponate auf insgesamt 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche illustrieren die spannende Geschichte des Schlosses. Das älteste Exponat, neben einigen architektonischen Fragmenten aus dem 12. Jahrhundert ist ein Schwert aus dem frühen 13. Jahrhundert. An diesem Schwert klebt – rein symbolisch - Blut, denn mit ihm wurde tatsächlich gekämpft. Heute ist es zwar etwas eingerostet, wirkt aber immer noch bedrohlich. Zum Glück liegt es in Rochlitz nun sicher hinter Glas.

Der nackte König erwacht zum Leben

 

Außerdem bieten zahlreiche Animationen, Filme und Medienstationen viele Möglichkeiten,

die Geschichte von Rochlitz spielerisch zu erfahren und zu erkunden. Unter anderem werden die historischen Putzritzzeichnungen, die die wettinischen Prinzen an die Wände der Amtsstube vor 500 Jahren kritzelten – zum Beispiel der nackte König – auf einer kleinen Medienstation zum Leben erweckt und animiert.

 

Das schönste und größte Exponat: das Schloss selbst

Das schönste – und sicher auch größte – Exponat ist das Schloss Rochlitz selbst. Die Schönheit der sanierten historischen Räume im Fürsten- und Querhaus überwältigt und zeigt, wie herrschaftlich Rochlitz einst war. Überhaupt scheint Geschichte hier wieder lebendig zu werden und Besucher spüren bei einem Rundgang die Bedeutung des Schlosses in der Geschichte Sachsens. Die Geschichte von Schloss Rochlitz verbindet historische Räumlichkeiten und authentische Schauplätze mit den spannenden Schicksalen der einstigen Schlossbewohner. So wird Geschichte auf moderne und unterhaltsame Weise in Rochlitz erlebbar.

 

 

Eröffnung mit dem Finanzminister des Freistaates Sachsen und freiem Eintritt!

 

Am Freitag, 26. April 2013 um 19:00 Uhr wird die Ausstellung in Anwesenheit des Finanzministers des Freistaates Sachsen Prof. Dr. Georg Unland feierlich eröffnet. Minister Unland: "Rund 18,5 Millionen EUR hat der Freistaat in den letzten zwanzig Jahren in die Sanierung und Restaurierung von Schloss Rochlitz investiert. Ich freue mich sehr, dass dieses außergewöhnliche Baudenkmal wieder in seiner mittelalterlichen Pracht erstrahlt. Unsere Schlösser, Burgen und Gärten sind Schätze der sächsischen Kultur, deren Werte es zu erhalten gilt. Damit kommen wir unserer kulturhistorischen Verantwortung nach, um diese Zeugnisse der sächsischen Geschichte in gutem Zustand an die späteren Generationen zu übergeben."

Am ersten besuchsoffenen Tag, Samstag, 27. April 2013 ist der Eintritt für alle Gäste frei. Schloss Rochlitz empfängt dann zünftig mit einem Fest mit Musik, Speis und Trank und jeder Menge Aktionen und Überraschungen auf dem Schlosshof.

 

 

„FETT, EINÄUGIG, REVOLUTIONÄR – drei Wettiner für tausend Geschichten“

Die neue Ausstellung auf Schloss Rochlitz ab 27. April 2013

Informationen unter www.schloss-rochlitz.de  und www.schloesserland-sachsen

Film:  http://www.youtube.com/watch?v=id1s2fY0YDc

 

Facebook: http://www.facebook.com/schloss.rochlitz

 

 

Unser TIPP:

 

 

Heben Sie Ihr Ticket von der Dauerausstellung gut auf: Bei Vorlage dieser Karte erhält

Ihre Begleitung freien Eintritt zur Sonderausstellung. Gültig bis 31.10.2014

 

Ermäßigter Eintritt auf Schloss Hubertusburg

 

Mit der Eintrittskarte von Schloss Rochlitz erhalten Sie ermäßigten Eintritt in die Sonderausstellung von Schloss Hubertusburg »Die königliche Jagdresidenz Hubertusburg und der Frieden von 1763« vom 28. April bis 05. Oktober 2013 (www.skd.museum/hubertusburg).

Inhaber der schlösserlandKARTE erhalten hier ebenfalls ermäßigten Eintritt.

 

 

 

Online-Umfrage

 

Bewerten Sie unsere Ausstellung und gewinnen Sie attraktive Preise!

www.schloss-rochlitz.de/Gaestebefragung ab 27. April 2013.

 

Passende Fotos

Schloss Rochlitz
Schloss Rochlitz
Download (2,36 MB)
Schloss Rochlitz - Hauptmannsstube - Virtueller Rundgang mit VR-Brille
Schloss Rochlitz - Hauptmannsstube - Virtueller Rundgang mit VR-Brille
Download (3,63 MB)
Schloss Rochlitz im Herbst
Schloss Rochlitz im Herbst
Download (6,19 MB)
Schloss Rochlitz im Sommer
Schloss Rochlitz im Sommer
Download (2,84 MB)

Passende Pressemitteilungen

| Pressemitteilung 09 | 2017
Willkommen zur Saison 2017 im Schlösserland Sachsen!

| Pressemitteilung 14 | 2014
Ein Dürer bei den STARKEN FRAUEN auf Schloss Rochlitz

| Pressemitteilung 13 | 2014
Katharina v. Bora - Symbol für die Unterordnung? - eine STARKE FRAUENgeschichte 1.Halbzeit

| Pressemitteilung 26 | 2013
Schloss Rochlitz: Tagung mit STARKEN FRAUEN

Anmeldung Abonnentenverwaltung