Schlösserland Sachsen zieht Bilanz nach erfolgreicher Saison 2012

19.03.2013

2012 war ein Jahr kultureller Höhepunkte und wirtschaftlichen Erfolges - Steigerung der Besucherzahlen, der Eigeneinnahmen und Besucherrekorde in Moritzburg und Pillnitz

 

Die Saison 2012 war für die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (SBG) sehr erfreulich. Insgesamt besuchten knapp 30% mehr Gäste die sächsischen Schlösser als im Jahr 2011. Außerdem konnten im Jahr 2012 bei SBG die bisher höchsten Eigeneinnahmen verzeichnet werden. Die Eigeneinnahmen steigerte Gesamt-SBG gegenüber dem Vorjahr um knapp 10% auf 9,6 Millionen Euro. Ein weiteres Phänomen in der vergangenen Saison waren Besucherrekorde im Schloss Moritzburg und Schloss Pillnitz.

„Wir konnten kulturelle Akzente setzen und den positiven wirtschaftlichen Trend aus dem Vorjahr stabilisieren und fortführen.“  sagte Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten gemeinnützige GmbH.  Über den wirtschaftlichen Erfolg hinaus gab es auch einige wichtige Termine und Jubiläen zu feiern.

 

 

RÜCKBLICK 2012

Das Kloster Altzella konnte 2012 sein 850stes Stiftungsjubiläum feiern – 1162 wurde dieses bedeutende Kloster vom damaligen Markgrafen Otto gestiftet. Aus diesem Anlass richtete SBG eine neue Ausstellung im Bibliothekssaal der ehemaligen Abtei ein.

Auf Schloss Nossen lud eine Ausstellung unter dem Titel „Vom Eigensinn der Damen – starke Frauen in der Geschichte des sächsischen Adels“ ein, einen spannenden Aspekt der Geschichte des sächsischen Adels kennenzulernen.

Auf Schloss Rochlitz fand die Ausstellung „Drauf geschissen“ über die Geschichte des „stillen Örtchens“ ein breites Publikum und lockte viele Besucher auf das Schloss. Nicht weit entfernt, auf der Burg Kriebstein konnte 2012 das Schatzgewölbe, ein gotisches Gewölbe mit Wandmalereien und einem Schatzfund eröffnet und museal erschlossen und präsentiert werden.

 

 

Im April 2012 konnte SBG ein Eintrittsgeld für Park und Schloss Pillnitz einführen. Diese Maßnahme führte zu einer erheblichen Verbesserung des Pflegezustandes des Parks und neuen Angeboten bspw. bei der Vermittlung musealer und kultureller Inhalte.

Begonnen hat im Jahr 2012 auch eine langfristig wirkende Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen. Die Premiere von „Clavigo“ in Schloss Weesenstein war ein großer Erfolg und ein Beweis, dass die beiden neuen Gesellschaften des Freistaates ihre Stärken noch mehr in den Vordergrund spielen können, wenn sie kooperieren und zeigen, dass Kultur nicht ausschließlich in den großen Städten zu verorten ist.

 

 

2012 war die besucherstärkste Saison seit 20 Jahren im Schloss Moritzburg

2012 war für Schloss Moritzburg die besucherstärkste Saison seit Beginn der Statistik vor mehr als zwanzig Jahren. Insgesamt besuchten mehr als 350.000 zahlende Gäste das Schloss und das Fasanenschlösschen in Moritzburg.

Weitere wichtige Termine waren die erfolgreiche Kooperation zum „Ferienspaß für Königskinder 2012“ und die Übernahme des Bestandes des Museumsgutes aus dem Stadtmuseum Colditz.

 

 

Gründung der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH

Bereits 2012 wurde die Zukunft der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens gestaltet. Mit der Gründung einer gemeinnützigen GmbH, die ab 1.Januar 2013 die Verwaltung und Bewirtschaftung der Staatlichen Objekte übernahm wurde die Arbeit von SBG auf eine neue Basis gestellt.   

 

 

2012 war auch wirtschaftlich für SBG sehr erfolgreich

Auch wirtschaftlich war die Saison 2012 für SBG sehr erfolgreich. Wirtschaftliche Erträge konnten gegenüber dem Vorjahr um fast eine Million Euro auf 9,6 Millionen Euro gesteigert werden. Dem stehen Aufwendungen von etwa 18,6 Millionen Euro entgegen. Der Zuschussbedarf blieb konstant bei etwa 9 Millionen Euro.

Insgesamt etwa 1,8 Millionen zahlende Gäste besuchten die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens. Das ist eine Steigerung von knapp 30%  im Vergleich zum Vorjahr. Zählt man die Besucher der staatlichen gGmbH Königstein und Augustusburg hinzu, haben insgesamt sogar fast 2,6 Millionen Gäste das Schlösserland Sachsen im Jahr 2012 besucht. Das sind etwa 400.000 Besucher mehr als im Vorjahr.

 

 

 

 

AUSBLICK 2013:

Wichtige Höhepunkte für die kommende Saison

Nach fast zwanzig Jahren Restaurierung und Sanierung durch den Freistaat Sachsen steht Schloss Rochlitz 2013 wieder für Gäste und Besucher offen. Bei der Sanierung wurden Grundlagen für weitere Museumspräsentationen und Ausstellungen geschaffen, an die SBG im Jahr 2013 und im Jahr 2014 mit einer neuen Dauerausstellung und einer neuen Sonderausstellung anknüpfen wird.

Ab 27. April 2013 lädt die neue Ausstellung „FETT, EINÄUGIG, REVOLUTIONÄR – drei Wettiner für tausend Geschichten“ auf Schloss Rochlitz. Bereits am 26. April 2013 um 11:00 Uhr findet ein Presserundgang durch die Ausstellung statt. Am 26. April wird die Ausstellung um 19:00 Uhr in Anwesenheit des Ministers Georg Unland eröffnet.

 

Vom 1.Mai 2014 bis zum 31.Oktober 2014 lädt außerdem die Sonderausstellung „eine STARKE FRAUENgeschichte – 500 Jahre Reformation“ nach Schloss Rochlitz. Dafür veranstaltete SBG auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin am 6.März 2013 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Frauen in der Reformation“ mit Frau Prof. Dr.Dr. h.c. Margot Käßmann.

 

Am 30. April 2013 um 10:00 Uhr  präsentiert SBG erstmals die restaurierten und wiederhergestellten historischen Wandverkleidungen im Fasanenschlösschen Moritzburg. Mit Unterstützung des World Monument Funds, der Ostdeutschen Sparkassenstiftung und der Sparkasse Meißen konnten die historischen Wandverkleidungen, Federtapeten, Seidentapeten und Strohtapeten aus dem 18. Jahrhundert wiederhergestellt bzw. neu gefertigt werden. Erstmals ist das Fasanenschlösschen nun mit der Saisoneröffnung 2013 wieder in alter Pracht zu erleben.

Vom 19. Oktober bis zum 3.November 2013 findet wieder der „Ferienspaß für Königskinder“ im Schlösserland Sachsen statt.

Wir möchten Sie gern auf ein ganz besonderes Projekt aufmerksam machen. Im Rahmen eines EU-geförderten, grenzüberschreitenden Projektes beschäftigen sich auf Schloss Weesenstein und auf dem Schloss Decin verschiedene Ausstellungen und Veranstaltungen mit dem Verbleib historischer Schlossinterieure. Auf Schloss Weesenstein wird beispielsweise schon am 23. März 2013 um 11:00 Uhr eine Sonderausstellung unter dem Titel „In Situ!“ dazu eröffnet. Diese Ausstellung ist dann bis zum 29. September in Weesenstein zu sehen.

Nach der überwältigenden Resonanz der Ausstellung in den Jahren 2011/2012 und dem erfolgreichen Anschluss 2012/2013 werden wir auch 2013/2014 wieder „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf Schloss Moritzburg präsentieren. Vom 16.November 2013 bis zum 2.März 2014 lädt die erfolgreiche Ausstellung wieder in das winterliche Barockschloss Moritzburg.

 

Wichtige Bauvorhaben im Jahr 2013

 

Der Freistaat Sachsen wird durch das SIB 2013 folgende größere Baumaßnahmen an den Objekten im Schlösserland Sachsen durchführen:

Im Park Pillnitz wird 2013 bis 2014 der Lustgarten mit der Wasserfontäne umfassend saniert und restauriert. In Pillnitz erfolgt der Ausbau der Scheune, im Schloss Colditz die Sanierung des Kirchenhauses. Am Schloss Moritzburg geht die Sanierung der Terrassen und der Ausbau der Gastronomie weiter voran. Im Dresdner Zwinger beginnt die Sanierung des Wallpavillons mit östlicher Bogengalerie. Im Fasanenschlösschen Moritzburg wird die Restaurierung und Wiederherstellung der historischen Wandverkleidungen fertiggestellt.

Insgesamt sind für Bauvorhaben bei SBG ca. 16 Millionen Euro für das Jahr 2013 geplant.

 

Passende Fotos

Bad Elster
Bad Elster
Download (8,18 MB)
Barockgarten Großsedlitz - Blick auf die Stille Musik
Barockgarten Großsedlitz - Blick auf die Stille Musik
Download (3,31 MB)
Barockgarten Zabeltitz
Barockgarten Zabeltitz
Download (7,21 MB)
Burg Scharfenstein
Burg Scharfenstein
Download (11,36 MB)
Burg Schönfels
Burg Schönfels
Download (1,96 MB)
Festung Königstein - Friedrichsburg im Winter
Festung Königstein - Friedrichsburg im Winter
Download (4,44 MB)
Festung Königstein - Hungerturm
Festung Königstein - Hungerturm
Download (3,25 MB)
Festung Königstein - Kanone
Festung Königstein - Kanone
Download (2,61 MB)

Anmeldung Abonnentenverwaltung