„Jana Böhme – Radierungen“

24.07.2006

Ausstellungseröffnung am Sonntag, 30. Juli im Palais im Großen Garten

Am kommenden Sonntag findet um 11.00.Uhr die Eröffnung der Sonder-Ausstellung „Jana Böhme – Radierungen“ im Erdgeschoss Palais Großer Garten statt. Ihre Arbeiten werden u. a. so charakterisiert:

Sicherheiten gibt es nicht in den aufgeklappten Horizonten, in der kartografischen Überschau von magischen Zonen. Am ehesten vergleichbar mit Traumaufzeichnungen von Leonardo oder Dürer, sind sie aber keine Träume.

Was die Blätter so faszinierend macht, ist die sofortige Ankopplung an das Archetypische einer von tausenden Spuren durchfurchten Landschaft.

Aus Gesehenem, Erlebten, unbewussten Symbolen setzt Jana Böhme prachtvoll komplizierte Ikonogramme ihres Inneren zusammen, Selbstbildnisse wenn man so will, geistige Landschaften. Die großen, reich strukturierten Blätter sind arbeitsintensiv und kunstvoll.

Jana Böhme hält am klassischen Anspruch der Kunst als etwas ganz Besonderem fest und erinnert so an die großen Meister der Renaissance. Sie verbindet souverän heutige Kunstäußerung mit der Faszination altmeisterlicher Ausstrahlung.

Begrüßung und Eröffnung Dr. Andrea Dietrich, Leiterin Schlösser und Gärten Dresden

Einführung   Dr. Ingrid Koch, Kulturjournalistein

Musik    Claudia Schreier, Bajan

Öffnungszeiten

wie „Permoser im Palais“: Mittwoch bis Sonnabend: 14.00 bis 18.00 Uhr; Sonntag: 11.00 bis 18.00 Uhr

Lebenslauf Jana Böhme:

1967 in Bautzen geboren

1986 Abitur; 1986-87 Handweberlehre

1990 Studium der Malerei in Halle, Burg Giebichenstein bei Prof. Otto Möhwald

1994-1997 Studienaufenthalte in Mexiko

1999 Studium Grafik in Halle, Burg Giebichenstein bei Prof. Thomas Rug

2002 Diplom

2002-2004 Aufbaustudium Grafik; seitdem freischaffend in Halle

Als Fototermin geeignet!

Anmeldung Abonnentenverwaltung