Schlösserland Sachsen - eine junge Marke wird zehn

11.09.2015

Zur Präsentation des Markenberichtes ziehen Kooperationspartner und Unterstützerpositive Bilanz über zehn Jahre gemeinsamer Vermarktung sächsischerKulturdenkmale

Die sachsenweite Marketingkooperation »Schlösserland Sachsen« feiert 2015 den zehnten Geburtstag. Dieses Jubiläum war am Freitag, 11. September 2015 Anlass für die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG), gemeinsam mit der Tourismus- und Marketinggesellschaft Sachsen (TMGS) und vielen Kooperationspartnern bei einem Präsentationstermin in der Festung Dresden Rückschau zu halten.

Die Leiterin des Marketings von SBG, Ulrike Peter stellte gemeinsam mit dem Geschäftsführer von SBG, Dr. Christian Striefler und Wolfgang Gärtner, Leiter des Auslandsmarketings bei der TMGS den Markenbericht »Schlösserland Sachsen – eine junge Marke wird zehn« vor.

»Schlösserland Sachsen« – ein Gemeinschaftsprodukt mehrerer Beteiligter

Im Jahr 2005 stellte SBG neunzehn staatliche Häuser und Anlagen unter die Wort-Bild-Marke »Schlösserland Sachsen«. Diese Idee fand auch bei der TMGS großen Anklang. Mit dem Angebot, für ein überregionales Marketingprojekt Fördermittel aus dem Tourismusplan des Sächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) zur Verfügung zu stellen, begann die Erfolgsgeschichte. Auf dieser Grundlage konnte SBG und das Sächsische Ministerium für Finanzen (SMF) geeigneten Schlössern, Burgen, Gärten, Klöstern und Schlosshotels in kommunaler und privater Trägerschaft eine Werbekooperation unter der neuen Dachmarke anbieten. Dieses Kooperationsmodell ist bisher einzigartig in Deutschlands Schlösserlandschaft.

10 Jahre Schlösserland Sachsen – eine sächsische Erfolgsgeschichte

Die Kooperationspartner ziehen nach zehn Jahren gemeinsamer Aufbauarbeit ein positives Fazit. Die Marke Schlösserland Sachsen ist weithin etabliert und bekannt, die Besucherzahlen in allen beteiligten Häusern und Anlagen sind seit Bestehen der Kooperation deutlich gestiegen. In der Saison 2014 empfingen alle 50 Kooperationspartner insgesamt ca. 6,4 Millionen zahlende Gäste. Die Finanzierung der Kooperation - besonders der Eigenanteil - konnte stetig ausgebaut und stabilisiert werden. Insgesamt konnte die Werbekooperation in den zehn vergangenen Jahren knapp 2 Millionen Euro in Marketingmaßnahmen investieren. Während im Gründungsjahr der Förderanteil den Eigenanteil noch um ein Dreifaches überstieg, wuchs der Eigenanteil kontinuierlich und liegt mittlerweile bei mindestens 50 Prozent.

Gemeinschaftlich erarbeitete Meilensteine im Marketing

Vor allem die gebündelten Kompetenzen und Ressourcen im Marketing sind die Stärke der Werbekooperation. Nach dem Motto »nicht jeder für sich, sondern alle gemeinsam« realisierte die Kooperation wichtige Projekte. Von Beginn an diente die Imagebroschüre »Schlösserland Sachsen – Alte Pracht in neuem Glanz« als starkes Kommunikationsinstrument zur Darstellung der Gemeinschaft und ist auch noch heute eine der am meisten nachgefragten Broschüren des Freistaates Sachsen.

2007 führte die Werbekooperation erstmals eine Eintrittskarte als gemeinsames Produkt für alle zugehörigen Kulturdenkmäler ein. Die »schlösserlandKARTE« als Jahreseintrittskarte für sächsisches Publikum und als 10-Tages-Version für Sachsen und Gäste von außerhalb sind mittlerweile mit jeweils etwa 2.500 jährlich verkauften Karten ein beliebtes Medium, um Besuche im Schlösserland Sachsen zu unternehmen. Außerdem verstärkte der gemeinsame Marketingauftritt die Arbeit in Kooperationen mit Reiseveranstaltern und anderen touristischen und Kulturinstitutionen.

Die gemeinsame Veranstaltungsreihe »Ferienspaß für Königskinder« in den sächsischen Herbstferien stärkt die Gemeinschaft und entwickelt sich zu einer eigenen Erfolgsgeschichte. Nur in der gemeinsamen Arbeit der Werbekooperation konnte die Schlösserland-App mit Audioguides und Informationsmaterialien zu den sächsischen Parks und Gärten entstehen. Schlösserland Sachsen – das ist auch und vor allem ein Marketing-Erfolg.

Beteiligte Partner

Zur Kooperation zählen neben den 19 staatlichen Häusern und Anlagen von SBG auch die beiden staatlichen gGmbH Festung Königstein und Schloss Augustusburg | Schloss Lichtenwalde | Burg Scharfenstein gGmbH. Darüber hinaus beteiligen sich 27 Partner in unterschiedlichen Trägerschaften aus ganz Sachsen. Alle drei Jahre besteht die Möglichkeit, der Werbekooperation beizutreten. Voraussetzung dafür ist, bestimmte vor allem touristische Kriterien zu erfüllen.

Aktuell treten insgesamt 50 Partner unter der Dachmarke »Schlösserland Sachsen« auf und laden regionale, überregionale und internationale Besucher in sächsische Schlösser, Burgen, Parks und Gärten ein. Klosterpark Altzella Schloss Colditz Dresdner Stallhof Dresdner Zwinger Festung Dresden Großer Garten Dresden & Parkeisenbahn Schloss & Park Pillnitz Burg Gnandstein Barockgarten Großsedlitz Burg Kriebstein Albrechtsburg Meissen Burg Mildenstein Schloss Moritzburg Fasanenschlösschen Moritzburg Schloss Nossen Barockschloss Rammenau Schloss Rochlitz Burg Stolpen Schloss Weesenstein Schloss Augustusburg Schloss & Park Lichtenwalde Burg Scharfenstein Festung Königstein Königliche Anlagen Bad Elster Stiftung Fürst-Pückler-Park Bad Muskau Gesellschaft Schloss Colditz Europa-Jugendherberge Schloss Colitz Barockschloss Delitzsch Residenzschloss Dresden Schloss Hotel Dresden Pillnitz Schloss Freudenstein Schloss Frohburg Schlosshotel Gaußig Schloss Hartenfels Schloss Hinterglauchau Burg Hohnstein Wasserschloss Klaffenbach Schloss Klippenstein Schloss Lauenstein Pension »Zur Königlichen Ausspanne« Kloster Nimbschen Schloss Purschenstein Schloss Schlettau Burg Schönfels Schloss Voigstberg Schloss Wackerbarth Schloss Wildeck Schloss Wildenfels Schloss Wolkenburg Barockgarten Zabeltitz Weitere Informationen zur Marketingkooperation Schlösserland Sachsen finden Sie unter: www.schloesserland-sachsen.de

Anmeldung Abonnentenverwaltung