STANDFEST. BIBELFEST. TRINKFEST. Weltgeschichte entdecken auf Schloss Hartenfels

Wann:
So 10.09.2017 bis So 31.07.2022
Wo:
Schloss Hartenfels auf Karte zeigen
Preise:
5 Euro, Kinder Eintritt frei
Für Kinder geeignet:
ja, ohne Altersangabe
dauerausstellung Ausstellung
dauerausstellung Dauer-Ausstellung
familien Familien und Kinder

Öffnungszeiten:

1. April-31. Oktober: Dienstags-Sonntag 10-18 Uhr
1. November-31. März: Dienstags-Sonntag 10-16 Uhr

 

Kurfürst Johann Friedrich der Großmütige und seine Gattin höchstpersönlich führen in der interaktiven, multimedialen Ausstellung in einem etwa einstündigen Rundgang durch ihre Gemächer.

Die Dauerausstellung rückt die grundlegende Bedeutung Torgaus als Machtzentrum der Reformation und als Ort höfisch-architektonischer Repräsentation von europäischem Rang sowie als Festungs- und Garnisonsort des 18./19. Jahrhunderts ins Zentrum. Mit dem Flaschenturm, den Kurfürstlichen Gemächern und der Fürstenempore in der Schlosskapelle stehen historisch und architektonisch besonders prägnante Räume im Zentrum, die für die beiden wichtigsten Nutzungsepochen des Schlosses, die Reformations- und die Festungszeit, hohe Authentizität aufweisen.  

Im Mittelpunkt stehen dabei die Baugeschichte des Schlosses, die Gestalt und Einrichtung der kurfürstlichen Appartements,  aber auch das alltägliche Leben am Hof und im Frauenzimmer, also die Begegnung mit Fürst und Fürstin als Menschen.  Der Blick von der kurfürstlichen Empore in die Schlosskirche vervollständigt den Eindruck vom einstigen Leben bei Hofe. Die politische Dimension der Reformation bildet einen zweiten inhaltlichen Schwerpunkt. Torgau zeigt sich als Machtzentrum der Reformation, Johann Friedrich als politisches Schwergewicht der Zeit bis hin zu seiner Niederlage bei Mühlberg 1547 und den damit verbundenen Folgen für Land und Schloss.

Ein technisches und museales Highlight stellt die Inszenierung der Flaschenstube als geteilten Raum dar. Hier haben zwei Zeitschichten nebeneinander die Zeiten überdauert: die prächtige Renaissance und die nüchterne preußische Festungszeit. In der Rekonstruktion des ehemaligen Gewölbes lebt die Pracht der alten Tafelstube wieder auf, ohne die moderne Überformung des Raumes zu verhehlen. Selten kann die Dynamik eines historischen Bauwerkes dem Besucher so sinnfällig wie hier vermittelt werden.

Im Mai 2020 wurde der Ausstellung ein weiteres Kapitel der Schlossgeschichte hinzugefügt: Ein Raum zur „Festung Torgau“ illustriert die militärische Nutzung des Schlosses im späten 18. und 19. Jahrhundert – wie gewohnt auf unterhaltsame Weise. So gibt ein digitaler Kartentisch einen Überblick über die Ausmaße der Umbauten und die Auswirkungen auf die Stadtarchitektur. Und was die militärische Nutzung bedeutete, erfahren die Besucher, wenn sie eine originalgetreue preußische Kanone mit Kanonenkugeln beladen: Nicht nur der klirrende Klang der Kugeln auf ihrer langen Bahn durch den Raum versetzt sie direkt in die Zeit der napoleonischen Kriege...

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Leipzig  (50 km)

Informationen zur Ankunft:

Veranstalter

Landkreis Nordsachsen in Zusammenarbeit mit der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten gGmbH

Veranstaltungsort

Schloss Hartenfels

Schloßstraße 27 | 04860 Torgau

+49 (0) 3421 70140
info@tic-torgau.de

Weitere Informationen unter:
www.schloss-hartenfels.de