Schloss Colditz
Herrschaftliches Gefangenenlager

Herrschersitz, Jagdschloss, Witwenresidenz – mit seinen weißen Giebeln ist Schloss Colditz eines der schönsten mitteldeutschen Baudenkmäler des 16. Jahrhunderts – und Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte.

Während des Zweiten Weltkrieges war das Schloss ein Internierungslager für hochrangige Offiziere der Westalliierten, wie beispielsweise die Neffen von Winston Churchill und dem damaligen englischen König George VI. Weltberühmt wurde Colditz durch das Buch und den Film »The Colditz Story«. Etwa 300 Ausbruchsversuche aus dem Schloss sind dokumentiert – manche sind Legenden der Militärgeschichte.

Von den einfallsreichen Fluchtversuchen erzählt das »Fluchtmuseum«. Aber auch der alte Wehrgang, das Fürstenhaus, das Renaissanceportal der Dreifaltigkeitskirche, der Turmbau mit der welschen Haube und die alte Steinbrücke beeindrucken die Besucher von Schloss Colditz.

84 Matratzen aus Beton gegen das Vergessen

Im Keller des Saalhauses erinnert eine Kunstinstallation an die Opfer der frühen „Euthanasie“-Morde in der Heil- und Pflegeanstalt Colditz. Der Künstler Thomas Moecker installierte 84 in Beton gegossene Matratzen und macht Schloss Colditz damit zu einem beeindruckenden - und bedrückenden - Gedenkort. Das Kunstwerk gedenkt den 84 Psychiatrie-Patienten, die hier zu Tode kamen. Zudem steht es stellvertretend für das erfahrene Leid eines jeden Patienten in einer Anstalt, in der durch gesellschaftliche Rahmenbedingungen der planmäßige und systematische Tod für geistig behinderte Menschen betrieben wird. Die Objekte der Installation wirken durch den Beton wie Fossilien, die alle Erfahrungen gespeichert haben.

Zu Beginn des Jahres 1938 wurden aus mehreren überfüllten sächsischen psychiatrischen Anstalten die sogenannten „störenden Idioten“ ausgesondert und in die neu eröffnete Heil- und Pflegeanstalt Colditz verbracht. Die 360 Betten in allen Gebäuden des Schlosses waren fast immer belegt. Die Anstalt fiel von Beginn an durch fehlende Heilbehandlungen, völlig unzulängliche und kalte Räume und extrem niedrige Beköstigungssätze auf.

Die Installation ist für Besucher kostenfrei zugänglich.

Veranstaltungen & Ausstellungen

So 23.07.2017 15:30 - 17:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
"Colditz Classic"

Do 03.08.2017 19:30 Uhr  |  Konzerte und Theater, Freundeskreis
7. Colditzer Jazz-Night

Fr 18.08.2017 19:30 - 21:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
"Colditz Classic"

Sa 26.08.2017 19:30 - 21:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
Schottische Klänge

Do 14.09.2017 20:00 Uhr  |  Konzerte und Theater, Freundeskreis
1. Colditzer Pop-Night

Fr 13.10.2017 19:30 - 21:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
"Partnerwahlk(r)ampf"

Fr 20.10.2017 19:30 - 21:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
"Colditz Classic"

Sa 04.11.2017  |  Führungen und Aktionen
"Auf den Spuren der Gefangenen"

Fr 24.11.2017 19:30 - 21:30 Uhr  |  Konzerte und Theater
"Colditz Classic"

Sa 09.12.2017 bis So 10.12.2017 14:00 - 18:00 Uhr  |  Feste und Märkte
20. Colditzer Schlossweihnacht

So 17.12.2017 15:00 - 17:00 Uhr  |  Konzerte und Theater
Weihnachtsgans Auguste

Veranstaltungen & Ausstellungen

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung
Ermäßigter Eintritt in die Sonderausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Leipzig  (50 km)

Informationen zur Ankunft:

Eingeschränkt behindertengerecht.

Kontakt

Schloss Colditz

Ihr Ansprechpartner für Anfragen von Führungen, Öffnungszeiten und Preise

Gesellschaft Schloss Colditz e. V.
Kooperationspartner der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen

Schlossgasse 1 | 04680 Colditz

+49 (0) 34381 43777
info@gesellschaft-schloss-colditz.com

Weitere Informationen unter:
www.schloss-colditz.com

Kontakt

Ihr Ansprechpartner für fachliche Anfragen

Museologin
Regina Thiede

Schlossgasse 1
04680 Colditz

+49 (0) 34381 55151
regina.thiede@schloesserland-sachsen.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober

  • täglich: 10:00 - 17:00 Uhr

November bis März

  • täglich: 10:00 bis 16:00 Uhr
  • 23. -26.12, 31.12. und 1.1.: geschlossen

Änderungen vorbehalten.

Eintrittspreise

  • Eintritt 9,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt 7,50 EUR
  • Gruppen (ab 16 Personen): 7,50 EUR p. P.
  • Ermäßigt für Gruppen: 5,50 EUR p. P.
  • Familienkarte: 29,50 EUR

* gilt für Schlossführung inkl. Fluchgtmuseum

nur Fluchtmusum:

  • Eintritt: 4,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt: 3,00 EUR

Änderungen vorbehalten.

Ausflugstipp

Auf Spuren der Reformation

Im Rahmen der Lutherdekade »Luther 2017« lädt das Schlösserland Sachsen Sie ein, sich auf die Spuren der Reformation in Sachsen zu begeben. Besuchen Sie die Schauplätze des Schmalkaldischen Krieges, wandeln Sie auf den Spuren von Bischof Benno und erleben Sie die Lebens- und Wirkungsstätten sächsischer Reformatoren.

Hier geht´s zur Route