Prof. Heinz Werner – Maler-Designer-Dekorgestalter

18.07.2008 | Pressemitteilung 53/2008

Sonderausstellung auf der Albrechtsburg Meissen

Anlässlich des 80. Geburtstages des Künstlers vom 18. Juli bis 14. September 2008

Vom 18. Juli bis 14. September 2008 wird das umfangreiche Schaffen von Prof. Heinz Werner, dem langjährigen Dekorgestalter der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH präsentiert. In der Ausstellung auf der Albrechtsburg steht das umfangreiche malerische Œuvre des Künstlers im Mittelpunkt. Vielen Freunden des Meissener Porzellans ist diese Seite des Schaffens von Prof. Heinz Werner relativ unbekannt, obwohl die Malerei ihn ein ganzes Leben begleitet hat.

Da er zu DDR-Zeiten keinen Galeristen hatte, der sich um eine Verbreitung seiner Kunst professionell kümmerte, blieb sein malerisches Werk meist nur Freunden oder Sammlern vorbehalten, die den direkten Kontakt zu ihm suchten. Erst nach der Wende wurde ein Kontakt zum Verdener Galeristen Eduard Sabatier aufgebaut, der sein Œuvre bereits kannte und auch zahlreiche unikative Porzellane Werners besaß.

Werners Werk ist äußerst vielseitig. Tief beeindruckt von Marc Chagall, dessen Werke er in zahlreichen Museen studierte, entwickelte Werner bereits in den 1950er Jahren flächig angelegte und von vibrierendem Farbauftrag charakteristische Figurenbilder.

Inspiriert durch eine Reise, die ihn in den 1970er Jahren nach Paris und an die Côte d’Azur nach Cannes, Nizza und Monte Carlo führt, kommt ein freundliches Kolorit hinzu. Zahlreiche Landschaftsgemälde in allen Techniken entstehen. In dieser Zeit wird sein Werk von der Künstlergruppe „Fauves“ um Maurice de Vlaminck, Raul Dufy, Kees van Dongen und George Braque beeinflusst.

Mit der Wende beginnt ein neuer Abschnitt – so entstehen zahlreiche exotisch-erotisch anmutende Bildfindungen. Damit einhergehend kommt es in der Figurendarstellung insgesamt zu einer Veränderung des Malstils, die Heinz Werners Hauptschaffensperiode ab Mitte der 1990er Jahre bis heute bestimmt. Die Motive werden noch offenherziger und freimütiger, die Palette insgesamt noch freundlicher und farbenfroher.

Seine Malerei ist mittlerweile weit über die Grenzen des Landes bekannt. Neben Japan wird sein malerisches Œuvre in vielen Ländern der Erde geschätzt und gesammelt. Gegenwärtig arbeitet er an zwei monumentalen Werken für den Eingangsbereich des weltberühmten Hotels „The Palazzo“ in Las Vegas und an einem Zyklus zum Thema „1001 Nacht“ für einen chinesischen Auftraggeber.

Immer wieder jedoch kehrt er zu seinen eigentlichen Wurzeln, der Porzellanmalerei zurück, und es entstehen neue Definitionen seiner weltberühmten Meissen Dekore.

 

Neben seiner Malerei wird in der Ausstellung natürlich auch sein Schaffen auf Porzellan präsentiert. Schließlich wird auch ein Eindruck von seinen Wandtableaus und Wandbildern vermittelt.

Werner gilt als der Mentor des modernen Meissen Porzellans und sein Name ist untrennbar mit der Manufaktur verbunden. Er entwickelte in nahezu 50 Jahren Betriebszugehörigkeit über 100 Dekore, darunter so bedeutende wie „Blaue Orchidee auf Ast“, „Münchhausen“, „Jägerlatein“, „Sommernachtstraum“ und „1001 Nacht“. Seine Dekore zählen heute zu den meistverkauften und beliebtesten Dekoren im In- und Ausland.

 

Zum 275. Geburtstag der Manufaktur Meissen wurde die Künstlergruppe um Prof. Heinz Werner mit der Aufgabe vertraut, unikative Meissen Porzellane von außergewöhnlicher Größe und Qualität zu kreieren, die ab 1982 in der Gemäldegalerie Neue Meister Dresden (Albertinum) ausgestellt und im Anschluss in Japanischen Städten mit überaus großem Erfolg gezeigt wurden.

Ein großer Teil des unikativen Meissen Porzellans befindet sich heute im ersten reinen Meissen Museum außerhalb Europas, dem Meissen Museum Sapporo in Japan, deren künstlerischer Direktor Heinz Werner seit der Gründung im Jahre 1997 ist.

 

Die Ausstellung in der Albrechtsburg Meissen würdigt das gesamte Werk eines großen deutschen Künstlers anlässlich seines 80. Geburtstages.

 

Begleitveranstaltungen

Prof. Heinz Werner spricht über seine Arbeiten in der Ausstellung am:

Sonnabend, 26. Juli 2008 15:00 Uhr

Sonntag, 17. August 2008 11:00 Uhr

Sonntag, 14. September 2008 11:00 und 15:00 Uhr

 

 

Im Museumsshop erhältlich

Ausstellungskatalog „Heinz Werner“

Buch „Lebenslust“

Kalender 2009 - „Dekore“

 

 

Öffnungszeiten

18. Juli bis 14. September 2008

täglich 10:00 bis 18:00 Uhr

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.albrechtsburg.de und www.schloesserland-sachsen.de.

 

 

Anmeldung Pressebereich