Schloss Freudenstein
Schätze der Erde

Ein Schatz von Weltgeltung liegt hinter den Mauern von Schloss Freudenstein. Er verzaubert aber nicht nur Schatzsucher, sondern vor allem begeisterte Mineraliensammler.

Die Ausstellung »terra mineralia« der Technischen Universität Bergakademie Freiberg ist die größte private mineralogische Sammlung der Welt. Spektakuläre und berückend schöne Zeugnisse der Erdgeschichte von fünf Kontinenten: unter den 80.000 Exponaten befinden sich 3.500 Steine der Sächsin Dr. Erika Pohl-Ströher. In einem eigens für die Ausstellung umgestalteten Teil des Schlosses, erstrahlen die Fundstücke in einem ganz besonderen Ambiente.

Funktionale Architektur des dritten Jahrtausend verschmilzt mit 700-jähriger Baustruktur und bietet Kristallen und Edelsteinen eine ideale Bühne. Artefakte und montanwissenschaftliche Dokumente aus sechs Jahrhunderten warten auf ihre Entdeckung in den angrenzenden Räumen.

Veranstaltungen & Ausstellungen

Sa 30.09.2017 bis So 15.10.2017 10:00 - 17:00 Uhr  |  Ausstellungen, Familien und Kinder, Ferienspaß Königskinder
Herbstferien: Mensch und Mineral

Mi 22.11.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Sa 25.11.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Mi 29.11.2017 17:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Sa 02.12.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Mi 06.12.2017 17:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Sa 09.12.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Mi 13.12.2017 17:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Sa 16.12.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Mi 20.12.2017 17:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Sa 23.12.2017 18:00 Uhr  |  Führungen und Aktionen, Ausstellungen, Familien und Kinder
Familienführung: Nachts im Museum

Veranstaltungen & Ausstellungen

Heiraten

Rosenzimmer

In Katharina´s Rosenzimmer kann feierlich standesamtlich geheiratet werden. Dieser Raum gehörte zu den Privatgemächern, die Churfürst Heinrich der Fromme und sein Frau Katharina genutzt haben.
Es stehen zum Heiraten 35 Plätze zur Verfügung. Der Kontakt mit dem Standesamt Freiberg erfolgt unter 03 73 1 27 31 70 oder standesamt@freiberg.de.

Tagen & Feiern

Rosenzimmer

In Katharina´s Rosenzimmer kann feierlich standesamtlich geheiratet werden. Dieser Raum gehörte zu den Privatgemächern, die Churfürst Heinrich der Fromme und sein Frau Katharina genutzt haben.
Es stehen zum Heiraten 35 Plätze zur Verfügung. Der Kontakt mit dem Standesamt Freiberg erfolgt unter 03 73 1 27 31 70 oder standesamt@freiberg.de.

Ausstellung terra mineralia

Mit 3500 Mineralen, Edelsteinen und Meteoriten ist die terra mineralia, eine Dauerausstellung der TU Bergakademie Freiberg, die größte und schönste Mineralienschau in ganz Deutschland.

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung
Ermäßigter Eintritt in die Sonderausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Chemnitz  (36 km)

Informationen zur Ankunft:

Kontakt

Schloss Freudenstein

terra mineralia

Schlossplatz 4 | 09599 Freiberg

+49 (0) 3731 394654
fuehrungen@terra-mineralia.de

Weitere Informationen unter:
www.terra-mineralia.de

Öffnungszeiten

»terra mineralia« (Ausstellung)

  • Mo - Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
  • Sa, So: 10:00 - 18:00 Uhr


"Forschungsreise"

  • Fr: 11:00 - 16:00 Uhr
  • Sa, So: 11:00 - 17:00 Uhr

Änderungen vorbehalten.

Eintrittspreise

  • Eintritt 10,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt 5,00 EUR
  • Familienkarte: 22,00 EUR
  • Freier Eintritt: für Kinder bis 6 Jahre

Preise gelten für die Ausstellung »terra mineralia« 

Änderungen vorbehalten.