Schlösserland Sachsen - Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?type=10 de_DE.utf8 Tue, 07 Dec 2021 10:11:34 +0100 Tue, 07 Dec 2021 10:11:34 +0100 TYPO3 EXT:news news-1448 Wed, 03 Nov 2021 14:01:50 +0100 Comeback im Schloss Moritzburg: Aschenbrödel ist wieder da! https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1448&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5f91a03135495bccca57486b156e5ff6 Vorverkauf beginnt ab 3. November | zusätzliches Special: Libuše Šafránková – mehr als nur eine Prinzessin | Ausstellungsbesuch mit Hygiene-Konzept Endlich! Das Aschenbrödel kehrt zurück ins Schloss Moritzburg. Nach einer unfreiwilligen Pause im vergangenen Winter öffnet ab 20. November 2021 die Ausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg wieder ihre Pforten. Und nach so langer Zeit ohne Märchenzauber, gibt es natürlich besonders viel zu entdecken. Zur Wiedereröffnung der Ausstellung locken mehr originale Exponate, Kostüme und faszinierende Requisiten und sogar 5 neue Ausstellungsräume ins Schloss Moritzburg.

Originale Kostüme, originale Requisiten!
Fans des Filmes erwartet wieder viel Wissenswertes rund um Aschenbrödel und den Filmdreh, etwa 20 originale Kostüme, viele Originaldokumente, überraschende original-Requisiten und Fanobjekte. Unter den Requisiten ist eine kleine Sensation: erstmals präsentiert die Ausstellung den originalen Reitsattel, auf dem Aschenbrödel im Film zu ihrem Prinzen ritt. Außerdem wird die königliche Galakutsche aus dem Gestüt Moritzburg zu sehen sein, in der König und Königin saßen, um durch die Moritzburger Winterlandschaft zu fahren.

Die Ausstellung bietet noch mehr: wer schon immer wissen wollte, ob Aschenbrödel auch in anderen Ländern ein Star ist, der erfährt im Schloss Moritzburg ab 20. November, dass die Menschen auch andernorts dem „Aschenbrödel-Fieber“ verfallen sind. Besonders die Fans in Norwegen sind unübertroffen. Davon zeugen verschiedene Gemälde, Kostüme und andere Kunstwerke, die von Fans geschaffen wurden. Umrahmt wird der Märchenzauber vom Glanz der märchenhaften winterlichen und weihnachtlichen Gestaltung der Säle, beispielsweise aus böhmischem Weihnachtsschmuck.

„Libuše – mehr als nur eine Prinzessin.“ 
Willkommen beim zusätzlichen Special zu Libuše Šafránková

Ein besonderer neuer Ausstellungsteil - mit zusätzlich insgesamt 5 weiteren Ausstellungsräumen - widmet sich dem Lebensweg und der Schauspielkarriere der Darstellerin Libuše Šafránková, die in dem wohl beliebtesten Märchenfilm aller Zeiten das Aschenbrödel verkörperte und am 9. Juni 2021 verstarb. Fans trauerten weltweit, in Schloss Moritzburg gibt es nun die Gelegenheit, das Leben und das Werk der beliebten Schauspielerin – auch jenseits von Aschenbrödel – noch einmal nachzuerleben und zu würdigen. 
In diesem Special präsentieren wir originale Kostüme aus den beliebtesten Film- und TV-Produktionen der Darstellerin, zeigen auf mehr als 100 Fotos die erfolgreichsten Rollen von Libuše Šafránková. „Libuše – mehr als nur eine Prinzessin“ ist ein Grund mehr für jeden Fan, die Ausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg, authentischer Drehort des wohl beliebtesten Märchenfilms aller Zeiten, zu besuchen.

Sichert Eure Tickets! – am besten online ab 3. November.
Um den Besuch in der Ausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ sicher und stressfrei zu gestalten, empfehlen wir den Kauf von Zeitfenster-Tickets im online-Shop. Der Vorverkauf der Zeitfenster-Tickets beginnt am 3. November 2021 online unter https://shop.schloesserland-sachsen.de oder direkt unter www.schloss-moritzburg.de   

Die Tickets kosten für 
Vollzahler 10,- Euro, 
ermäßigt 8,- Euro, 
Kinder und Schulklassen zahlen 2,- Euro pro Person.

Zeitfenster-Tickets sind online und vor Ort erhältlich. Die Anzahl der Tickets ist limitiert, es kann je nach Andrang zu Wartezeiten kommen. 

Unser TIPP: Tickets für Wochentage und nachmittags buchen, zu diesen Zeiten ist der Andrang generell nicht so stark.

Gesund durch das Märchenerlebnis mit Hygienekonzept und 2-G-Regelung
Zum Ausstellungsstart gilt in Sachsen für den Besuch von Kultureinrichtungen eine neue Corona Schutzverordnung. Diese setzt in Innenräumen auf die 2-G-Regelung. Dies bedeutet, dass der Zutritt nur bei Vorlage eines gültigen Nachweises über den vollständigen Corona-Impfschutz oder über die Genesung nach einer Corona-Infektion möglich ist. Bitte beachten Sie dies bei der Buchung Ihrer Zeitfenster-Tickets.

Mehr Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen unter 
www.schloss-moritzburg.de/aschenbroedel  

Hinweis für Medienvertreter: 

Am Donnerstag, 18. November 2021 um 13:00 Uhr laden wir zu einem gemeinsamen Presse- und Fotorundgang durch die Ausstellung „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ ein. Dieser Rundgang ist besonders für bildgebende Medien geeignet.

„3 Haselnüsse für Aschenbrödel“
20. November 2021 – 27. Februar 2022
Schloss Moritzburg
 

]]>
news-1447 Fri, 22 Oct 2021 15:24:48 +0200 Sturmschäden: Schließung einzelner Parks und Gärten der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1447&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=32b2553f525fe7d6832ef0faa515cd87 #35 | 2021

Aufgrund von Sturmschäden und Aufräumarbeiten in den Parks und Gärten der staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH sind einzelne Objekte auch am Freitag, den 22.10.2021 vorsorglich weiterhin geschlossen. Insgesamt sind fast 100 Bäume in unseren Parks und Gärten durch den Sturm umgestürzt. Besonders betroffen sind der Große Garten Dresden und der Schlosspark Moritzburg.

Wir bitten um Verständnis, dass es auch in den nächsten Tagen aufgrund der aufgetretenen Schäden und erforderlichen Aufräumarbeiten Einschränkungen für den Besucherverkehr geben wird.

Folgende Parks & Gärten sind geschlossen:

  • Schlosspark Pillnitz
  • Schlosspark Rammenau
  • Schlosspark Weesenstein
  • Schlosspark Colditz
  • Burg Stolpen

Im Großen Garten Dresden sind die Wege entlang der Hauptachsen wieder geöffnet. Teilbereiche bleiben vorerst geschlossen. Die Dresdner Parkeisenbahn hat den Fahrbetrieb für die kleine Runde wieder aufgenommen.

Wir bitten alle BesucherInnen weiterhin um besondere Vorsicht beim Besuch unserer Parks und Gärten.

Informationen finden Sie auf: www.schloesserland-sachsen.de 

Fotos:
Großer Garten
Schlosspark Moritzburg
Schlosspark Pillnitz

]]>
news-1446 Thu, 21 Oct 2021 13:10:55 +0200 Unwetterwarnung: Schließung der Parks und Gärten der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1446&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5b49c007020a7d31a5f61e959d2a811c #34 | 2021

Aufgrund der amtlichen Warnung vor schweren Sturmböen sind alle kostenpflichtigen Parks und Gärten der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH am Donnerstag, den 21.10.2021 bis zur amtlichen Entwarnung vorsorglich geschlossen:

  • Schlosspark Pillnitz
  • Barockgarten Großsedlitz
  • Klosterpark Altzella
  • Schlosspark Rammenau

Das Schlossmuseum Moritzburg und die Zwinger Xperience in Dresden mussten ebenfalls schließen. Die Dresdner Parkeisenbahn hat vorsorglich den Betrieb eingestellt.

Vom Besuch aller kostenfrei zugänglichen Parks und Gärten wird dringend abgeraten:

  • Großer Garten Dresden
  • Brühlscher Garten
  • Gelände um den Zwingerteich
  • Schlosspark Weesenstein
  • Schlosspark Moritzburg
  • Auch der Innenhof des Dresdner Zwingers und der Dresdner Stallhof sind ab sofort nicht mehr zugänglich.

Informationen finden Sie auf: www.schloesserland-sachsen.de 

]]>
news-1445 Fri, 15 Oct 2021 16:54:20 +0200 Ferienspaß für Königskinder im Schlösserland Sachsen https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1445&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=b065071a124d71eff9dc759f4313e04b #33 | 2021

Der Ferienspaß für Königskinder findet in den sächsischen Herbstferien vom 16. Oktober bis zum 31. Oktober 2021 statt. Königskinder gehen dann auf spannende Entdeckungstouren, meistern in den alten Gemäuern Schatzsuchen und kniffligen Rätselspaß oder bestehen nachts im Museum mit einer Taschenlampe gruselige Abenteuer.

Sonderaktion: Offiziell „Königskind“ werden? Das geht so: bei einem Besuch in den rund 30 teilnehmenden Schlössern, Burgen und Gärten einen Stempelpass besorgen, „Kronen“ sammeln und  „Königskind“ werden! 

Aufgepasst: viele der altehrwürdigen Sehenswürdigkeiten haben in den Herbstferien noch weitere tolle Veranstaltungen, spannende Erlebnisführungen, Mitmachangebote für Kids und Familien geplant. Dann lohnt sich ein Ausflug gleich doppelt. Informationen unter: schloesserland-sachsen.de/ferienspass

Mehr Informationen über das Schlösserland Sachsen unter:

www.schloesserland-sachsen.de/ferienspass 

 

]]>
news-1444 Thu, 16 Sep 2021 10:10:00 +0200 Sachsenlotto und das Schlösserland – Engagiert für Kultur: Neue Kooperation startet mit einem Bonus für die schlösserlandKARTE https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1444&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=459eedaa024f714d44136e2afce286ec #32 | 2021

Die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) und die Sächsische Lotto-GmbH (Sachsenlotto) arbeiten künftig im Rahmen einer Kooperation in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit eng zusammen. Schon in den vergangenen Jahren konnten beide Institutionen erfolgreich gemeinsame Maßnahmen verwirklichen, die Kooperation steht also auf einem festen Fundament.  

„Die beiden Gesellschaften stehen für Wirtschaft und Kultur“, sagt Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsischen Lotto-GmbH. „Unser Zusammenschluss in der Kooperation zeigt, dass sich kulturelles Engagement und wirtschaftlicher Erfolg gut verbinden lassen. Beide Seiten profitieren gleichermaßen voneinander.“ 

Sachsens Schlösser, Burgen und Gärten profitieren aber schon länger vom Erfolg der staatlichen Lotto-Gesellschaft: „Ein schönes Beispiel für das LOTTO-Prinzip ist der Zwinger“, so Frank Schwarz. „Allein seit 2017 sind hier rund 6 Millionen Euro aus Staatslotteriemitteln eingesetzt worden.“  

Und dieses Prinzip besteht seit über 30 Jahren: Seit der Gründung der Sächsischen Lotto-GmbH 1990 wurden insgesamt 3 Milliarden Euro für das Gemeinwohl erwirtschaftet – an Lotteriesteuern und Abführungen. Es ist das LOTTO-Prinzip, das nach wie vor gilt. So ist im Sächsischen Ausführungsgesetz zum Glücksspielstaatsvertrag festgelegt, dass die Reinerträge gemeinnützig in den Bereichen Kultur, Umwelt, Jugend, Suchtprävention, Sport und Wohlfahrtspflege verwendet werden.

Der Geschäftsführer der SBG, Dr. Christian Striefler: „Der Gedanke, eine staatliche Lotteriegesellschaft mit unseren kulturhistorischen Baudenkmalen, wie beispielsweise dem Dresdner Zwinger in Verbindung zu bringen, überrascht zunächst. Doch es besteht da eine historische Verbindung. Denn August der Starke errichtete 1713 die erste staatliche Landeslotterie in Sachsen. Warum? Bauen kostet Geld, das war auch damals schon eine zentrale Herausforderung. Die erste Kurfürstlich-Sächsische Landeslotterie war eine Möglichkeit, benötigtes Geld zu verdienen. Und August brauchte sehr viel davon, denn seine Träume waren schier unermesslich. Werfen Sie einen Blick in die Dresden Xperience, dann sehen Sie, was damit gemeint ist. Wir freuen uns, nun gemeinsam mit der staatlichen Lotteriegesellschaft Sachsenlotto wieder etwas für unsere historischen Baudenkmale tun zu können.“ 

Mit Sachsenlotto das Schlösserland entdecken 

Im Kern der Kooperation steht die schlösserlandKARTE. Mit ihr haben die Inhaber ein ganzes Jahr freien Eintritt in Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten. 

Wer die schlösserlandKARTE für 1 Jahr im Rahmen der Sonderaktion in der schlösserlandKARTE-App bis zum 31. Dezember 2021 erwirbt, erhält einen Sonderpreis mit einem Rabatt von 25%. Bei Eingabe des Gutscheincodes #Sachsenlotto gibt es einen Rabatt von 12 Euro (25 %). Für 36 Euro (statt normal 48,- Euro) steht dann also das Schlösserland ein ganzes Jahr offen. Die Laufzeit der erworbenen schlösserlandKARTE beginnt mit dem ersten Besuch in einem der Häuser oder Anlagen im Schlösserland Sachsen. Das Angebot gilt nur in der schlösserlandKARTE-App für iOS und Android. 

Finanziell getragen wird die Aktion von Sachsenlotto als Partner des Projektes. „Lotto steht für schöne Momente im Leben“, sagt Geschäftsführer Frank Schwarz. „Für Gewinne – und für das Gemeinwohl.“ Allein 2020 hat die Sächsische Lotto-GmbH aus ihren Erträgen 123 Millionen Euro für das Gemeinwohl abgeführt.  

In Sachsen – für Sachsen: Sachsenlotto 
Sachsenlotto ist ein regionales Unternehmen, das für die Zufriedenheit der Kunden und für die Bereitstellung gemeinnütziger Mittel im Freistaat arbeitet. Die erwirtschafteten Mittel unterstützen zahlreiche soziale und kulturelle Leistungen für alle im Freistaat – so profitiert durch die zielgerichtete gemeinnützige Verwendung über den Staatshaushalt jeder Bürger in Sachsen indirekt von den abgeführten "Lotto-Geldern".

www.schloesserland-sachsen.de

www.sachsenlotto.de

]]>
news-1443 Thu, 09 Sep 2021 10:36:00 +0200 Schlösserland Sachsen und Sachsenlotto starten Kooperation https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1443&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=f8ee806dd78439b62c7977fd273902a2 #31 | 2021

Sehr geehrte Damen und Herren.

Die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) und die Sächsische Lotto-GmbH (Sachsenlotto) arbeiten künftig im Rahmen einer Kooperation in Marketing und Öffentlichkeitsarbeit eng zusammen. Schon in den vergangenen Jahren konnten beide Institutionen erfolgreich gemeinsame Maßnahmen verwirklichen, die Kooperation steht also auf einem festen Fundament.
 

Wir laden Sie ein,

am Donnerstag, 16. September 2021

um 14:00 Uhr

im Dresdner Zwinger, Wallpavillon

bei einem gemeinsamen Presse- und Fototermin über die künftige Kooperation mehr zu erfahren. Gemeinsam wollen wir auch darüber reden, was es mit dem „Lotto-Prinzip“ und der Förderung gemeinnütziger Projekte, wie beispielsweise bei der Pflege historischer Baudenkmale auf sich hat.
 

Beim Termin stehen Ihnen vor Ort als Gesprächspartner zur Verfügung:

Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsischen Lotto-GmbH

Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der SBG gGmbH

Michael Kunze, Marketingleiter der Sächsischen Lotto-GmbH

Ulrike Peter, Leiter des Bereiches Marketing der SBG gGmbH

und

Matthäus Daniel Pöppelmann, Architekt und Visionär
 

Einen kleinen Imbiss halten wir ebenfalls für Sie bereit.
 

Bei Interesse, am Termin teilzunehmen bitten wir Sie um Rückmeldung unter dem Stichwort „Pöppelmann“ an die Email-Adresse presse@schloesserland-sachsen.de bzw. an pressestelle@sachsenlotto.de

Achten Sie beim Termin bitte darauf, Abstände von 1,50 m  untereinander zu waren.

www.schloesserland-sachsen.de

www.sachsenlotto.de

]]>
news-1442 Fri, 27 Aug 2021 12:36:27 +0200 Schlösserland Sachsen gewinnt Tripadvisor-Award 2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1442&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=3e5de89baccab86e27ed26512a0dd2a1 Insgesamt 8 Häuser und Anlagen im Schlösserland Sachsen erhielten von der Reise-Plattform Tripadvisor die Auszeichnung „Traveler’s Choice Award für Reiseziele 2021“.

Im Einzelnen handelt es sich um die Albrechtsburg Meissen, die Brühlsche Terrasse, die Festung Xperience, das Schloss Moritzburg und den Dresdner Zwinger. Außerdem begeisterten sich Gäste und Nutzer für den Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, die Festung Königstein und das Residenzschloss Dresden.

Der „Travelers‘ Choice Award“ wird von den Nutzern durch ihre Bewertungen der jeweiligen Ausflugsziele auf Tripadvisor vergeben. Mit anderen Worten, die Ausflugsziele, die kontinuierlich gute Bewertungen auf Tripadvisor erhalten, werden mit dem Award ausgezeichnet.

„Festung Xperience“ erstmals ausgezeichnet

Die Festung Xperience erhielt erstmalig die Auszeichnung mit dem Traveler’s Choice Award. Dieses immersive Angebot, das die einstmals modernste Festungsanlage Europas im Herzen Dresdens präsentiert ist seit November 2019 für Besuche geöffnet. Trotz der schwierigen Umstände durch die Pandemie-bedingten Schließungen konnte die Festung Xperience bereits mehr als 150.000 Gäste empfangen und überzeugte die Gäste letztlich mit einem guten Angebot und gutem Service. ( Die Festung Xperience auf Tripadvisor: https://bit.ly/3mAKsor )

Ulrike Peter, Leiterin des Bereiches Marketing bei der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH und Mitinitiatorin des Marketingverbundes Schlösserland Sachsen: „Wir freuen uns, dass wir auch in diesen Zeiten, die für touristische Anbieter so herausfordernd sind, mit unseren Angeboten überzeugen können. Wir bedanken uns bei allen Gästen, die für unsere Häuser und Anlagen so gut gevotet haben. Das ist für uns gleichzeitig ein tolles Lob, aber auch Ansporn, um die Qualität stets kundenorientiert zu verbessern.“   

Über Tripadvisor

Tripadvisor, die weltweit größte Reise-Plattform*, hilft 463 Millionen Besuchern im Monat** aus jeder Reise die beste Reise zu machen. Rund um den Globus nutzen Reisende die Tripadvisor Webseite und App, um nach mehr als 859 Millionen Bewertungen und Meinungen zu 8,6 Millionen Unterkünften, Restaurants, Erlebnissen, Airlines und Kreuzfahrten zu suchen. Ob für die Planung oder während der Reise: Nutzer wenden sich an Tripadvisor, um günstige Preise für Hotels, Flüge und Kreuzfahrten zu vergleichen, beliebte Touren und Attraktionen zu buchen und auch, um einen Tisch in großartigen Restaurants zu reservieren. Als unerlässlicher Reisebegleiter ist Tripadvisor in 49 Märkten und in 28 Sprachen verfügbar.

*Quelle: Similar Web, September 2020

**Quelle: Tripadvisor internal log files

]]>
news-1441 Wed, 25 Aug 2021 15:17:00 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Kunsthandwerkermarkt, Fechtschule und Nacht der Schlösser- Highlights vom 26.8. bis 2.9.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1441&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=d3d0092f523c1322a1948c13d2777d88 #29 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

  • Im Puppentheater „Sonnenhäusel“ des Großen Garten Dresden geht es am 1. September in die Welt der Märchen. „Der gestiefelte Kater“ erzählt von den Erlebnissen eines Katers und wie es ihm gelang sein Herrchen zu einem König zu machen.
     
  • Im Barockschloss Delitzsch begeben sich am 2. September alle kleinen Besucher auf eine Zeitreise und können eine Vielzahl an Spielen aus dem Mittelalter ausprobieren.
     
  • Bei der Fechtschule im Klosterpark Altzella lernen alle Ferienkinder am 2. September wie man einst mit Schwert und Schild gekämpft hat und probieren dies auch selbst aus. 
     
  • Dem Leben in einem Schloss geht es am 2. September bei der Kinderthemenführung im Schloss Waldenburg auf die Spur. Dabei werden einige interessante Fragen zum Essen, der Erziehung und Ausbildung in einem Schloss geklärt.
     

Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer.

  • Ein musikalischer Nachtgang erwartet alle Nachtschwärmer am 28. August im Schloss Weesenstein. Die eindrucksvollen Räume des Schlosses erscheinen an diesen Abend in einer ganz besonderen Atmosphäre der vergangenen Jahrhunderte.
     
  • Am 28. August erwartet alle Nachtschwärmer bereits die 21. Nacht der Schlösser im Zeitsprungland. Mit einem abwechslungsreichen Programm dabei, sind: Schloss Waldenburg, Schloss Rochlitz, Schloss Wildenfels, Burg Schönfels, Schloss Rochsburg und die Schlösser Glauchau. www.nachtderschloesser.de
     

Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

  • Das Galakonzert „Vivaldis vier Jahreszeiten“ des Dresdner Residenzorchesters begibt sich am 2. September im Wallpavillon des Dresdner Zwingers auf eine Reise durch das gesamte Jahr.
     
  • Im Neuen Schloss des Fürst-Pückler-Park Bad Muskau erwartet am 1. September alle Musikfans der Liederabend „Italienisches Liederbuch“ im Rahmen des Lausitz Festivals.
     

Kulinarische Verwöhnmomente. Für Feinschmecker.

  • Der Winzerbrunch auf Schloss Wackerbarth lädt mit einem ausgewogenen Frühstücks- und Mittagsbuffet am 29. August zu einem besonderen Start in den Tag.
     

Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

  • Gemeinsam mit Gräfin Cosel nimmt August der Starke alle Wissenshungrigen am 28. August mit auf den „Mythos August Erlebnistag“ auf der Burg Mildenstsein.
     
  • Auf Entdeckungstour geht es am 29. August im Schloss Rochlitz, bei der Schlossführung geht es vom Keller bis auf den Dachboden des Schlosses, dabei werden einige sonst verschlossene Türen geöffnet.
     

Feste und Märkte. Für besondere Erlebnisse.

  • Zu den 22. Tagen des offenen Weingutes am 28. und 29. August öffnet auch das Schloss Wackerbarth seine Türen und gewährt an diesem Tag Einblicke in die Manufaktur und lädt zu einer Reise in die Welt des Weines ein.
     
  • Im Klosterpark Altzella kommen vom 28. bis 29. August verschiedene Handwerker zum Kunsthandwerkermarkt zusammen, wo sie ihre Waren zum bestaunen und zum kaufen anbieten.
     
  • Anlässlich des Pillnitzer Spielewochenende vom 28. bis 29. August wird im Schloss und Park Pillnitz wie zu Zeiten August, bei historischen Holzspielen Geschicklichkeit und Teamarbeit unter Beweis gestellt.

 

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

 

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1439 Wed, 25 Aug 2021 10:45:00 +0200 Vielfältige Nacht der Schlösser in der Tourismusregion Zwickau und den Nachbarregionen https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1439&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fa6d719abd96fd4be493f7ca16396e5f #28 | 2021

Bereits zum 21. Mal haben die Einwohner und Besucher der Tourismusregion Zwickau und der Nachbarregionen die einzigartige Möglichkeit in der beliebten Nacht der Schlösser die Burg- und Schlosskulissen in einem Lichterspektakel mit vielseitigem Rahmenprogramm zu besuchen.
11 Schlösser, die unterschiedlicher nicht sein könnten, laden am 28. August 2021 zu Zeitreisen und lauen Sommerabenden ein, um das prunkvolle Leben von einst nacherleben zu können.

Ob Märchen-, Tapetenschloss oder Ritterburg - mit Konzerten in der Sommernacht, Reisereportagen, Schlossführungen oder Abendwanderungen, in der Nacht der Schlösser kann man aufregende neue Eindrücke erleben oder einen beschwingten Sommerabend genießen.
So lässt es sich im Lieblingsschloss oder der Lieblingsburg verweilen oder auch eine ganz persönliche Schlössertour zusammenstellen.
Die Schlösser Forder- und Hinterglauchau eröffnen mit einem bunten Tagesprogramm ihre Nacht der Schlösser. Highlight am Nachmittag ist ein Kinder-Maskenball, bis dann am Abend das beliebte Schlosshofkonzert erklingt. 
Ein einzigartiges Schauspiel mit dem „belebten Schloss“ bietet Schloss Waldenburg am Nachmittag. Ein Zeitreise in die 20er Jahre lässt den Schlossbetrieb zur Zeit des Fürsten wieder aufleben, bevor am Abend die Rock´n Roll Nacht auf der Schlossterasse startet und mit einer Lasershow endet.
Südländische Klänge aus dem Italien des 17. Jahrhunderts ertönen im Schloss Wildenfels. Bei „Seidenglanz und Salonkultur von Italien bis Wildenfels“ steht alles im Zeichen der südlichen Metropole Venedig. „Bella Venezia“ heißt es auch für die kleinen Besucher. Eine Bastelstation hilft beim Verkleiden wie im venezianischen Karnelval.

Rock & Fire heißt es auf Schloss Wolkenburg. Rockige Musik und eine Feuershow erleuchten das Schloss in romantischer Kulisse.
Unter dem Motto „Mittelalter meets Trommelwirbel“ erlebt der Besucher eine in Licht getauchte Burg Kriebstein mit Cocktails, Musik und Sambatrommeln auf dem Burghof. 

Mit einer spannenden Reisereportage über Norwegen – 3.000 km zu Fuß bis zum Nordkap, wartet die Burg Schönfels auf interessierte Besucher.
Das Wolfsbrunn, die elegante Schlossanlage in Hartenstein, feiert mit Live Musik im Park seine Premiere zur Nacht der Schlösser und beschließt den Abend mit einem Feuerwerk.
Ebenfalls neu dabei ist das Schloss Lauterbach in Neukirchen an der Pleiße und gibt bei Führungen, erstmals im Rahmen der Nacht der Schlösser, Einblicke in die von Henry van de Velde liebevoll gestalteten Räume. 
Das illuminierte Schloss Ringethal bei Mittweida lädt zu einem Sommerabend bei klassischen Klängen ein.
Bei einer Fotosafari durch das Schloss Rochlitz bekommt der interessierte Hobbyfotograf „1000 Jahre vor die Linse“.
Zu Klängen einer Burg lässt es sich auf und um das Schloss Rochsburg in der Abenddämmerung und in der Nacht wandern. Bei Yoga im Südzwinger oder später der Meditation zur Nacht lässt es sich gut entspannen.

11 Schlösser - 11 Programme und noch viel mehr einzigartige Highlights. Die detaillierten Programminformationen aller teilnehmenden Schlösser und Burgen sind unter www.nachtderschloesser.de einzusehen
 

www.zeitsprungland.de 

 

www.schloesserland-sachsen.de 

]]>
news-1440 Mon, 23 Aug 2021 10:45:06 +0200 CRANACH und LAGERFELD in Schloss Rochsburg https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1440&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=94638a7819e8f662ffcd213cdc450203 Vertrag über die Dauerleihgabe der Sammlung von August Ohm an das Museum Schloss Rochsburg beschlossen #27 | 2021

Mit der Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Von CRANACH bis KARL LAGERFELD – SCHÄTZE aus der STIFTUNG AUGUST OHM“ am 18. August 2021 auf Schloss Rochsburg wurde zugleich feierlich die Kooperation zwischen der Stiftung August Ohm Hamburg und der Mittelsächsische Kultur gGmbH über die Dauerleihgabe der Sammlung von August Ohm an das Museum Schloss Rochsburg verkündet.

Die vereinbarte Laufzeit ist unbefristet, soll aber mindestens 25 Jahre ab Eröffnung einer neuen Dauerausstellung auf der Rochsburg Bestand haben. Voraussetzung für diesen Kooperationsvertrag waren im Vorfeld die Grundsatzentscheidungen des Stiftungsvorstandes vom 25.10.2020 und des Aufsichtsrates vom 02.11.2020 sowie der Kreistagsbeschluss Investition Schloss Rochsburg im Rahmen des Doppelhaushaltes 2021/2022 und die mittelfristige Finanzplanung am 09.12.2020. Im Einzelnen beinhaltet der Vertragsgegenstand die Dauerleihgabe des größten Teils des Sammlungsbestandes (exakt 1.046 Kunstwerke) und deren Präsentation in einer neuen Dauerausstellung auf Schloss Rochsburg.

Die kunst- und kulturhistorische Wertigkeit dieser Sammlung ist überregional bedeutsam. Dabei handelt es sich um Kunstwerke aus neun Bereichen: Kostümgeschichtliche Sammlung, Roben und Textilien mit Accessoires vom Ende des 17. Jh. bis zur Moderne; Gemälde-Sammlung vom Mittelalter bis zur Moderne; Zeichnungen und Druckgrafik; Skulpturen; Kleinkunst; Nachlass des malerischen und zeichnerischen Werks von Wilhelm Ohm; Kernbestand der künstlerischen Arbeiten von August Ohm; Instrumente und Puppenstuben. Aus diesen wertvollen Beständen werden, neben der langfristigen Schaffung einer neuen Dauerausstellung, zunächst Sonderausstellungen, wie die aktuelle „Von CRANACH bis KARL LAGERFELD“, durchgeführt. Weitere Präsentationen sind geplant, die sukzessive auf den eigentlichen Kern der Zusammenarbeit – einer umfassenden kulturhistorischen Exposition – hinführen werden. Diese Ausstellungstätigkeit soll durch das Angebot von Kursen und Seminaren zu den Themenfeldern Kunstgeschichte, Mode, Malen und Zeichnen flankiert werden.

August Ohm wird in der Jury eines Wettbewerbs zur Neugestaltung aller Ausstellungsbereiche des Museums Schloss Rochsburg mitwirken. Die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH wurde in den Stiftungsvorstand berufen. Um dieses ambitionierte Miteinander zu ermöglichen, wird ab 2023 ein Stiftungsbüro auf Rochsburg zur Verfügung gestellt.

Landrat Matthias Damm ist dankbar, dass Herr Ohm und die Stiftung dem Landkreis Mittelsachsen das Vertrauen schenken und sich für Rochsburg als Standort der Sammlung entschieden haben. Er freut sich, dass alle Beteiligten bei den durchaus nicht einfachen Verhandlungen immer lösungsorientiert und kompromissbereit zusammengearbeitet haben, um zu diesem zukunftsweisenden Ergebnis zu finden.

Auch die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH Kathrin Hillig ist von dieser Perspektive angetan: „Ich bin absolut überzeugt, dass wir die Kooperation mit Leben erfüllen und beide Seiten davon nachhaltig profitieren werden. Ein Indikator dafür ist, dass wir kurz nach Vertragsabschluss mit einem Paukenschlag aufwarten. Die Besucher unserer Sonderausstellung können sich bis Ende Oktober 2021 selbst davon ein Bild machen, welche wunderbaren Schätze die Sammlung Ohm beinhaltet.“

Im beigefügten Foto zu sehen von links nach rechts: August Ohm, Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH Kathrin Hillig und Landrat Matthias Damm in der neu eröffneten Sonderausstellung.

Foto: Dr. Burkhard Touché

www.schloss-rochsburg.de

www.schloesserland-sachsen.de 

]]>
news-1438 Thu, 19 Aug 2021 10:17:00 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Abendführungen, Jazztage und Mittelaltermärkte - Highlights in den Ferien vom 19. bis 26.8.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1438&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bbafaa3b51816cba21115e33f6956ef3 #26 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

  • Am späten Abend des 25. August geht es für alle kleinen Nachtschwärmer in den Schlössern Glauchau bei einer Nachtwächterführung durch die Straßen der Stadt.
     
  • Am 24. August dreht sich auf dem Schloss Rochsburg bei Stein auf Stein alles rund um Porphyr und wie man daraus kleine Kunstwerke herstellen kann.
     
  • Bei einem spannenden Projekttag rund um das Thema "Hollywood meets Schloss Waldenburg" erfahren alle kleinen Besucher des Schloss Waldenburg am 24. & 25. August mehr über die Drehorte der Filme und schlüpfen selbst in die Rolle eines Regisseurs.
     
  • Auf dem Schlosshof des Barockschloss Delitzsch lassen alle Ferienkinder am 26. August das alte Handwerk wieder auf erleben und probieren sich einmal selbst an der Papierherstellung.
     

Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer.

  • Im Klosterpark Altzella erwartet alle Nachtschwärmer am 21. August eine romantische Abendführung durch den geheimnisvoll illuminierten Park. Im Anschluss lädt ein kleiner Happen bei Musik in die alten Gewölbe ein.
     

Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

  • Die „Internationalen Jazztage“ sind zurück in den Königlichen Anlagen Bad Elster. Vom 20. bis 22. August wird die Festspielstadt in die sommerlichen Jazz-Farben getaucht.
     
  • Der Sänger Björn Casapietra ist mit seinem einzigartigen Programm „Himmelslieder“ am 20. August zu Gast im Barockschloss Rammenau.
     

Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

  • Seit gestern den 18. August sind die Türen der Sonderausstellung „Von Cranach bis Karl Lagerfeld“ auf Schloss Rochsburg für alle Kunstliebhaber geöffnet. Dabei gibt es einzigartige Highlights aus der Stiftung August Ohm zu entdecken.
  • Auf eine „Führung durch Graf von Wackerbarth“ geht es am 22. August im Barockgarten Großsedlitz. Dabei geht es zurück in die einst so glanzvollen und glorreichen Zeiten in Sachsen.
     
  • Bei einem Rundgang auf der Albrechtsburg Meissen geht es am 20. August hinab in die Gewölbe des Schlosses, dabei gibt es so einige „Kellergeheimnisse“ zu lüften.
     
  • Die Burg Stolpen lädt am 22. August zur Sonderführung - "Die Gräfin Cosel gibt sich die Ehre", dabei erfahren Wissenshungrige mehr über das Leben der wohl bekanntesten Bewohnerin der Burg.
     

Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

  • Im Schloss Rochlitz erwartet alle Mittelalterfans vom 21. bis 22 August ein Mittelaltermarkt, mit jeder Menge Handwerkern, Händlern, Musik, Gaukelei und Ritterkämpfen.
     

Feste und Märkte. Für besondere Erlebnisse.

  • Die „kleinen Markttage“ erwarten alle Besucher des Barockschloss Rammenau vom 20. bis 22. August mit ausgewählten Leinen- und Naturprodukten.
     
  • Alle Oldtimerfans erwartet vom 21. bis 22. August die Schlösser- und Burgenfahrt auf Schloss Augustusburg mit einer großen Anzahl an alten und seltenen Autos und Motorädern.

 

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

 

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchten, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens

schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

 

Informationen zum perfekten Sommer direkt vor der Haustür unter

www.schloesserland-sachsen.de  

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

 

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1437 Fri, 13 Aug 2021 09:17:00 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Gartenträume, Parkfrühstück und Sommerfeste - Highlights in den Ferien vom 13. bis 19.8.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1437&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8f4481cb570d554652d26323fdbc229c #25 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

  • BeiIn den Stein getriebenkönnen alle Ferienkinder am 17. August ein eigenes Kunstwerk aus Stein erstellen und erfahren jede Menge über die Schlossgeschichte und das Brunnenhaus von Schloss Augustusburg.
     
  • In der Ritterschule auf Schloss Rochlitz können alle Ferienkids am 18. August das Bogenschießen selbst erlernen und allerlei rund um die Waffen und das Kämpfen bei den Rittersleut‘ erfahren.
     
  • Zum Seife kneten lädt die Burg Gnandstein am 19. August, dabei werden allerlei kleine farbige Kunstwerke aus Seife hergestellt.
     
  • Noch bis 5. September sorgt das weltweit einzigartige Murmiland für einen unvergesslichen Murmelspaß auf Schloss Lauenstein.
     

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.

  • Die Familienführung „Von Bienenkörben und goldenen Äpfeln“ im Barockgarten Großsedlitz erklärt am 16. August spannende Fragen zu den Besonderheiten des Gartens.


Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

 Kulinarische Verwöhnmomente. Für Feinschmecker.

  • Im Barockschloss Rammenau erwartet alle Feinschmecker am 15. August mit dem „Parkfrühstück“ ein besonderer Start in den Tag.


Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

  • Am 14. August eröffnet „Artists‘ Conquest“ seine Türen im Schloss und Park Pillnitz. In der Ausstellung erschaffen vier internationale Künstlerinnen eine Verbindung zwischen den barocken Räumen und zeitgenössischer Kunst.
     
  • Auf Schloss Rochsburg erwartet alle Kunstliebhaber ab den 18. August die Ausstellung „Von Cranach bis Karl Lagerfeld“ mit einzigartigen Highlights aus der Stiftung August Ohm, darunter Roben und andere Kleidungsstücke von Lagerfeld, Warhol und vielen anderen bekannten Künstlern.
     
  •  „550 Jahre Baubeginn“ wird am 15. August auf der Albrechtsburg Meissen gefeiert. Dabei geht es mit dem Baumeister Arnold von Westfalen auf eine gemeinsame Zeitreise.
     

Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

  • Die Erlebnisführung: "Ritter, Mönch und Bauersleut" auf Schloss Weesenstein lädt am 18. August bei Tanz, Spiel und Ritterkämpfen auf eine Reise ins Mittelalter.
     

Feste und Märkte. Für besondere Erlebnisse.

  • Vom 13. bis 15. August finden im Schloss & Park Lichtenwalde die  „Haus- und Gartenträume“ statt. Gartenfans können sich auf eine große Auswahl an Pflanzen, Gartenmöbeln und pfiffigen Accessoires freuen.
     
  • In den Richard-Wagner-Stätten Graupa erwartet alle Besucher ab heute bis zum 15. August ein Schlossparkfest mit einer großen Auswahl an Schaustellern, Livemusik und verschiedenen Kulturbeiträgen.

 

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

 

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchten, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens

schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

 

Informationen zum perfekten Sommer direkt vor der Haustür unter

www.schloesserland-sachsen.de  

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

 

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1436 Tue, 10 Aug 2021 11:11:00 +0200 Künstlerinnen erobern Pillnitz: „Artists' Conquest“ https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1436&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=64c1fbc97fa1f6e67811b526dbd25939 #24 | 2021

SBG und SKD setzen Teamwork in Pillnitz fort | Künstlerische Interventionen von Margret Eicher, Luzia Simons, Rebecca Stevenson und Myriam Thyes im Schloss Pillnitz

Am Samstag, dem 14. August 2021, startet die Ausstellungsreihe „Artists’ Conquest“ in Schloss und Park Pillnitz. Bei diesem neuen Format kooperieren die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) und die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen (SBG) und zeigen Positionen zeitgenössischer Kunst, die dialogisch intervenierend den Blick auf das Schloss und wiederum auf die Kunst selbst neu ausrichten.

Vier Künstlerinnen internationaler Herkunft

Zum Auftakt der Ausstellungsreihe „erobern“ Margret Eicher, Luzia Simons, Rebecca Stevenson und Myriam Thyes die Räumlichkeiten und musealen Präsentationen im Kunstgewerbe- und Schlossmuseum. Die vier Künstlerinnen aus Deutschland, Brasilien, Großbritannien und der Schweiz reagieren auf die historischen Schlossräume und Kunstgegenstände und gehen auf die Themenräume der Museen ein. Hierbei verweisen florale Digitalprints, großformatige Bildteppiche, filigrane Skulpturen aus Wachs, Aluminium und Bronze sowie Projektionen ebenso auf die barock-chinoise Architektur von Schloss Pillnitz wie auf höfische Repräsentation und Geschlechterkonstruktionen.

Die Schau basiert auf der Ausstellung B.A.R.O.C.K., die Margret Eicher 2019 mit dem Kurator Mark Gisbourne (Berlin) für Schloss Caputh bei Potsdam (Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG)) und dem Me Collectors Room Berlin konzipierte und kuratierte. Für die Präsentation in Schloss Pillnitz entstanden neue Werke in Auseinandersetzung mit dem chinoisen Stil der Anlage sowie Bildmotive in Bezug auf die Botanik im Park. So diente auch die bekannte Kamelie als künstlerische Vorlage.   

Tapisserien, Digitalprints, Projektionen, Scans, Wachsskulpturen

Die barock anmutenden Tapisserien und Digitalprints von Margret Eicher (Deutschland) kommentieren scharfsinnig unsere heutige Gesellschaft durch Motive aus der populären Medienkultur, während die Projektionen von Myriam Thyes (Schweiz) Anmutungen und Inhalte höfischer Freskenmotive in zeitgenössischer Bildsprache visualisieren und interpretieren.

Die Blumenscans von Luzia Simons (Brasilien) rezipieren die im 17. und 18. Jahrhundert beliebte Gattung des Blumenstilllebens, das neben Schönheit auch Vergänglichkeit ausdrückt. Rebecca Stevenson (Großbritannien) macht in ihren zugleich üppigen und detailreichen Wachsskulpturen die feudale Vorliebe für emotionale und ästhetische Übersteigerung nachvollziehbar.

Diese künstlerische Aneignung höfischer Inhalte, Themen und Ästhetik durch einen staunenden wie kritischen Blick ist der sommerliche Höhepunkt in dieser Saison der kulturhistorisch bedeutsamen Anlage. Nach der Präsentation „Gläsernes Zeugnis – 300 Jahre Baugeschichte Wasserpalais in Pillnitz“, die im Juli dieses Jahrs im Kuppelsaal des Neuen Palais zu sehen war, stellt „Artistsʼ Conquest“ bereits die zweite Kooperation der SKD und SBG in Schloss und Park Pillnitz dar.

Insgesamt  sind  vom 14. August bis zum 31. Oktober 2021 über 30 Kunstwerke verteilt an allen drei Standorten (Bergpalais, Wasserpalais und Neues Palais) von Schloss Pillnitz zu sehen.
 

Hochauflösende Pressebilder stehen zum kostenfreien Download unter http://www.skd.museum/presse zur Verfügung.

 

Kontakt:

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH
Staufenbergallee 2a ∙ 01099 Dresden
Ansprechpartner: Luisa Bauer
T +49 (0)351 5639 1 1312
presse@schloesserland-sachsen.de | www.schloesserland-sachsen.de

 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Medien und Kommunikation
Taschenberg 2 ∙ 01067 Dresden
T +49 (0)351 4914 2643
presse@skd.museumwww.skd.museum 

]]>
news-1435 Thu, 05 Aug 2021 10:17:00 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Gartenmeisterführungen, Musiksommer und Parkfeste - Highlights in den Ferien vom 5. bis 12.8.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1435&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=93db510b6977b94ee3edc4cf1b1d5b83 #23 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.

  • Tipps und Tricks vom Gartenmeister gibt es am 8. August im Barockschloss Rammenau. Neben der Hortensie, dem Wahrzeichen, gibt es im Rammenauer Schlosspark eine große Sortenvielfalt zu entdecken.
     
  • Kräuterfachfrau Koreen Vetter nimmt alle Interessierten am 8. August mit auf einen Kräuterspaziergang durch die einzigartige Anlage des Kloster Altzella.
     
  • Zur Sonntagsführung: "Weesenstein - eine Park(ver)führung" am 8. August lädt Schloss Weesenstein alle Besucher, welche gern mehr über die vielseitige Anlage erfahren wollen.
     

Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer

  • Auf ein Sommerkino mit dem Klassiker „Bohemian Rhapsody“ können sich alle Filmfans am 6. August auf Schloss Waldenburg freuen. Dabei bietet die Schlossterrasse eine einzigartige Kino-Atmosphäre.
     
  • Einen „Abendlichen Schlossrundgang“ bei einem Glas Meißner Wein können Nachtschwärmer am 6. August auf der Albrechtsburg Meissen erleben.


Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

  • Das „Hutkonzert: Bella Vita“ auf Schloss Lauenstein lädt am 7. August zu einem musikalischen Mix aus Klassik, Swing und Pop bei freiem Eintritt ein. 
     
  • Alle Musikfans erwartet am 7. August der MDR Musiksommer im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau mit dem Konzert „La Vida Breve“, dabei treffen französische, spanische und südamerikanische Klänge aufeinander und schaffen eine völlig neue musikalische Welt.
     
  • Ebenfalls am 7. August startet das 29. Moritzburg Festival mit dem Eröffnungskonzert auf Schloss Moritzburg mit einer Auswahl aus klassischen Stücken. 


Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

  • Auf Schloss Waldenburg geht es am 8. August „vom Keller bis auf den Dachboden“. Dabei gibt es einige exklusive Bereiche des Schlosses zu entdecken. 
     
  • August den Starken“ ganz privat können alle Wissenshungrigen am 8. August auf Schloss Moritzburg erleben. Denn dann lädt der sächsische Herkules zur Audienz in sein Lieblingsschloss.


Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

Feste und Märkte. Für besondere Erlebnisse.

  • Beim Parkfest „Lustwandeln im Zeichen des Barock“ laden Graf und Gräfin Vitzthum am 8. August in den Schlosspark Lichtenwalde zum bunten Treiben mit Musik, Tanz und vielem mehr.
     
  • Auf dem Mineralienbasar am 8. August können Besucher des Schloss Voigtsberg jede Menge Schmucksteine und einzigartige Mineralien entdecken und kaufen. Allerlei Wissenswertes ergänzt die Begleitausstellung unter dem Motto "Von Antimonit bis Zinnwaldit".

 

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

 

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchten, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens

schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

 

Informationen zum perfekten Sommer direkt vor der Haustür unter

www.schloesserland-sachsen.de  

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

 

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1434 Mon, 02 Aug 2021 11:11:02 +0200 Einladung zum Medienrundgang Schloss & Park Pillnitz: Eröffnung der Ausstellung Artists' Conquest https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1434&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c67eb3b5c3cdd952c09f496f640ba3cd #22 | 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Artists' Conquest“ lädt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler ein, Schloss & Park Pillnitz durch Interventionen neu zu sehen. Die neue Ausstellungsreihe startet mit Margret Eicher, Luzia Simons, Rebecca Stevenson und Myriam Thyes, die mit ihren Arbeiten die historischen Räume und musealen Präsentationen im Neuen Palais des Schlossmuseums sowie im Berg- und Wasserpalais des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden infiltrieren.

„Artists' Conquest“ ist ein Kooperationsprojekt der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

Wir laden Sie ein,

am Donnerstag, 12. August 2021

um 10:30 Uhr

im Schloss & Park Pillnitz, Neues Palais, Kuppelsaal (Eingang über die Betriebswache am Parkeingang nördlicher Rundbogen)

die Ausstellung vor Eröffnung bei einem Rundgang in Anwesenheit von:

Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der SBG gGmbH

Dr. Dirk Welich, Schlossleiter im Schloss & Park Pillnitz, SBG gGmbH

Thomas A. Geisler, Direktor des Kunstgewerbemuseums, SKD

und den Künstlerinnen Margret Eicher, Luzia Simons, Rebecca Stevenson, Myriam Thyes zu erkunden.

Bei Interesse, am Rundgang teilzunehmen, bitten wir Sie um Rückmeldung unter dem Stichwort „Presserundgang Artists‘ Conquest“ an antje.heinze@schloesserland-sachsen.de.

 

Bitte beachten Sie, dass zum Medienrundgang die Pflicht besteht, eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Achten Sie in den Ausstellungsräumen bitte auch darauf, Abstände von 1,50 m untereinander zu wahren.

 

Kontakt:

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gemeinnützige GmbH
Staufenbergallee 2a ∙ 01099 Dresden
Ansprechpartner: Luisa Bauer
T +49 (0)351 5639 1 1312
presse@schloesserland-sachsen.de | www.schloesserland-sachsen.de

 

Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Medien und Kommunikation
Residenzschloss ∙ Taschenberg 2 ∙ 01067 Dresden
T +49 (0)351 4914 2643
presse@skd.museumwww.skd.museum 

]]>
news-1433 Fri, 30 Jul 2021 08:17:33 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Nachtführung, Picknick in Weiß und lebendige Burgen - Highlights in den Ferien vom 30.7. bis 5.8.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1433&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=bd8789af642c8fc5020381fc24a9914c #21 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

  • Das Puppentheater im Sonnenhäusel im Großen Garten Dresden lädt alle kleinen Theaterfans am 1. August zu "Ein Feuerwerk für den Fuchs mit Pettersson und Findus" ein.
     
  • Im Mitmach-Labor der Terra Mineralia auf Schloss Freudenstein können alle Ferienkinder jeweils donnerstags bis sonntags auf spannende Forschungsreise gehen.
     
  • Ferien wie vor 100 Jahren gibt es am 3. August auf der Festung Königstein zu erleben – mit alten Spielen, wie Reifenschlagen, Kegeln, Peitschenkreisel u.v.m.
     
  • In Kurfürstin Annas Kräuterwerkstatt können Ferienkinder am 3. August auf Schloss Augustusburg ihr eigenes Kräutersalz herstellen und vieles mehr rund um Kräuter erfahren.
     

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.


Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer

  • Mit einer spannenden Nachtführung mit Schlossgeschichten, Humor und kleinen Gaumenfreuden können alle Nachtschwärmer heute im Barockschloss Rammenau ins Wochenende starten.


Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

  • Im Schloss Burgk Freital geht es am 1. August mit Paris, Paris! auf eine musikalische Reise nach Frankreich.
     
  • Ebenso am 1. August laden die Richard-Wagner-Stätten Graupa zum Terrassenkonzert mit Stefan Weyh und Philipp Werner. Alle Gäste hören neben klassischen bekannten Werken auch neue eigene Stücke des Künstlerduos.


Park-Picknicks & Frühstück im Grünen. Für Picknicker.

  • Ein idyllisches Picknick in Weiß erwartet Besucher des Barockschloss Rammenau am 1. August. Barocke Spiele und Tänze sorgen für Spaß und Abwechslung.


Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

  • Die 36. Leipziger Grafikbörse entführt Kunstliebhaber ab 31.7. auf Schloss Glauchau in den „Hortus Secretus“, den geheimen Garten. Hier können Besucher die grafischen Arbeiten von 100 Künstlern bestaunen.
     
  • Gräfin Cosel gilt als die wohl bekannteste Bewohnerin der Burg Stolpen. Am 1. August, erzählt ihre Kammerzofe bei "Cosels Kammerzofe plaudert" Unbekanntes und Pikantes über die Gräfin.
     
  • Mit Geschichte und Geschichten rund um das „Stille Örtchen“ lädt die Erlebnisführung: Drauf geschissen...am 1. August auf Schloss Rochlitz zum Schmunzeln ein.


Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

  • Eine Erlebnisführung in historischen Kostümen gibt es bei "Ritter, Mönch und Bauersleut" am 4. August auf Schloss Weesenstein zu erleben.
     
  • Bei "Eine Burg erwacht zum Leben" auf der Burg Mildenstein vom 1. bis 5. August entführt die Gruppe Burgalltag.de alle Besucher mitten hinein in das rege Treiben des Burgalltags. Zudem gehen bei Ritterzeit mit Pfeil und Bogen am 3.8. alle kleinen Mittelalterfans auf eine kostümierte Zeitreise durch die Burg.
     

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

 

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchten, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens

schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

 

Informationen zum perfekten Sommer direkt vor der Haustür unter

www.schloesserland-sachsen.de  

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

 

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1431 Thu, 29 Jul 2021 14:21:23 +0200 Neustart im Tourismus: Tourismusministerin Barbara Klepsch überreicht 480.000 Euro für den Marketingverbund Schlösserland Sachsen https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1431&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=826b40207ddb04632ac8e430227ba514 #20 | 2021

Gemeinsame Vermarktung von sächsischen Schlössern, Burgen, Gärten und Klöstern

Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch hat heute im Schloss Waldenburg (Landkreis Zwickau) einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 480.000 Euro an den Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen Dr. Christian Striefler überreicht. Mit den Mitteln soll die Vermarktung der staatlichen und nicht-staatlichen Schlösser, Burgen, Gärten und Klöster im Freistaat Sachsen unterstützt werden. Die Förderung erhält die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG gGmbH) als Trägerin des Projektes zur gemeinsamen Vermarktung.

„Wir wollen mit der Förderung den Neustart des Tourismus unterstützen. Von großer Bedeutung für den Tourismus im Freistaat ist die Kultur. Wir liegen als Kulturreiseland an der Spitze in Deutschland. Das ist auch der reichen Landschaft an Burgen, Schlössern und Klöstern zu verdanken. Diesen Reichtum wollen wir mit der Förderung noch bekannter machen und noch mehr Gäste für das Schlösserland Sachsen begeistern“, betont Tourismusministerin Barbara Klepsch.

„Der Marketingverbund ist eine sächsische Erfolgsgeschichte seit 16 Jahren. Wir sind stolz auf unsere 54 engagierten Mitglieder, die den Verbund jeden Tag leben lassen. Unser Anspruch ist es heute mehr denn je uns mit einer modernen und nachhaltigen Kommunikation ins Land hinein sowie überregional und international auszurichten. Mit der Förderung gelingt es uns gemeinsam frische, innovative und auch experimentierfreudige Wege zu gehen und somit bundesweit eine Vorreiterrolle für die identitätsstiftende Funktion unserer Arbeit einzunehmen“, sagte der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen Dr. Christian Striefler.

Die gemeinsame Vermarktung durch die SBG gGmbH erfolgt im Marketingverbund Schlösserland Sachsen. Für 2021 ist eine verstärkte digitale Ausrichtung des Marketings geplant, unter anderem durch die Entwicklung einer mulitfunktionalen App für die Marke Schlösserland Sachsen. Die geförderte gemeinsame Vermarktung umfasst zudem Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit (Produktion und Vertrieb von Imagebroschüren, Werbung in Radio und Printmedien, Online-Marketing), die Weiterentwicklung der Website sowie die Teilnahme an überregionalen und internationalen Tourismusmessen. Der Werbeschwerpunkt auf internationaler Ebene liegt in den Ländern Polen und Tschechien.

Gefördert wird die gemeinsame Vermarktung durch die Förderrichtlinie Tourismus des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Neben Marketingmaßnahmen können Maßnahmen zur Entwicklung der touristischen Destinationen gefördert werden. Im Zuge des Neustarts im Tourismus fördert das Ministerium über die Förderrichtlinie den sächsischen Tourismus im Jahr 2021 mit rund 7,2 Millionen Euro.

Der Marketingverbund Schlösserland Sachsen umfasst aktuell 54 Objekte. Davon sind 35 kommunale und private Häuser sowie 19 Häuser der SBG gGmbH. Seit seiner Gründung im Jahre 2005 wird die Zusammenarbeit im Marketingverbund kontinuierlich ausgeweitet. 2021 sind sieben Häuser dem Verbund neu beigetreten. Neben dem Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus beteiligen sich die Marketingverbundspartner an dem Projekt zur gemeinsamen Vermarktung.


Foto zum Download:
Tourismusministerin Barbara Klepsch übergibt 480.000 Euro an Dr. Christian Striefler (Foto: Lukas Steidl)
Tourismusministerin Barbara Klepsch übergibt Zuwendungsbescheid (Foto: Ulrike Peter)

Von links nach rechts: Barbara Klepsch (Kultur- und Tourismusministerin), Ina Klemm (Geschäftsführerin der Tourismus und Sport GmbH/Schloss Waldenburg), Dr. Christian Striefler (Geschäftsführer der SBG gGmbH)

]]>
news-1428 Thu, 22 Jul 2021 10:23:20 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: Schatzsuche, Familienerlebnisse und märchenhafte Abenteuer - Highlights zum Ferienstart vom 22. bis 29.7.2021 https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1428&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=51e8ce2301ca2f53bf1698ff94a24cb2 # 18 | 2021

Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen.

Ein Blick in den Online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.

Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

Kulinarische Verwöhnmomente. Für Feinschmecker.

Park-Picknicks & Frühstück im Grünen. Für Picknicker.

  • Bei einem „Morgenpicknick hoch über dem Elbtal“ in den Tag starten? Die Festung Königstein macht es möglich. Am 25. Juli genießen Picknicker noch vor Öffnung der Festungstore einen entspannten Morgen.
     
  • Ebenso am 25. Juli lädt das Barockschloss Delitzsch zum gemeinsamen „Picknick im Barockgarten“. Ein kleines Konzert stimmt den Nachmittag ein, anschließend lädt Museumsleiter Jürgen Geisler alle Interessierten zu einer Führung durch die Gartenanalage.
     

Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

  • Beim Besuch im lebendigen Mittelalter-Dorf am 25. Juli auf der Burg Scharfenstein gelingt beinahe die perfekte Zeitreise.
     
  • Auf der Burg Kriebstein erleben kleine Mittelalterfans bei der Ferienführung „Die alten Rittersleut“ am 27. Juli, wie sich ein Ritterhelm anfühlt und wie einst das Leben auf der Burg aussah.
     
  • Alles „Rund ums Brot“ gibt es am 27. & 28.07. auf der Burg Mildenstein zu entdecken. Selbstverständlich wird auch selbst gebacken!
     

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher!

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock.

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchte, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können. Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1427 Wed, 21 Jul 2021 12:06:48 +0200 Schloss Moritzburg: zu Gast auf Augusts großer Party! https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1427&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fc08e29e7c37749f6471a7bb63e8bfdb Ein Medienrundgang zur Einführung des Moritzburg-HistoPads Sehr geehrte Damen und Herren.

Unser neues HistoPad im Schloss Moritzburg ist mittlerweile kein großes Geheimnis mehr. Sicherlich haben Sie bereits davon gehört oder gelesen. Aber: haben Sie es bereits selbst erlebt?

Wir laden Sie ein,

am Donnerstag, 22. Juli 2021

um 10:30 Uhr

im Schloss Moritzburg,  Haupteingang Südseite; 01445 Moritzburg

an einem gemeinsamen HistoPad-Rundgang mit anschließendem Treffen mit den Machern des HistoPad-Projektes und einem „deutsch-französischen“ Eröffnungsfest in Moritzburg teilzunehmen. Nach dem Rundgang stehen Ihnen 

Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der SBG gGmbH

Dr. Dominique Fliegler, Schlossleiterin im Schloss Moritzburg

Dr. André Thieme, Leiter des Bereiches Museen der SBG gGmbH

Annekathrin Hermann, Projektleiterin bei SBG

und Vertreter der französischen Firma Histovery als Ansprechpartner zur Verfügung. 

Bei Interesse, am Rundgang teilzunehmen bitten wir Sie um Rückmeldung unter dem Stichwort „Augusts Party“ an die Email-Adresse presse@schloesserland-sachsen.de

Achten Sie in den Ausstellungsräumen bitte darauf, Abstände von 1,50 m  untereinander zu waren.

www.schloesserland-sachsen.de

]]>
news-1426 Wed, 21 Jul 2021 11:55:21 +0200 Sommer, Sonne, Schlösserland: "My Home is my Castle!" wirbt für den Sommer im Schlösserland Sachsen https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1426&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0cd1b38d2da432a7c6009d8312317f4a #16 | 2021

Sommerkampagne in über 50 Schlössern, Burgen, Parks und Gärten | Über 600 Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen | Sommerspaß zum kleinen Preis mit digitalem Ferienpass | Schatzsuche und spannende Familienführungen beim ‚Ferienspaß für Königskinder‘ | multimediale Erlebnisse für die ganze Familie

Schlösserland Sachsen wirbt ab sofort bis zum Ende der sächsischen Sommerferien am 5. September 2021 mit einer Sommerkampagne unter dem Motto „My Home is my Castle – Warum in die Ferne schweifen? Raus ins Schlösserland Sachsen!“ für einen Besuch in den schönsten Schlössern, Burgen und Gärten Sachsens.

Gäste können sich in ihrem Urlaub im Schlösserland Sachsen auf Picknicks im Grünen, Weinwanderungen, Parkspaziergänge, Schlossführungen und vieles mehr freuen. Ein Blick in den online-Veranstaltungskalender unter www.schloesserland-sachsen.de/sommer   offenbart das reichhaltige Sommerprogramm. Die über 600 Aktionen, Ausstellungen und Veranstaltungen sind nach Themen aufbereitet und können so zielgenau recherchiert werden:

Mit dem Gartenmeister auf Tour. Für Gartenfans.

Die historischen Parks und Gärten Sachsens sind sensible und einmalige historische Anlagen, die Generationen von Gartenmeistern mit jahrhundertealtem Wissen und Erfahrung angelegt, gepflegt und erhalten haben. Auch heute arbeiten Spezialisten mit reichem Fachwissen in diesen Anlagen. Wer von diesem reichen Erfahrungsschatz profitieren möchte, der hat die Gelegenheit bei einer der Führungen zu Spezialthemen durch die Gartenmeister in den Parks und Gärten selbst teilzunehmen.

Blaue Stunde. Für Nachtschwärmer.

Besonders romantisch ist ein Besuch in einem Schloss, einer Burg oder einem historischen Garten in der blauen Stunde, also in der Zeit vor Sonnenuntergang. Gäste genießen laue Sommerabende im historischen Ambiente bei einem der speziellen Angebote mit verlängerten Öffnungszeiten. 

Klingende Schlösser & Parks. Für Musikfans.

Historische Parks, Gärten, Schlösser und Burgen sind tolle Veranstaltungsorte für Konzerte und Gastspiele. Aber auch die kleine Form als Solo oder Duo verbindet historische Orte mit dem Zauber der Musik.

Kulinarische Verwöhnmomente. Für Feinschmecker.

Feinschmecker entdecken die besondere Verbindung von kulinarischen Spezialitäten in historischem Ambiente.

Park-Picknicks & Frühstück im Grünen. Für Picknicker.

Parks und Gärten kommen im Sommer im Schlösserland Sachsen natürlich besonders zum Zuge und können ihre Stärken ausspielen. Picknicks im Park laden zum gemeinsamen Sommertag ein. Entspannter geht es in einem Sommer einfach nicht mehr.

Schlossentdeckungen und Erlebnisführungen. Für Wissenshungrige.

Eine Spezialität in den Museen der Schlösser und Burgen sind Erlebnisführungen – hier und da sogar im historischen Kostüm – um sächsische Geschichte ganz neu und unterhaltsam wiederzuentdecken.

Reisen in vergangene Zeiten. Für Mittelalterfans.

Die Burgen und Klöster in Sachsen haben eine lange und spannende Geschichte, die bis tief ins Mittelalter reicht. Beim Besuch im „lebendigen Mittelalter-Dorf“, in der „Erlebnisburg“ oder auch bei Workshops zu mittelalterlichen Bräuchen und Gepflogenheiten gelingt beinahe die perfekte Zeitreise.

Feste und Märkte. Für besondere Erlebnisse

Ob Filmnächte, Festivals, Parkfeste oder Markttage: in einem echten Schloss oder einer echten Burg machen besondere Erlebnisse gleich noch mehr Spaß! 

Multimediale Erlebnisse. Für die ganze Familie

Historisch heißt nicht angestaubt! Denn Geschichte erlebt man im Schlösserland Sachsen ganz zeitgemäß virtuell, dreidimensional und digital – fast schon zum Anfassen. Im Schlösserland Sachsen geht dies fast schon buchstäblich mit den neuen Ausstellungserlebnissen von „Dresden Xperience“ in der Festung Dresden und im Dresdner Zwinger. Die Ausstellungserlebnisse verführen mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Projektionen über bis zu 270 Grad. Nichts kommt einer echten Zeitreise in das Dresden der Renaissance oder den Dresdner Barock näher! 

Ganz ähnlich mitreißend sind die HistoPads in der Albrechstburg Meissen und im Schloss Moritzburg. Mit diesen interaktiven Tablet-Guides und beeindruckender Augmented Reality-Darstellung gelingen die Zeitreisen ins 16. Jahrhundert oder an die Festtafel von Kurfürst August dem Starken im tiefsten Barock. 

Ferienspaß für Königskinder. Schatzsuche, Familienerlebnisse & märchenhafte Abenteuer

Was wäre die Ferienzeit ohne den „Ferienspaß für Königskinder“? Fans dieser gemeinsamen Aktion im gesamten Schlösserland Sachsen wissen: da gibt es Spiel und Spaß für die ganze Familie, die Ferien werden garantiert nicht langweilig! Hier entdecken die Kids die königlichen Geheimnisse in der Schlossküche oder lassen sich zum Ritter und Steinmetz ausbilden. Zahlreiche Kreativworkshops, zum Beispiel im Schloss Moritzburg oder im Schloss Rochlitz geben die Möglichkeit, selber tätig zu werden. 

Die Sommerkampagne „My Home Is My Castle“ weist also den Weg zu einem entspannten Sommer in Sachsens Schlössern, Burgen, Parks und Gärten. Das gesamte Programm, ausgewählte Highlights und den ultimativen Wegweiser zum entspannten Sommerurlaub direkt vor der Haustür im Schlösserland Sachsen finden Sie unter:

www.schloesserland-sachsen.de/sommer

TIPP: Digitaler Ferienpass

Noch nicht genug? Wer keine Veranstaltungen besuchen möchten, aber dennoch einen Ausflug ins Schlösserland Sachsen plant, für den ist der digitale Ferienpass genau richtig. Denn damit sparen Gäste bei ihrem Besuch im Schlösserland so richtig.

Für nur 24,00 Euro bietet der Ferienpass bis 5. September 2021 beliebig oft freien Eintritt in Sachsens schönste Schlösser, Burgen und Gärten.

Der Ferienpass gilt nicht für Veranstaltungen.

Informationen zum perfekten Sommer direkt vor der Haustür unter

www.schloesserland-sachsen.de  

 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen

Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.

Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.

www.schloesserland-sachsen.de

]]>
news-1425 Fri, 09 Jul 2021 14:11:20 +0200 Teamwork in Pillnitz: Schlossmuseum und Kunstgewerbemuseum eröffnen Präsentation zum 300. Jubiläum der Erbauung des Wasserpalais https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1425&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=6ad62e51528cf18fa4c61e2237989448 #15 | 2021

Ab 10. Juli 2021 feiern Schloss & Park Pillnitz und das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) den Baubeginn des barock-chinoisen Schlossareals mit der Präsentation „Gläsernes Zeugnis – 300 Jahre Baugeschichte Wasserpalais in Pillnitz“ im Kuppelsaal des Neuen Palais. August der Starke, Kurfürst von Sachsen und König von Polen, ließ 1721 das Wasserpalais erbauen, um es als Ort für das vom 3. bis 9. August stattfindende Fest des polnischen Ordens des Weißen Adlers in angemessener Kulisse nutzen zu können. Die früheste erhaltene bildliche Darstellung des Palais findet sich auf einem kleinen gläsernen Pokal aus dem Jahre 1721. Dieses Exponat ist heute Teil der Sammlung des Kunstgewerbemuseums.

Altes Glas zum Leben erweckt

Im Zentrum der kleinen aber feinen Präsentation vom 10. Bis zum 25. Juli steht der barocke gläserne Pokal, der gerade einmal 20,5 Zentimeter hoch ist. Er zeigt auf der Vorderseite ein Porträtmedaillon August des Starken und auf der Rückseite das in noch drei Gebäudeteile gegliederte Wasserpalais mit dem Lustgarten im Vordergrund. Seitlich schließen sich sechs während eines abendlichen Feuerwerks schießende Kanonen an sowie auch eine Vogelstange und zwei Säulenpaare für Schaukeln, die auf die diversen Schießwettbewerbe und die zahlreichen Spielanlagen im Parkgelände während der Festlichkeiten verweisen.

Mit Hilfe dieses zeitgenössischen gläsernen Zeugnisses und historischer Baupläne für das Lust- und Spielschloss aus der Zeit um 1721 konnte eine 3D-Rekonstruktion der frühen Schloss- und Gartenanlage erstellt werden, die über eine „Guckkasten-Installation“ erlebbar gemacht wird.Die Präsentation ist im  Schlossmuseum von Dienstag bis Sonntag, von 10:00 bis 17:00 Uhr für das Publikum geöffnet. Das Schlossmuseum hat dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr für Besucher geöffnet.

Auftakt zu gemeinsamen Projekten

Doch hinter dieser Gemeinschaftsaktion steckt noch mehr. Was viele Besucherinnen und Besucher nicht wissen: in Schloss Pillnitz sind zwei Kulturinstitutionen tätig. Wasser- und Bergpalais beherbergen das Kunstgewerbemuseum der SKD mit seinem reichen Bestand angewandter Kunst und Design seit dem Mittelalter bis in die Gegenwart sowie dem neu etablierten Design Campus. 

Zuständig für die Pflege, den Erhalt und die Bewirtschaftung der Park- und Gartenanlage, des Schlossmuseums im Neuen Palais und des Palmenhauses ist der Schlossbetrieb Schloss & Park Pillnitz der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG). Dieses gemeinsam zelebrierte Jubiläum ist der  Auftakt weiterer Projekte, die SKD und SBG in den kommenden Monaten und Jahren vor Ort in Pillnitz planen. Ziel ist es, Schloss & Park Pillnitz im Umfeld der Kulturlandschaft Pillnitz dem Publikum als ein Gesamterlebnis zu präsentieren.

Zwei Köpfe – ein Gedanke

Hinter diesem Anliegen stecken die beiden Leiter der Pillnitzer Einrichtungen, Dr. Dirk Welich (SBG) und Thomas Geißler (SKD). Den Besucherinnen und Besuchern ein Gesamterlebnis in den drei Palais und in der Parkanlage anzubieten liegt auf der Hand, so Schlossleiter Welich: „Denn den Unterschied spüren unsere Gäste ohnehin kaum. Sie erwarten, dass die Angebote vor Ort den Geist der Pillnitzer Kulturlandschaft und die Geschichte des einmaligen Gesamtkunstwerkes Pillnitz vermitteln. Und wir müssen alles tun, um weiterhin viele Menschen dafür zu begeistern und sie nach Pillnitz einzuladen. Beide Institutionen tuen dies. Hier gibt es kein Gegeneinander, hier gibt es nur ein Miteinander.“ 

Dem schließt sich der Museumsdirektor Thomas A. Geisler an: „Wir sehen es als unseren Auftrag an, weiterhin viele Menschen für diesen außergewöhnlichen Ort zu begeistern und hierher einzuladen. Dies beinhaltet, alle Epochen der Anlage – von ihrer Entstehung bis in die Gegenwart – bekannt zu machen, als Ort der  Begegnung mit Geschichte und Menschen. Dazu gehört auch die Gegenüberstellung von Historischem und Zeitgenössischem.“

Bereits im August 2021 folgt als nächstes Gemeinschaftsprojekt eine Intervention zeitgenössischer Künstler und Künstlerinnen aus Deutschland und Großbritannien in den Dauerausstellungen der beiden Museen. „Artist’s Conquest“ heißt das neue Format, das zukünftig alle drei Palais mit zeitgenössischen Kunst-Kommentaren „erobern“ wird.

www.schloesserland-sachsen.de     

https://kunstgewerbemuseum.skd.museum/

 

Hochauflösende Pressebilder stehen zum kostenfreien Download unter www.skd.museum/presse zur Verfügung.

 

#schloesserlandsachsen          #kunstgewerbemuseumdresden

]]>
news-1424 Fri, 02 Jul 2021 14:35:22 +0200 Schloss & Park Pillnitz „Ihre Hoheit malt! – Prinzessin Mathilde als Künstlerin“ https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1424&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0eea2d6d8bc8e6ec9c0de5fa21e2534a # 14 | 2021

Neue Sonderausstellung im Pillnitzer Schlossmuseum vom 3. Juli bis 31. Oktober 2021 zum künstlerischen Schaffen Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Mathilde, Herzogin zu Sachsen.

Schloss & Park Pillnitz an der Wende zum 20. Jahrhundert: Noch residiert hier das sächsische Königshaus unter Friedrich August III. vor allem in den Sommermonaten. Kammerdiener, Wachleute, Hofbeamte, Trompeter – ein ganzer Hofstaat sorgt sich um die Belange des Königshofes. Keine geringere als Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Mathilde, Herzogin zu Sachsen und Schwester des letzten sächsischen Königs hält dieses Leben fest. Jedoch zeigen ihre Gemälde keine Festlichkeiten oder sittsam-strenge Portraits ihrer Familienangehörigen. Vielmehr das alltägliche Geschehen hinter der Etikette zieht ihre Aufmerksamkeit an.

Für Prinzessin Mathilde ist Pillnitz mehr als ein Ort für illustre Sommeraufenthalte. Bereits die Kindertage verbringt sie oft in der königlichen Villa in Hosterwitz unweit des Schlosses, ab 1905 bis zu ihrem Tod 1933 lebt sie vermutlich fast ausnahmslos hier. Nur in den Wintermonaten zieht sie mitunter die Wohnung im Taschenbergpalais vor.

Das „dörfliche“ Leben scheint ihr zu gefallen. Sie imkert selbst, fotografiert gern, skizziert und malt. Bei den Hosterwitzer und Pillnitzer Dorfbewohnern und bei den Bediensteten genießt sie mit ihrem bodenständigen und klugen Auftreten einen guten Ruf. Hier muss sie nicht dem typischen Prinzessinnenbild mit Vorlieben für Mode, Eleganz und Etikette entsprechen.

Hintergründe & Biografisches

Mathilde Marie Auguste Viktorie Leopoldine Karoline Luise Franziska Josepha von Sachsen wird als drittes Kind des Kronprinzen Georg und seiner Gemahlin Maria Anna von Braganza und Sachsen-Coburg und Gotha, Infantin von Portugal in der sächsischen Landeshauptstadt am 19. März 1863 geboren und verstirbt kurz nach ihrem sechzigsten Geburtstag unverheiratet und kinderlos am 27. März 1933 in Hosterwitz bei Dresden.

Im Schatten ihres Bruders, dem letzten sächsischen König Friedrich August III. von Sachsen, und durch ihr zurückhaltendes, unglamouröses und mitunter verbittert-hochmütig wirkendes Auftreten erlebt sie zu Lebzeiten kaum Gunst in der breiten Bevölkerung. Die Ablehnung zeigt sich bis heute in wenig schmeichel­haften Erzählungen über sie: zu hässlich sei sie gewesen, um interessant für Verehrer zu sein und dem Trinken zu stark zugeneigt.

Die Ausstellung vermag es, ein anderes Bild von Mathilde zu zeichnen: Besonders, ungewöhnlich, eigenwillig und interessant war sie … und begabt! Begabt vor allem in der Malerei, und das in einer Zeit, in der nicht nur die Kunst auf dem Kopf stand. Eine zu Unrecht vergessene Prinzessin, die neben ihrer ausgesprochenen künstlerischen Begabung zehn Sprachen fließend beherrschte, Musikwissenschaften und Theologie studierte, freidenkend und engagiert wohltätige Stiftungen unterstützte. Mit Letzterem verweilt sie wohl am stärksten in Erinnerung: In so manch sächsischem Haushalt findet sich bis heute eine Ausgabe der „Bunte Blätter vom Sächsischen Hof“. Von 1903 bis 1921 in vier Teilen im Verlag Römmler & Jonas erschienen, kam der Erlös der insgesamt 24 Farbdrucke nach Gemälden Mathildes dem Maria-Anna-Kinder-Hospital im Dresdner Stadtteil Trachenberge zu Gute. Das Hospital existiert längst nicht mehr, die Gemälde dagegen beeindrucken bis in die Gegenwart.

Zwischen Realismus, Impressionismus und Expressionismus

Die Beschäftigung mit Malerei ist am sächsischen Hof keine Seltenheit. Auch Mathildes Tante, Königin Carola von Sachsen, und ihre Schwester, Erzherzogin Maria Josepha von Österreich, malen und zeichnen. Dass man passabel künstlerisch ausgebildet wird, gehört zum Standard höfischer Erziehung. Doch, dass jemand über das Passable hinauswächst, bleibt selten. Mathilde ist es gelungen.

Sie nimmt von 1890 bis 1901 bei Alfred Richard Diethe, einem Dresdner Maler und Illustrator, Zeichenunterricht und lässt sich zunehmend von den Strömungen der Zeit inspirieren. Unterschiedlichsten Genres widmet sich Mathilde: Landschaften, Szenen vom Hofleben, aber auch religiösen Bildthemen. Sie bedient sich dabei oft der neu aufgekommenen Fotografie. Auf ihren Spaziergängen und auf Reisen hält sie die Motive fest, um sie dann im Atelier auf die Leinwand übertragen zu können.

Wirklichkeitsnah zeigt sie den Alltag am Hofe: Ihre Daumontreiter in voller Montur, Köche bei der Arbeit in der Königlichen Hofküche von Pillnitz, das Beladen der Kutschen vor einer Reise oder der Wachposten am Wasserpalais nehmen uns heute noch lebhaft mit in die Vergangenheit. Besonders das Gemälde „Im Königlichen Schloss zu Dresden, Pratersaal“ steht im Bann des Realismus: Die wenigen Kerzen verbreiten schummriges Licht und lassen den Raum bis auf die Hauptszene im Dunkeln. Auf heroische oder majestätische Attitüden verzichtet sie. Ihr Thema ist die schlichte, aber perfekt verrichtete Arbeit der Dienerschaft vor dem großen Auftritt.

Impressionistisch dagegen das fast theatralische Spiel aus Licht, Himmel und Wasser in dem Ölgemälde „Pillnitz, Terrasse und Treppe nach der Elbe“ von 1908. Das Schloss lässt Mathilde links liegen und fängt stattdessen das gleißende Licht ein, angesichts dessen man meint, blinzeln zu müssen. Auf ihren Gartengemälden, wie dem „Rosengarten (Villa in Hosterwitz)“, scheinen die Farben wie direkt aus der Tube auf die Leinwand aufgebracht. Breit, schwungvoll, intuitiv ist Mathildes Malvortrag.

Neben den über 70 bisher bekannten Ölgemälden, die uns die Prinzessin hinterlassen hat, zeugen Skizzenbücher und grafische Arbeiten von ihrem künstlerischen Werdegang. Ausgewählte von ihnen sind als Original oder Reproduktion in der Sonderausstellung zu sehen. Zusammen mit Fotografien, Tagebucheinträgen und Erinnerungen an Mathilde, über die bisher nur wenig Biografisches überliefert war, schließt diese Werkschau den Ausstellungsreigen der vergangenen Jahre in Schloss Pillnitz, der sich auf die Spuren der letzten 100 Jahre sächsischer Regenten begab: Beginnend mit der Heimkehr 1815 von Friedrich August I., über die Tragödie von Luise von Toskana, dann der Abdankung des letzten sächsischen König Friedrich August III., hin zu Prinz Max und nun endend mit Prinzessin Mathilde.

Kinderpfad „Mathilde und ihr Diener Paul“ im Schlosspark

Besonders den Aufzeichnungen und Erzählungen ihres langjährigen Dieners Paul Delank ist es zu verdanken, dass auch die private Mathilde nun einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht werden kann. Delanks Nachfahren stellen für die Ausstellung persönliche Unterlagen des Dieners und Gemälde von Mathilde zur Verfügung. Ein besonderer Glücksfall für die Ausstellung ist seine Ururenkelin: Elisabeth Wolf gestaltete für Schloss & Park Pillnitz Illustrationen aus dem Alltag der Prinzessin und ihres Dieners. Zu sehen sind sie auf sieben großformatigen Tafeln im Park und zwei Tafeln im Schloss, auf deren Vorderseite je ein Gemälde Mathildes mit Pillnitzer Motiven zu sehen ist, auf der Rückseite die dazugehörige illustrierte Geschichte zum Bild kombiniert mit Mit-Mach-Anregungen speziell für Kinder und Familien.

Der Ausstellungszeitraum

Die Sonderausstellung „Ihre Hoheit malt! Prinzessin Mathilde als Künstlerin“ findet 2021 und 2022 in den Räumen des Schlossmuseums im Neuen Palais sowie im Schlosspark Pillnitz statt. Das Museum hat in dieser Saison bis zum 31. Oktober 2021 dienstags bis sonntags von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Schlosspark hat täglich geöffnet. Das Tagesticket (inklusive Parkeintritt) kostet 8,00 €, ermäßigt 6,00 €. Kinder bis 16 Jahre erhalten freien Eintritt. Mehr Informationen auf www.schlosspillnitz.de.

Die Ausstellungsmacher

Kuratiert wurde die Sonderausstellung von Dr. Dirk Welich, Dr. Birgit Finger und Dr. Sabine Wilde von der Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, und dem freischaffenden Historiker Mike Huth. Die Illustrationen aus dem Alltag der Prinzessin entwarf die Künstlerin Elisabeth Wolf, die Ausstellungs­gestaltung unterlag der Grafikerin Antje Werner.

BEGLEITPROGRAMM ZUR AUSSTELLUNG

Ferienprogramm „Prinzessin Mathilde und ich! - Alte Bilder zum Leben erwecken“

Zusammen mit der Illustratorin Elisabeth Wolf können Kinder künstlerisch aktiv werden und eigene Familienstories gestalten. Aus alten Fotos und Papieren entstehen spannende Collagen.

26. August 14:00 Uhr | 31. August 10:00 Uhr | 28. Oktober 14:00 Uhr | individuell auf Anfrage
Kinder (6-16 Jahre) 5,00 € | Erwachsene 8,00 € (inklusive Eintritt Schlosspark)

Kuratorenführung „Ihre Hoheit malt!“

Dr. Dirk Welich – Schlossleiter von Schloss & Park Pillnitz und Kurator führt durch die Ausstellung.

23. Juli 16:30 Uhr | 25. September 11:00 Uhr | 15. Oktober 16:30 Uhr
Erwachsene 15,00 €, ermäßigt 13,00 €, Kinder 7,00 € (inklusive Eintritt Park & Museum)

]]>
news-1423 Mon, 28 Jun 2021 11:07:03 +0200 „Zwinger Xperience – Macht. Epochen. Dimensionen. Eine Zeitreise“ - Ausstellungserlebnis im Dresdner Zwinger eröffnet https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1423&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=23e52bffd9e618152b4aa9b1c91da62f Neues Highlight mitten in Dresden: „Zwinger Xperience“ als erstes Ausstellungserlebnis am historischen Ort über die Geschichte des Dresdner Zwingers eröffnet | immersive Methoden und Hightech-Projektionen schaffen ein einmaliges Erlebnis. | zweites Projekt innerhalb der „Dresden Xperience“ der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG).

Am Montag, 28. Juni 2021 eröffnet die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) das neue Ausstellungserlebnis „Zwinger Xperience – Macht. Epochen. Dimensionen. Eine Zeitreise.“ in der Bogengalerie L und im Französischen Pavillon des Dresdner Zwingers. Bei der Eröffnungsfeier am Montagabend sind auch der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer und der Finanzminister des Freistaates, Hartmut Vorjohann anwesend. Offen für Gäste und Besucher wird die „Zwinger Xperience“ ab Mittwoch, 30. Juni 2021 sein.

Geschichte des Dresdner Zwingers – hochmodern vermittelt

Die „Zwinger Xperience“ ist ein multimediales Ausstellungserlebnis, das mit immersiven Methoden, wie beispielsweise einem zukunftsweisenden 360-Grad-Audiosystem und Leinwandprojektionen über bis zu 270 Grad arbeitet. 15 Hochleistungs-Laserprojektoren sorgen für die atemberaubenden Projektionen, fast vier Kilometer Strom- und Datenkabel wurden in der Installation verlegt. Es ist die erste Ausstellung am historischen Ort, die sich mit der Geschichte des Zwingers auseinandersetzt und die Entstehungsgeschichte des Zwingers unterhaltsam vermittelt.
Im Zentrum steht aber nicht nur der Dresdner Zwinger, sondern auch der ehemalige Kurfürst, August der Starke, der den Grundstein für den heutigen Zwinger legen ließ. Und da August kein bescheidener Mensch war, sondern es liebte „groß“ zu denken, erleben die Gäste in der „Zwinger Xperience“ auch dies: die grenzenlosen, beinahe schon wahnwitzigen Träume und Utopien, die August gemeinsam mit seinem Architekten Matthäus Daniel Pöppelmann erdachte. Erstmals sehen Gäste und Besucher die Dimensionen, die die Dresdner Residenz eigentlich erhalten sollte, um dem großen Vorbild Versailles nacheifern zu können. Denn der Dresdner Zwinger war eigentlich nur als kleiner Teil des Gesamtareals geplant. Da kommt Architekt Pöppelmann doch arg ins Schwitzen.

Drei Millionen Euro und über zehn Jahre Forschung und Vorbereitung

Initiator des Xperience-Projektes und Geschäftsführer der SBG, Dr. Christian Striefler: „Die Eröffnung der Zwinger Xperience ist für uns bei SBG ein bewegender Moment. Denn das Projekt begleitet uns nun schon seit über zehn Jahren. Von der Idee bis zur Eröffnung haben wir und unsere Partner viel Mühen in die Forschung, die Realisierung der Projektionen, die Planung der Ausstellungstechnik und nicht zuletzt in den Ausbau der Ausstellungsräume gesteckt. Warum so viel Aufwand? Weil wir fest daran glauben, dass wir mit den neuen technischen Möglichkeiten Aspekte der Geschichte unserer historischen Kulturdenkmale sichtbar machen können, die wir sonst nicht zeigen könnten. Und weil wir wissen, dass die Wahrnehmungsgewohnheiten unserer Gäste sich sehr gewandelt haben, wir müssen damit Schritt halten. Mit der Zwinger Xperience und schon seit 2019 mit der Festung Xperience möchten wir dazu beitragen, diese Geschichte zeitgemäß und zukunftstauglich zu präsentieren.“ Insgesamt investierte SBG 3 Millionen Euro in die Forschung, Programmierung sowie die Entwicklung und Installation der Medientechnik der „Zwinger Xperience“.

Sanierung des Dresdner Zwingers und der Bogengalerie:

Die Eröffnung der „Zwinger Xperience“ ist außerdem ein Höhepunkt für die Bauarbeiten im Dresdner Zwinger. Denn der Freistaat Sachsen ist hier seit längerer Zeit umfassend tätig:

„Was vor mehr als 300 Jahren von August dem Starken und seinem Hofbaumeister Matthäus Daniel Pöppelmann geschaffen wurde, soll noch vielen Generationen Freude bereiten. Der Freistaat Sachsen hat sich seit der Wiedervereinigung deshalb finanziell und baulich in erheblichem Maß für den Erhalt und die Neugestaltung des Dresdner Zwingers engagiert. Insgesamt wurden knapp 200 Millionen Euro investiert, davon allein 14,3 Millionen Euro für den Ausbau der Bogengalerie L und des Französischen Pavillons für die neue Ausstellung Zwinger Xperience. Das ist sehr gut angelegtes Geld, um die barocke Schönheit des Dresdner Zwingers zu erhalten und sächsischen Museen beste Bedingungen zu bieten. Mit der Zwinger Xperience bekommt Dresden nun ein neues Multimedia-Erlebnis, das international Maßstäbe setzt“, so der sächsische Finanzminister Hartmut Vorjohann.

Die Partnerschaft zwischen SBG und dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) ist für ein solches Großprojekt bereits gut erprobt. Der Leiter der Niederlassung Dresden I des SIB, Dr. Ulf Nickol: „Die Bogengalerie L und der Französische Pavillon erstrahlen nach drei Jahren Bauzeit in neuer Pracht. Die Räumlichkeiten wurden nicht nur grundlegend saniert, sondern sie sind nun auch mit modernster Technik und erstmals mit Heizung und Kühlung ausgestattet. In ihrer baulichen Entwicklung hat die Bogengalerie L einen Sprung gemacht.“

Dresden Xperience

„Zwinger Xperience“ ist der zweite Teil eines Gesamtprojektes von SBG und bildet gemeinsam mit der „Festung Xperience“ in der Festung Dresden, nur zehn Minuten Spaziergang vom Dresdner Zwinger entfernt die Dresden Xperience. Die „Festung Xperience“ öffnet bereits seit November 2019 ihre Pforten und erzählt ähnlich immersiv an historischem Ort die 500 Jahre alte Geschichte der ehemals modernsten Bastion Europas. Kompetente und verlässliche Partner Wie auch beim Vorgängerprojekt „Festung Xperience“ konnte SBG für die Realisierung der „Zwinger Xperience“ auf kompetente, verlässliche und bewährte Partner vertrauen.

Kompetente und verlässliche Partner
Wie auch beim Vorgängerprojekt „Festung Xperience“ konnte SBG für die Realisierung der „Zwinger Xperience“ auf kompetente, verlässliche und bewährte Partner vertrauen.

Projektleitung:
Dr. Dirk Welich (SBG)

Forschung:
Dr. Peter H. Jahn, freier Architekturhistoriker
Professor Dr. Markus Wacker und Studierende der Fakultät für Informatik und Mathematik an der HTW

Grobkonzept:
Leitung Dirk Welich mit Prof. Dr. Markus Wacker und freie Mitarbeiter

Feinkonzept/Realisierung:
Arbeitsgemeinschaft Mbox und Neumann&Müller; USOMO und SBG

„Zwinger Xperience – Macht. Epochen. Dimensionen. Eine Zeitreise.“
Dresdner Zwinger, Theaterplatz, 01067 Dresden

Öffnungszeiten (ab 30. Juni 2021)
Mo-So 10-18 Uhr, Letzter Einlass 17:00 Uhr

Eintritt
Vollzahler: 10,00 €
Ermäßigt: 8,00 €
Kinder 6-16 Jahre & Schulklassen: 3,00 €
Freier Eintritt: Inhaber der schlösserlandKARTE (inkl. 2 Kinder bis 16 Jahre)


www.zwinger-xperience.de

www.dresden-xperience.de

www.schloesserland-sachsen.de

#zwingerxperience

#dresdenxperience

#schloesserlandsachsen

]]>
news-1422 Wed, 16 Jun 2021 11:00:44 +0200 Einladung zum Medienrundgang durch die „Zwinger Xperience“ https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1422&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=0793db188d2e210c607e9b90bfa7965c Sehr geehrte Damen und Herren.

Wir laden Sie ein,

 

am Montag, 28. Juni 2021

um 10:30 Uhr

im Dresdner Zwinger, Bogengalerie L / Französischer Pavillon

 

das neue Ausstellungserlebnis „Zwinger Xperience“ bei einem gemeinsamen Medienrundgang zu besuchen.

Sie haben bei diesem Rundgang die Gelegenheit, das neue Ausstellungserlebnis erstmals in Gänze selbst zu erleben und direkt im Anschluss Fragen zu stellen und Interviews zu führen bzw. O-Töne zu sammeln.

Anwesend zum Rundgang werden sein:

 

Dr. Christian Striefler, Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH

Dr. Ulf Nickol, Niederlassungsleiter beim Sächsischen Immobilien- und Baumanagement

Dr. Dirk Welich, Projektleiter und Kurator der „Zwinger Xperience“

Yvonne Aulhorn, Schlossleiterin im Dresdner Zwinger

 

Sollten Sie Interesse haben, am Medienrundgang teilzunehmen, bitten wir Sie um Rückmeldung per Email bis spätestens Freitag, 25. Juni 2021 unter dem Betreff „ZwingerX“ und der Emailadresse presse@schloesserland-sachsen.de

 

www.zwinger-xperience.de

www.dresden-xperience.de

www.schloesserland-sachsen.de

 

#zwingerxperience 

#dresdenxperience

#schloesserlandsachsen

 

]]>
news-1421 Fri, 11 Jun 2021 12:21:59 +0200 Schlossmuseen in Dresden und Dresdner Parkeisenbahn: Testpflicht bei Besuch entfällt https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1421&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=7118b45c95b7a5f1ed8efef841df67af #10 | 2021

Für den Besuch der Schlossmuseen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) entfällt ab einschließlich heute, Freitag, 11. Juni 2021 die Testpflicht. Die Stadt Dresden gab am Vortag bekannt, dass die Inzidenzzahlen seit mehr als 14 Tagen unter der Marke von 35 liegen, die Testpflicht für Museen daher entfallen kann.

Beim Besuch der Museen im Schloss & Park Pillnitz, in der Festung Xperience (Festung Dresden) und auch bei einer Fahrt mit der Dresdner Parkeisenbahn ist ab heute keine vorherige Testung mehr notwendig.

Tickets können weiterhin online vorgebucht werden unter: https://shop.schloesserland-sachsen.de/

www.schloesserland-sachsen.de

]]>
news-1420 Wed, 09 Jun 2021 16:42:18 +0200 „Aschenbrödel“- Darstellerin Libuše Šafránková gestorben: Schloss Moritzburg sendet Beileidswünsche. https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1420&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=c536e709d68ab645428dc54e1de5987a # 09 | 2021
Der Geschäftsführer der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG), Dr. Christian Striefler zeigt sich betroffen vom Tod der Schauspielerin Libuše Šafránková. Im Schloss Moritzburg öffnet jeden Winter eine Ausstellung zu einem der größten Erfolge der Schauspielerin: „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Schloss Moritzburg ist einer der authentischen Drehorte des Märchenfilms aus dem Jahr 1973.


Dr. Striefler: „Der Tod der Schauspielerin Libuše Šafránková hat uns bei der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH sehr betroffen gemacht. Durch unsere Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg und durch die Filmgeschichte des Schlosses als authentischer Drehort des Märchenfilms war und ist Frau Šafránková uns allen sehr gegenwärtig. Wir verdanken ihr und der Figur des Aschenbrödels sehr viel. Wir bedanken uns für viele schöne Stunden vor der Leinwand, in denen uns ihr Lächeln in der Vorweihnachtszeit glücklich machte und ihre Verkörperung des selbstbewussten Aschenbrödels die Herzen höherschlagen ließ. Wir bewundern sie sehr für viele weitere Rollen, meisterlich gespielt und bei „Kolya“ auch Oscar-prämiert. Wir senden unsere Beileidswünsche an ihre Familie und Angehörigen.“
 
www.schloesserland-sachsen.de 
www.schloss-moritzburg.de 

 

]]>
news-1419 Fri, 28 May 2021 10:51:18 +0200 Weitere Museen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH öffnen wieder https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1419&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8fd04d85248757d29d50893b4bfceecd # 08 | 2021

Nachdem in der vergangenen Woche bereits einige der Angebote der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) in und um Dresden wieder öffnen konnten, folgen nun weitere Angebote in sächsischen Landkreisen, in denen die Inzidenzzahlen dies zulassen:

  • die Albrechtsburg Meissen öffnet ab Freitag, 28. Mai 2021 zunächst immer Freitag – Sonntag jeweils 10 - 18:00 Uhr
  • Schloss Moritzburg öffnet ab Sonnabend, 29. Mai 2021 – Sonntag, 30. Mai 2021 bzw. ab Freitag, 4. Juni 2021 immer Freitag – Sonntag, jeweils 10 – 18:00 Uhr
  • Barockschloss Rammenau ist ab Freitag, 28. Mai 2021 täglich von 10 – 18:00 Uhr geöffnet.
  • Burg Gnandstein plant ab Freitag, 4. Juni jeweils Freitag – Sonntag von 10:00 – 16:00 Uhr zu öffnen.

Besuch nur mit online-Zeitfenster, Kontaktnachverfolgung und Negativtest

  • Wer die Angebote der SBG besuchen möchte, muss vorab ein Online-Zeitfensterticket im SBG-Onlineshop buchen. Dies ist unter https://shop.schloesserland-sachsen.de/ möglich.
  • Persönliche Daten werden im Sinne der Kontaktnachverfolgung gespeichert.
  • Gäste, die älter als 7 Jahre sind müssen ein negatives Testergebnis vorlegen, wenn sie eines der Angebote der SBG besuchen möchten. Akzeptiert werden nur Bescheinigungen aus offiziellen Testzentren. Selbstauskünfte sind nicht ausreichend.  Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig Geimpfte bzw. Genesene mit entsprechend gültigen Nachweisen
  • Buchungen für Online-Tickets für die Dresdner Parkeisenbahn sind unter https://shop.schloesserland-sachsen.de/parkeisenbahn-dresden.html möglich.
  • Aufgrund der Pandemie und der aktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung bietet die Dresdner Parkeisenbahn derzeit nur Rundfahrten vom Hauptbahnhof „An der Gläsernen Manufaktur“ an. Unterwegs ist kein Zu- oder Ausstieg möglich.
  • Das Tragen einer medizinischen Mund- & Nasenbedeckung (FFP2 o.ä.) an den Kassen, in den Museen, im Bahnhofsbereich und während der Fahrt mit der Dresdner Parkeisenbahn ist Voraussetzung für den Besuch.

 

Alle für den Ablauf vor Ort relevanten Besucherinformationen sind auf den Websites der jeweiligen Häuser abrufbar. SBG empfiehlt dringend, sich vor dem Besuch auf den jeweiligen Websites zu informieren.

 

Kostenpflichtige Gärten & Parks bereits seit 1. April 2021, Dresdner Museen der SBG bereits seit Freitag, 21. Mai 2021 geöffnet

Der Schlosspark Pillnitz, der Barockgarten Großsedlitz, der Klosterpark Altzella und der Schlosspark des Barockschloss Rammenau sind seit 1. April für unsere Gäste wieder kostenpflichtig geöffnet. Tickets für diese Anlagen sind ohne vorherige Terminbuchung direkt an den Kassen und in den Servicebereichen erhältlich. Für einen Besuch in den Gärten und Parks muss kein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Es gelten für einen Besuch die bekannten Hygienevorschriften der aktuellen sächsischen Corona-Schutz-Verordnung.

Die Parkeisenbahn im Großen Garten Dresden (Freitag – Sonntag jew. 13 – 18:00 Uhr), das Ausstellungserlebnis Festung Xperience (täglich 10 – 18:00 Uhr) in der Festung Dresden und das Schlossmuseum im Schloss & Park Pillnitz ( Freitag – Sonntag jew. 10 – 17:00 Uhr) sind bereits seit 21. Mai 2021 wieder geöffnet.

Informationen zu Öffnungszeiten und Hinweise zum Aufenthalt in diesen Anlagen stehen auf den Websites der einzelnen Parks zur Information bereit.

Weiterhin kostenfrei geöffnet sind folgende Gärten und Parks: Schlosspark in Weesenstein, Schlosspark Moritzburg, Großer Garten Dresden, Dresdner Zwinger

 

Auf Grundlage des bundeseinheitlichen Infektionsschutzgesetzes bleiben alle weiteren Schlossmuseen vorerst geschlossen.

 

Informationen für den Besuch mit schlösserlandKARTE

  • Beim Besuch in den kostenpflichtigen Schlossparks wird die schlösserlandKARTE wie gewohnt an der Kasse vorgelegt.
  • Für den Besuch in den Schlossmuseen erhalten auch schlösserlandKARTEN-Gäste nur mit einem Zeitfensterticket Zutritt. Hierfür wird im Onlineshop eine Freikarte erworben und beim Besuch zusammen mit der schlösserlandKARTE vorgezeigt.
  • Eine Verlängerung der schlösserlandKARTEN um die coronabedingte Schließzeit wird für die Dauer von 6 Monaten an den Kassen der geöffneten Objekte vorgenommen.

 

www.schloesserland-sachsen.de

www.albrechtsburg-meissen.de

www.schloss-moritzburg.de

www.barockschloss-rammenau.com

www.burg-museum-gnandstein.de

]]>
news-1418 Thu, 20 May 2021 11:19:09 +0200 Museen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH in Dresden öffnen wieder https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1418&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=5099aaf8081c02f828d902496c03a029 #07 | 2021

Ab Freitag, den 21. Mai 2021 öffnen Häuser und Anlagen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) in der Landeshauptstadt Dresden wieder für Gäste. Das Erlebnisangebot Festung Xperience, das Schlossmuseum Pillnitz sowie die Dresdner Parkeisenbahn dürfen dann wieder Gäste empfangen.

Festung Xperience: das Ausstellungserlebnis im einst modernsten Festungsbau Europas öffnet ab Freitag, 21. Mai 2021 bei regulären Öffnungszeiten Montag bis Sonntag jeweils 10 – 18 Uhr

Schloss & Park Pillnitz: das Schlossmuseum öffnet nun wieder Freitag bis Sonntag, jeweils 10 – 17 Uhr (letzter Eintritt 16 Uhr möglich). Führungen durch den Schlosspark (max. 10 Personen) finden an diesen Tagen jeweils 12 und 13 Uhr statt. Am Pfingstmontag, 24. Mai 2021 öffnet das Schlossmuseum ebenfalls.   

Auch die Dresdner Parkeisenbahn fährt wieder durch den Großen Garten. Allerdings bei eingeschränktem Fahrbetrieb: die Parkbahn fährt immer Freitag bis Sonntag jeweils 13 – 18 Uhr. Am Pfingstmontag, 24. Mai 2021 fährt die Parkbahn ebenfalls von 13 – 18 Uhr.

 

Besuch nur mit online-Zeitfenster, Kontaktnachverfolgung und Negativtest

  • Wer das Ausstellungserlebnis Festung Xperience in der Festung Dresden oder das Schlossmuseum Pillnitz besuchen möchte, bzw. eine Rundfahrt mit der Parkeisenbahn unternehmen möchte, muss vorab ein Online-Zeitfensterticket im SBG-Onlineshop buchen. Dies ist unter https://shop.schloesserland-sachsen.de/ möglich.
  • Persönliche Daten werden im Sinne der Kontaktnachverfolgung gespeichert.
  • Gäste, die älter als 7 Jahre sind müssen ein negatives Testergebnis vorlegen, wenn sie eines der Angebote der SBG besuchen möchten. Akzeptiert werden nur Bescheinigungen aus offiziellen Testzentren. Selbstauskünfte sind nicht ausreichend.  Von der Testpflicht ausgenommen sind vollständig Geimpfte bzw. Genesene mit entsprechend gültigen Nachweisen
  • Buchungen für Online-Tickets für die Dresdner Parkeisenbahn sind für die Zeit vom 21. Mai - 24. Mai unter https://shop.schloesserland-sachsen.de/parkeisenbahn-dresden.html möglich.
  • Aufgrund der Pandemie und der aktuell geltenden Corona-Schutz-Verordnung bietet die Parkeisenbahn derzeit nur Rundfahrten vom Hauptbahnhof „An der Gläsernen Manufaktur“ an. Unterwegs ist kein Zu- oder Ausstieg möglich.
  • Das Tragen einer medizinischen Mund- & Nasenbedeckung (FFP2 o.ä.) an den Kassen, in den Museen, im Bahnhofsbereich und während der Fahrt mit der Parkeisenbahn ist Voraussetzung für den Besuch.

 

Alle für den Ablauf vor Ort relevanten Besucherinformationen sind auf den Websites der jeweiligen Häuser abrufbar. SBG empfiehlt dringend, sich vor dem Besuch auf den jeweiligen Websites zu informieren.

Auf Grundlage des bundeseinheitlichen Infektionsschutzgesetzes bleiben alle weiteren Schlossmuseen vorerst geschlossen.

 

Kostenpflichtige Gärten & Parks bereits seit 1. April 2021 geöffnet

Der Schlosspark Pillnitz, der Barockgarten Großsedlitz, der Klosterpark Altzella und der Schlosspark des Barockschloss Rammenau sind seit 1. April für unsere Gäste wieder kostenpflichtig geöffnet. Tickets für diese Anlagen sind ohne vorherige Terminbuchung direkt an den Kassen und in den Servicebereichen erhältlich. Für einen Besuch in den Gärten und Parks muss kein negativer Corona-Test vorgelegt werden. Es gelten für einen Besuch die bekannten Hygienevorschriften der aktuellen sächsischen Corona-Schutz-Verordnung.

Informationen zu Öffnungszeiten und Hinweise zum Aufenthalt in diesen Anlagen stehen auf den Websites der einzelnen Parks zur Information bereit.

Weiterhin kostenfrei geöffnet sind folgende Gärten und Parks: Schlosspark in Weesenstein, Schlosspark Moritzburg, Großer Garten Dresden, Dresdner Zwinger

 

Informationen für den Besuch mit schlösserlandKARTE

  • Beim Besuch in den kostenpflichtigen Schlossparks wird die schlösserlandKARTE wie gewohnt an der Kasse vorgelegt.
  • Für den Besuch in den Schlossmuseen erhalten auch schlösserlandKARTEN-Gäste nur mit einem Zeitfensterticket Zutritt. Hierfür wird im Onlineshop eine Freikarte erworben und beim Besuch zusammen mit der schlösserlandKARTE vorgezeigt.
  • Eine Verlängerung der schlösserlandKARTEN um die coronabedingte Schließzeit wird für die Dauer von 6 Monaten an den Kassen der geöffneten Objekte vorgenommen.

 

www.schloesserland-sachsen.de

www.schlosspillnitz.de

www.dresden-xperience.de

www.grosser-garten-dresden.de

]]>
news-1417 Wed, 19 May 2021 17:04:00 +0200 Geschichte auf Hochglanz gebracht: neue Imagebroschüre im Schlösserland Sachsen erschienen https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1417&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=8d941a1c604829df9c51b2a1e1cf70b4 Endlich ist sie da: Die neue Imagebroschüre „Alte Pracht in neuem Glanz – Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen“ der Marketingkooperation „Schlösserland Sachsen“ ist im Mai 2021 erschienen und ab sofort online kostenfrei bestellbar im Broschürenversand der Sächsischen Staatsregierung. 

Die besten FotografInnen Sachsens präsentieren in der hochwertigen Broschüre im Querformat beeindruckende Fotos von über 50 Schlössern, Burgen, Gärten, Tagungsstätten und Hotels in Sachsen. Die über 140 teilweise doppelseitigen Aufnahmen machen Appetit auf einen Besuch in Sachsens schönsten Schlössern und Gärten. Ob beeindruckende Panoramen und Außenaufnahmen bei schönstem Sonnenlicht oder zur Blauen Stunde, sorgfältig arrangierte und ausgeleuchtete Innenaufnahmen oder lebendige Veranstaltungsfotos – die historischen Baudenkmale Sachsens zeigen sich in der neuen, überarbeiteten Imagebroschüre von Schlösserland Sachsen von ihrer schönsten Seite.
Die Broschüre gibt es kostenlos, Versandkosten trägt der/die BestellerIn. Einfach bestellen unter https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/37450    
Interessenten können die Broschüre aber auch online durchblättern unter:https://www.yumpu.com/de/document/read/65435728/schlosserland-sachsen-imagebroschuere-ate-pracht-in-neuem-glanz-web-96dpi 

Hintergrund: Schlösserland Sachsen
Vor mittlerweile fast 16 Jahren initiierte die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG)  mit Unterstützung durch die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS) dieses erfolgreiche Projekt, um die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten überregional erfolgreicher vermarkten zu können.
Der Marketingverbund „Schlösserland Sachsen“ besteht zurzeit aus 19 staatlich geführten Häusern und Anlagen SBG sowie weiteren 35 Partnern, die staatlich, kommunal, privat oder durch einen gemeinnützigen Verein geführt werden.
Weitere Informationen zur Teilnahme, Kriterien und Teilnahmegebühren auf der Homepage unter www.schloesserland-sachsen.de 
 

]]>
news-1416 Thu, 22 Apr 2021 16:59:27 +0200 Museen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH schließen. https://www.schloesserland-sachsen.de/de/news-presse/pressemitteilungen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1416&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=909a603afcd3a913f1330adfef2ae752 Aufgrund der aktuellen Neuregelung des Infektionsschutzgesetzes bleiben die Museen der Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) ab 23. April 2021 bis auf weiteres geschlossen. Dies betrifft folgende Museen:

Albrechtsburg Meissen

Schloss Colditz

Burg Gnandstein

Burg Kriebstein

Burg Mildenstein

Festung Dresden / Festung Xperience

Schloss Moritzburg

Fasanenschlösschen Moritzburg

Schloss Nossen

Parkeisenbahn Dresden

Schlossmuseum Pillnitz

Barockschloss Rammenau

Schloss Rochlitz

Burg Stolpen

Schloss Weesenstein

 

Die Parks und Gärten der SBG bleiben bei aktuellem Eintrittspreis geöffnet. Dies betrifft die folgenden Anlagen:

Klosterpark Altzella

Barockgarten Großsedlitz

Schlosspark Pillnitz

Dresdner Zwinger

Großer Garten Dresden

Schlosspark Weesenstein

Schlosspark Moritzburg

Schlosspark Rammenau

 

Bereits für das Wochenende gebuchte Tickets werden zurückerstattet. 

www.schloesserland-sachsen.de

]]>