OFFENES PALAIS - Musik und Kunst im Großen Garten

Wann:
Fr 23.07.2021
14:30 Uhr
Wo:
Großer Garten Dresden & Dresdner Parkeisenbahn auf Karte zeigen
Preise:
Karten an der Tageskasse für 17,00 € | 15,00 € ermäßigt | 7 € Studenten, Schüler, Arbeitslose (nur Barzahlung, 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn) unter Vorbehalt
Für Kinder geeignet:
Kinder ab 14 Jahren
veranstaltungen_off Created with Sketch. Veranstaltung
konzerte_on Konzerte und Theater

Zwei Gifpelwerke Bach’scher Tonkunst können unmittelbar mit Dresden in Verbindung gebracht werden: Neben der Messe in h-moll betrifft dies vor allem die ARIA mit verschiedenen Verænderungen vors Clavicimbal mit 2 ManualenBWV 988, gedruckt 1741, die später unter dem Namen  „Goldberg-Variatonen“ bekannt werden sollte.

Johann Gottlieb Goldberg, höchst begabter Schüler J.S. Bachs in Leipzig und Wilhelm Friedemann Bachs in Dresden, stand in Diensten des kunstliebenden und Bach stets wohlgesonnenen Grafen Hermann Carl von Keyserlingk, der als Russischer Gesandter am Dresdner Hof lebte. Einer Anekdote zufolge ließ sich der Graf das Werk von Goldberg in schlaflosen Nächten vorspielen. 

Obwohl der Titel das Werk eindeutig dem Cembalo zuweist, wurde es im 20. Jahrhundert vor allem als bravouröses Virtuosenstück auf dem modernen Klavier bekannt. Der Wahrheitsgehalt der Geschichte um Goldberg und Keyserlingk wurde oft angezweifelt, doch wie dem auch sei: Eigentlich aufschlußreich ist aus Sicht des Dresdner Cembalisten Jan Katzschke ihre indirekte Anspielung auf den Charakter des Werkes, in welchem Virtuosität höchstens Nebenprodukt einer tiefsinnigen Erforschung der Wandlungsfähigkeit von Musik im Allgemeinen ist. Im eher intimen, kontrapunktischen Konversationston gleicht das Spielen und Hören des monumentalen Werkes in der Lesart von Jan Katzschke vielmehr der Lektüre eines überaus kostbaren Lieblingsbuches zu stiller Stunde.

Programm:

Clavier Übung bestehend in einer
ARIA
mit verschiedenen Veraenderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen
Denen Liebhabern zur Gemüths-Ergetzung verfertiget von
Johann Sebastian Bach

Dauer jeweils 90 Minuten, ohne Pause.

Karten an der Tageskasse (nur Bar-Zahlung)

Vorbestellung: Buchhandlung LeseZeichen, Telefon: 0351 – 803 39 14

Preise:

17,- Euro normal

15,- Euro ermäßigt für Senioren

7,- Euro ermäßigt für Schwerbeschädigte und ALG II

– der Preis für Schulklassen ist verhandelbar

– freier Eintritt für einzelne Kinder unter 16 Jahre in Begleitung Erwachsener

Veranstaltungsdetails

Umgebung innen
Raum Palais im Großen Garten

Anreise & Anfahrtsskizze

Informationen zur Ankunft:

PKW

  • Alle Autobahn-Abfahrten Richtung Zentrum Dresden
  • Wegweisern »Zoo« oder »Gläserne Manufaktur« folgen
  • Parken ist ausschließlich auf den öffentlichen Parklätzen an den umliegenden Straßen möglich oder am Georg-Arnhold-Bad.
  • Die Einfahrt in den Großen Garten ist nur mit vorheriger, schriftlicher Sondergenehmigung gestattet.
  • Es gibt keine Möglichkeit, an der Freilichtbühne zu parken.

Zug

  • vom Hauptbahnhof weiter mit den Linien 9, 10 oder 11

ÖPNV

  • Straßenbahnlinien 1, 2, 4, 9, 10, 11, 12, 13
  • Buslinien 61, 63, 75, 85
  • Haltestellen rund um den Großen Garten (je nach Linie): Straßburger Platz, Comeniusplatz, Georg-Arnhold-Bad, Lennéplatz, Querallee, Tiergartenstraße - Auf www.dvb.de können Sie Ihre Anreise mit Bus und Bahn individuell planen und erhalten aktuelle Informationen zu etwaigen Baumaßnahmen und Umleitungen.

Veranstalter

Offenes Palais 

Musik + Kunst im Großen Garten Dresden

Thomas Friedlaender

Karten an der Tageskasse (nur Bar-Zahlung)

Vorbestellung: Buchhandlung LeseZeichen, Telefon: 0351 – 803 39 14

Veranstaltungsort

Großer Garten Dresden & Dresdner Parkeisenbahn

Dresdner Parkeisenbahn:
E-Mail: parkeisenbahn@schloesserland-sachsen.de
Telefon: 03 51 - 44 56 795

Verwaltung des Großen Gartens:

Postadresse: Kavaliershaus C, Hauptallee 10 | 01219 Dresden

03 51 - 44 56 720
grosser.garten@schloesserland-sachsen.de

Weitere Informationen unter:
www.grosser-garten-dresden.de/de/startseite/