Filmschloss Waldenburg

Wann:
Di 20.04.2021 bis Fr 31.12.2021

Dauerhaft. Bei einer individuellen Schlossbesichtigung inklusive. Zur Schlossführung separat zubuchbar.
Wo:
Schloss Waldenburg auf Karte zeigen
Preise:
Für Kinder geeignet:
dauerausstellung Ausstellung
dauerausstellung Dauer-Ausstellung

Ausstellung zur Filmgeschichte

Schloss Waldenburg ist seit der Reaktivierung als öffentliche Kultureinrichtung im Jahr 2000 auch eine beliebte Filmkulisse. Von 1948 bis 1998 wurde das Schloss als medizinische Einrichtung genutzt und erfuhr während dieser Zeit bauliche Anpassungen, die seit 2005 schrittweise denkmalgerecht zurückgebaut werden. Der überwiegende Teil einer luxuriösen und kunsthistorisch bedeutenden Innenausstattung von 1859 bis 1912 blieb trotz der Kliniknutzung nahezu unverändert erhalten.

Dieser spannende Mix aus historisch authentischen Räumen verschiedenster Stilrichtungen, klinikgerecht überformten und die Vielfalt an zum Teil ungenutzten Bereichen unter einem Dach, dazu noch von „englischer Parklandschaft" umgeben, entspricht oft perfekt den Wünschen der Branche.

Die Listung des Schlosskomplexes Waldenburg im Location Guide der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) seit November 2010 stellt alle Spezifikationen (Fotogalerie, technische und räumliche Bedingungen) des Schlosses Waldenburg als Drehort umfangreich vor. Der MDM fördert Produktionen und ermöglicht die passende Kulisse bzw. den Drehort zu finden.

Bislang bot das Schlossensemble für rund 20 Film- und Fernsehproduktionen die perfekte Kulisse. Auch der Mitteldeutsche Rundfunk drehte u. a. 2010 für die Sendungen „Unterwegs in Sachsen" und „Adventsgeflüster" Motivaufnahmen und Interviewbeiträge. Eine Vielzahl von Schauspielern, darunter auch namhafte nationale und internationale Filmstars wie Winfried Glatzeder, August Diehl, Katharina Thalbach, Anna Maria Mühe, Ralph Fiennes und Bill Murray, drehten bereits im Schloss Waldenburg. Auch Hollywood kam ins schöne Muldetal und ließ hier Szenen für den Kinofilm „Grand Budapest Hotel" aufnehmen. Seitdem wird die Stadt in den Medien allzu gern "Waldywood" genannt.

Mehr dazu hier: www.schloss-waldenburg.de/filmprojekte

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Glauchau  (11 km)

Informationen zur Ankunft:

Aus Richtung Dresden/Chemnitz: A 4 Abfahrt Hohenstein-Ernstthal, B175/B180 in Richtung Callenberg/Waldenburg. Ortsdurchfahrt Callenberg bis zum Kreisverkehr. Im Kreisverkehr dritte Ausfahrt in Richtung Waldenburg. Waldenburg Ortsdurchfahrt, über Mulde, anschließend links abbiegen. In ca. 100 m befindet sich das Schloss auf der linken Seite und gegenüber dem öffentlichen Parkplatz.

 

Aus Richtung Erfurt/Gera: A 4 Abfahrt Glauchau-Ost in Richtung B175 Waldenburg. B175 und Grünfelder Straße bis Waldenburg folgen. In Waldenburg befindet sich das Schloss auf der rechten Seite, der öffentliche Parkplatz links, direkt gegenüber.

 

Aus Richtung Leipzig: A 72 Abfahrt Penig, auf der B175 dem Straßenverlauf bis nach Waldenburg folgen. In Waldenburg auf der B175 bleiben. Das Schloss befindet sich auf der linken Seite, rechts – direkt gegenüber vom Schloss – befindet sich der öffentliche Parkplatz.

 

Busverbindung:

Aus Richtung Glauchau fährt die Buslinie 112.

Aus Richtung Penig fährt die Buslinie 629.

Aus Richtung Hohenstein-Ernstthal fährt die Buslinie 120.

Aus Richtung Limbach-Oberfrohna fährt die Buslinie 123.

Aus Richtung Chemnitz erreicht man Waldenburg mit Bahn in Kombination mit dem Bus.

Mehr Informationen hier: www.fahrplan-bus-bahn.de

Veranstaltungsort

Schloss Waldenburg

Peniger Straße 10 | 08396 Waldenburg

037608 2757-0
info@schloss-waldenburg.de

Weitere Informationen unter:
www.schloss-waldenburg.de/