Burg Mylau
Vom Kaiserschloss zur »Burg der Bürger«

Nahe der berühmten Göltzschtalbrücke liegt die größte, fast vollständig erhaltene mittelalterliche Wehranlage des sächsischen Vogtlandes. Burg Mylau wurde im 12. Jahrhundert erbaut, später als administrativer Mittelpunkt der Region genutzt. Heute zeugen der 27 Meter hohe Bergfried und die Vierecktürme von alten Zeiten. Nachdem Karl IV. die Burg in Besitz nahm, ernannte er Mylau zur Stadt. Bis zum Ende des 18. Jahrhunderts blieb die Burganlage in adeliger Hand, wurde anschließend bürgerlicher Wohnort und als einer der ersten Industriestandorte in Sachsen genutzt. 1892 ging die mittelalterliche Burg in den Besitz der Stadtverwaltung über. Heute können Besucher im Museum die historischen Räume besichtigen, die Geschichte von Burg und Stadt Mylau sowie der Göltzsch- und Elstertalbrücke entdecken.

Heiraten

Ratssaal

Test Test

Tagen & Feiern

Ratssaal

Test Test

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Reichenbach im Vogtland  (3 km)

Informationen zur Ankunft:

Ihr Weg zu uns mit der DB

Kontakt

Burg Mylau

Burg 1 | 08499 Mylau

Telefon +49 3765 38223-52
kontakt@burgmylau.de

Weitere Informationen unter:
www.burgmylau.de

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Burg Mylau

Geschlossen Öffnet Mi. 11:00 - 17:00Uhr

Montag
Geschlossen
Dienstag
11:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch
11:00 bis 17:00 Uhr
Donnerstag
11:00 bis 17:00 Uhr
Freitag
Geschlossen
Samstag
11:00 bis 17:00 Uhr
Sonntag
11:00 bis 17:00 Uhr

Weitere Information zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier

Ausflugstipp