Logo
Ausstellungseröffnung "Tapetenwechsel - Das goldene Leder im Schloss Moritzburg"
 
 

22.03.2019 | Pressemitteilung 07 | 2019

Von: Kretzschmar, Uli (MAR PR)
Gesendet: Freitag, 22. März 2019 12:30 Uhr

 
Tapetenwechsel - Das goldene Leder im Schloss Moritzburg

Sonderausstellung vom 23. März bis 3. November 2019

Am Freitag, 22. März 2019 präsentierten Schlossleiterin Dr. Dominique Fliegler, Geschäftsführer Dr. Christian Striefler und die Kuratorinnen Margitta Hensel und Gabriele Hilsky bei einem Presserundgang eine neue Sonderausstellung über den Schatz der historischen Goldledertapeten im Schloss Moritzburg.

Die Goldledertapeten des ehemaligen sächsischen Kurfürsten August der Starke ließen all seinen Besuchern den Atem stocken. Wer heute durch die Räume von Schloss Moritzburg schlendert, erahnt die Pracht, die die Tapetenschätze aus Venedig und den Niederlanden ausgestrahlt haben müssen. Noch heute erzählen sie von ruhmreichen Königszeiten.

Die neue Sonderausstellung »Tapetenwechsel – Das goldene Leder im Schloss Moritzburg« gibt die einmalige Gelegenheit, die Strahlkraft, die dieser Schatz zu seiner Entstehungszeit hatte zu erleben.

Schloss Moritzburg beherbergt bis heute die weltweit größte Sammlung barocker Goldledertapeten – auch wenn in 300 Jahren Schlossgeschichte einige Stücke verloren gegangen sind. Als König August der Starke ab 1723 sein geliebtes Jagdschloss Moritzburg in die heutige Form umbauen und vergrößern ließ, befahl er seinen Architekten alle 60 Gästeräume mit den kostspieligen und repräsentativen Luxustapeten auszustatten. Hauptsächlich aus Venedig, aber auch aus den Niederlanden wurden 17 verschiedene Goldledermuster herangeschafft. Zwei der großen Säle bemalte der Venezianer Lorenzo Rossi mit lebensgroßen Figuren auf Leder.

Im 19. Jahrhundert verschwanden einige Zimmerausstattungen bei Umbauten, im frühen 20. Jahrhundert verkauften die Wettiner – das ehemalige sächsische Königshaus - nicht mehr gebrauchte Tapeten an das polnische Königsschloss, den Krakauer Wawel, wo man große Staatsräume restaurieren und mit Goldleder neu ausstatten ließ. Dazu erlernte ein polnischer Restaurator die längst vergessene Herstellungstechnik neu und schuf Hunderte neue Ledertapetenstücke, die noch heute zu bewundern sind.

Sowohl in Moritzburg, als auch im Wawel blieb die Zeit nicht stehen, die goldenen Wandverkleidungen alterten und verloren ihren einst goldenen Glanz. Heute bemühen sich Restauratoren diesen Alterungsprozess aufzuhalten. Aufwendig werden die Stücke bearbeitet und wieder an die Wand gebracht.

Die Ausstellung erzählt erstmals über die Herstellungstechnologie der vom 16.-18. Jahrhundert einst europaweit hochgeschätzten Goldledertapeten. Um sich eine Vorstellung des fantastischen ursprünglichen Glanzes vorstellen zu können, sind neben neu hergestellten Stücken aus Frankreich auch mühselig erstellte digitale Farbrekonstruktionen aller Moritzburger Muster zu sehen.

Aus dem Wawel, dem Deutschen Tapetenmuseum Kassel und dem Kunstgewerbemuseum Pillnitz kommen originale Musterstücke als Leihgaben, denn nicht alle Muster haben sich in Moritzburg erhalten.

Während des Sommerhalbjahres können Ausstellungsbesucher werktags auch den Restauratoren über die Schulter schauen, wenn in einem der Gästezimmer an den Tapeten restauriert wird. Medienstationen geben Auskunft über Materialien, Technologien und Arbeitsgänge.

Dazu bieten wir ein umfangreiches Begleitprogramm mit Themenführungen und Workshops.

»Tapetenwechsel - Das goldene Leder im Schloss Moritzburg« Neue Sonderausstellung vom 23. März bis 3. November 2019

 

Pressemeldung als PDF-Dokument

Sie können diese Pressemeldung auch als PDF-Dokument in unserem online-Newsroom herunterladen

Datenschutz:
Sie erhalten diese Medieninformation, weil wir Sie im Rahmen unserer öffentlichen Kommunikation als wichtigen Kommunikationspartner und Multiplikatoren schätzen. Die öffentliche Kommunikation unserer Angebote und Inhalte dient der Erfüllung unseres Satzungszweckes, mithin eines öffentlichen Auftrages. Für diesen Zweck speichern wir Ihren Namen, Ihre Emailadresse sowie einen Hinweis auf die Institution bzw. Publikation, für die Sie tätig sind. Daten im Rahmen unserer öffentlichen Kommunikation bearbeiten wir nach unseren Datenschutzrichtlinien. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Löschung dieser Daten aus unserem Verteiler zu erwirken.

 

Ihr Ansprechpartner:

Uli Kretzschmar
Pressesprecher Press Release
Fachteamleitung Presse & Kommunikation Subject Responsible Press & Communication
Bereich Marketing Department Marketing

Telefon Phone +49 (0) 3 51 5 63 91-13 12
E-Mail Mailpresse@schloesserland-sachsen.de

 
»Königlich erwacht. Fürstlich eröffnet«
Feierliche Saisoneröffnung der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH

Starten Sie mit uns in die Saison – Wir laden Sie herzlich ein!
Im exklusiv geöffneten Palais im Großen Garten stellen die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten die spannendsten Highlights der Saison 2019 vor und bieten Aktionen zum Anfassen und Mitmachen für Groß und Klein.

Wann: am 14. April, 10-17 Uhr
Wo: im Palais Großer Garten Dresden
Motto:   »Hochzeiten gestern & heute«

Eintritt ist frei!