Vortrag: Lebenszeichen nach den Bombenangriffen am 13./14.2.1945 auf Dresden

Wann:
Fr 14.02.2020
19:00 Uhr
Wo:
Schloss Lauenstein auf Karte zeigen
Preise:
5,00 EUR
Für Kinder geeignet:
nein
veranstaltungen_off Created with Sketch. Veranstaltung
vorträge_off Created with Sketch. Vorträge und Lesungen

Referent: Volker Böhme, Dresden, 2. Vorsitzender des Vereins für Sächsische Postgeschichte und Philatelie e. V.

Die Bevölkerung ausgebombter Städte konnte mit der Post kostenlos ein Lebenszeichen schicken. Auf vorgedruckten Karten durften 10 Worte an Empfänger mitgeteilt werden. Viele Ausgebombte suchten eine vorübergehende Bleibe bei Verwandten und Bekannten oder sie wurden mit Sammeltransporten in die umliegenden Kreise gebracht. Auch die aus dem Kreis Dippoldiswalde geschriebenen Karten beleuchten die Zeit kurz vor Ende des 2. Weltkrieges. Die im Vortrag und den Vitrinen im Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein gezeigten Karten sind Zeitzeugen von Menschen, die die Bombardierung überlebt haben.

Veranstaltungsdetails

Umgebung innen
Raum Wappensaal

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (43 km)

Informationen zur Ankunft:

Veranstaltungsort

Schloss Lauenstein

Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein

Stadtteil Lauenstein | 01778 Lauenstein

+49 (0) 35054 25402
info@schloss-lauenstein.de

Weitere Informationen unter:
www.schloss-lauenstein.de