Schloss AugustusburgKrone des Erzgebirges

Dort, wo einst Hengste vor herrschaftlichen Kaleschen schnaubten, dröhnen heute die Motorrösser. Schloss Augustusburg ist eines der beliebtesten Reiseziele für Zweiradfans, denn es beherbergt das größte Motorradmuseum Europas.

Zahlreiche einmalige Exponate aus der Geschichte des Motorrads werden hier präsentiert. Beim alljährlichen »Wintertreffen « der Bikergemeinde wird Augustusburg zum Magneten für tausende Motorradfreunde.

Das monumentale Renaissanceschloss Augustusburg steht an wohl gewähltem Platz. Weithin sichtbar erhebt sich das alte Jagddomizil auf einem Porphyrkegel über das Tal der Zschopau und wird wegen seiner Dachform »Krone des Erzgebirges« genannt. Vollendet im Jahr 1572 hat Schloss Augustusburg auch nach über vier Jahrhunderten nichts von seiner Ausstrahlung eingebüßt.

Doch Augustusburg beeindruckt nicht nur durch geschichtsträchtige Atmosphäre. Der im Überfluss vorhandene Raum wird aufs Beste genutzt, kaum ein Schloss in Deutschland birgt in seinen Mauern so vielfältige Kultur und Bildungsangebote.

Der  Gast findet auf Schloss Augustusburg neben dem Motorradmuseum weitere sehenswerte Ausstellungen, sowie einen Aussichtsturm. Dazu zeigt ein Adler- und Falkenhof majestätische Greifvögel hautnah. Kunstbeflissene dürften beim Anblick des von Lucas Cranach dem Jüngeren geschaffenen Altarbildes der Schlosskirche ins Schwärmen geraten. Es zählt zu den bemerkenswertesten seiner Art und hat seit der Weihe der Kirche seinen ursprünglichen Bestimmungsort nie verlassen. Und: Wer von so viel Sehenswertem müde geworden ist, darf gern bleiben, denn auf dem Gelände von Schloss Augustusburg befindet sich auch eine Jugendherberge.

Veranstaltungen & Ausstellungen

So, 03.08.2014 | Führungen
Sonntagsführung
Di, 12.08.2014 | Führungen, Ferienspaß
Kinderspass: "Heiraten im 16. Jahrhundert"
Mi, 27.08.2014 | Führungen, Ferienspaß
Das magische Quadrat
Do, 28.08.2014 | Führungen
Auf den Spuren der Lust
So, 31.08.2014 | Führungen
Die Magd erzählt

alle Veranstaltungen an diesem Ort

Tagen & Feiern

Hasensaal

Hasensaal

Die umfangreichste Malerei im gesamten Schlossbereich befand sich im Hasenhaus, welches seinen „Nahmen von denen Haasen hat, welche darinne, alle menschliche Verrichtungen nachahmend…und dieselbe gleichsam verlachend, abgemahlet sind…“. Diese Malereien, als dessen geistiger Urheber Kurfürst August selbst gilt, sind in das Motiv der „verkehrten Welt“ einzuordnen. In den drei Etagen des Hauses schuf der kursächsische Hofmaler Heinrich Göding
den „Kriegszug der Hasen gegen die Jäger“, das „Hasenreich“ und „Die Zurückgewinnung der Macht durch die Jäger“.
Der Hasensaal im ersten Obergeschoss zeigt heute noch ein opulentes „Hasenreich“, in dem über den Türen und am Kamin die Hasen tanzen, feiern, sich vergnügen.

Schlosskirche

Schlosskirche

Vertikale Halbsäulen, horizontal umlaufende Bänder und das markante Tonnengewölbe sind die Hauptelemente, die das Bild der Schlosskirche von Augustusburg prägen. Eine Kostbarkeit ist das 1571 von Lucas Cranach d.J. geschaffene Altarbild mit der Darstellung der kurfürstlichen Familie vor dem Gekreuzigten. Die Orgel an ungewöhnlicher Stelle auf der Ostempore über dem Altar stammt aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Trausaal

Trausaal

Den kleinen, romantischen Trausaal im Wirtschaftshof, einst Wohnung des Amtsmannes, ziert eine imposante Renaissancebalkendecke.

Laut Inventar von 1681 war der heutige Trauraum ".. des Amtmannes Wohnung...". Eine wertvolle Renaissancedecke (geborgen aus einem Freiberger Abbruchhaus) gibt ihm das festliche Gepräge und den stilvollen Rahmen für eine klassisch-traditionelle Hochzeit.

Heiraten

Glücksschmiede

Glücksschmiede

Der Fasskeller des Hasenhauses diente ursprünglich zur Lagerung der Wein- und Biervorräte des kurfürstlichen Hofes. In einem der urigen Gewölbekeller wurde 2002 eine „Glücksschmiede“ für Sondertrauungen eingerichtet.

Trausaal

Trausaal

Den kleinen, romantischen Trausaal im Wirtschaftshof, einst Wohnung des Amtsmannes, ziert eine imposante Renaissancebalkendecke.

Laut Inventar von 1681 war der heutige Trauraum ".. des Amtmannes Wohnung...". Eine wertvolle Renaissancedecke (geborgen aus einem Freiberger Abbruchhaus) gibt ihm das festliche Gepräge und den stilvollen Rahmen für eine klassisch-traditionelle Hochzeit.

Anreise & Anfahrtsskizze

Eingeschränkt behindertengerecht.

Ausflugstipps: Themenrouten

Vorteile schlösserlandKARTE

Gefällt Mir

Kontakt

Schloss Augustusburg
Schloss 1 | D-09573 Augustusburg

Kooperationspartner der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen.

Telefon +49 (0) 37291 3800

E-Mail heike.opitz@die-sehenswerten-drei.de

Mehr Informationen finden Sie unter
www.die-sehenswerten-drei.de

Preise & Öffnungszeiten

Eintritt (zwei Museen):

  • 12,00 EUR | ermäßigt 10,00 EUR
  • 2 Erwachsene + Kinder 30,00 EUR
  • Hier gilt die schlösserlandKARTE.

Öffnungszeiten:

  • Apr bis Okt | täglich 09:30 bis 18:00 Uhr
  • Nov bis Mrz | täglich 10:00 bis 17:00 Uhr
  • 24. Dezember geschlossen