Schloss Augustusburg
Krone des Erzgebirges

Dort, wo einst Hengste vor herrschaftlichen Kutschen schnaubten, dröhnen heute die Motorrösser: Schloss Augustusburg beherbergt Europas größtes Motorradmuseum und ist eines der beliebtesten Reiseziele für Zweiradfans.

Weithin sichtbar erhebt sich das alte Jagddomizil über dem Zschopau-Tal. 1572 vollendet, gilt das Schloss noch heute als »Krone des Erzgebirges«.Doch Schloss Augustusburg beeindruckt nicht nur durch seine geschichtsträchtige Atmosphäre: Kaum ein Schloss in Deutschland beherbergt ein derartiges Kultur- und Bildungsangebot. Neben dem Motorradmuseum finden Besucher hier Ausstellungen über die Jagdtier- und Vogelkunde, Kutschen-, Jagd- und Schlossgeschichte.

Einen herrlichen Ausblick bietet der Aussichtsturm und der Adler- und Falkenhof zeigt majestätische Greifvögel hautnah. Kunstliebhaber geraten beim Altarbild der Schlosskirche von Lucas Cranach dem Jüngeren ins Schwärmen, das seinen Bestimmungsort nie verlassen hat. Zum Magneten für tausende Motorradfreunde wird Schloss Augustusburg beim alljährlichen »Wintertreffen« – und wer von so viel Sehenswertem müde geworden ist, darf gern bleiben: Auf dem Schlossgelände befindet sich eine Jugendherberge.

Veranstaltungen & Ausstellungen

Sa 01.01.2011 bis Mi 31.12.2025  |  Ausstellungen, Familien und Kinder
Motorradmuseum

Do 13.04.2017 bis So 10.12.2017  |  Familien und Kinder, Ausstellungen
Sonderschau MANGAMANIA - Große Augen garantiert!

Sa 25.11.2017 bis So 26.11.2017 10:00 - 18:00 Uhr  |  Feste und Märkte, Familien und Kinder
Herbstmarkt der Kunsthandwerker

Di 26.12.2017 16:00 Uhr  |  Konzerte und Theater
Weihnachten im alten Sachsen

So 31.12.2017 14:30 Uhr  |  Konzerte und Theater, Familien und Kinder, Feste und Märkte
Silvesterblasen

Veranstaltungen & Ausstellungen

Heiraten

Trausaal

Den kleinen, romantischen Trausaal im Wirtschaftshof, einst Wohnung des Amtsmannes, ziert eine imposante Renaissancebalkendecke.

Laut Inventar von 1681 war der heutige Trauraum ".. des Amtmannes Wohnung...". Eine wertvolle Renaissancedecke (geborgen aus einem Freiberger Abbruchhaus) gibt ihm das festliche Gepräge und den stilvollen Rahmen für eine klassisch-traditionelle Hochzeit.

Venussaal

Umgeben von der einzigartigen Raumausmalung aus dem 16. Jahrhundert und im Schein der Kerzen des Venussaals ist eine Trauung ganz besonders romantisch. Die Standesbeamtin traut hier im historischen Gewand.

Hasensaal

Die umfangreichste Malerei im gesamten Schlossbereich befand sich im Hasenhaus, welches seinen „Nahmen von denen Haasen hat, welche darinne, alle menschliche Verrichtungen nachahmend…und dieselbe gleichsam verlachend, abgemahlet sind…“. Diese Malereien, als dessen geistiger Urheber Kurfürst August selbst gilt, sind in das Motiv der „verkehrten Welt“ einzuordnen. In den drei Etagen des Hauses schuf der kursächsische Hofmaler Heinrich Göding
den „Kriegszug der Hasen gegen die Jäger“, das „Hasenreich“ und „Die Zurückgewinnung der Macht durch die Jäger“.
Der Hasensaal im ersten Obergeschoss zeigt heute noch ein opulentes „Hasenreich“, in dem über den Türen und am Kamin die Hasen tanzen, feiern, sich vergnügen.

Brunnenhaus

...beeindruckt mit einem handwerklich meisterhaften Göpelwerk, unter dem fast zehn Meter großen Kammrad kann ganz rustikal geheiratet werden. Besonders gut für Bikerhochzeiten geeignet.

Auf Wunsch trägt die Standesbeamtin hier ein historisches Gewand.

 

 

Brunnenmeistertrauung

Für Trauungen in besonders kleiner Runde steht unser

„Brunnenmeister“ bereit. Direkt am 130 m tiefen Schlossbrunnen nimmt er die Eheschließung vor, die gleich im Anschluss mit einem guten Schluck „Brunnenwasser“ besiegelt wird.

Tagen & Feiern

Trausaal

Den kleinen, romantischen Trausaal im Wirtschaftshof, einst Wohnung des Amtsmannes, ziert eine imposante Renaissancebalkendecke.

Laut Inventar von 1681 war der heutige Trauraum ".. des Amtmannes Wohnung...". Eine wertvolle Renaissancedecke (geborgen aus einem Freiberger Abbruchhaus) gibt ihm das festliche Gepräge und den stilvollen Rahmen für eine klassisch-traditionelle Hochzeit.

Hasensaal

Die umfangreichste Malerei im gesamten Schlossbereich befand sich im Hasenhaus, welches seinen „Nahmen von denen Haasen hat, welche darinne, alle menschliche Verrichtungen nachahmend…und dieselbe gleichsam verlachend, abgemahlet sind…“. Diese Malereien, als dessen geistiger Urheber Kurfürst August selbst gilt, sind in das Motiv der „verkehrten Welt“ einzuordnen. In den drei Etagen des Hauses schuf der kursächsische Hofmaler Heinrich Göding
den „Kriegszug der Hasen gegen die Jäger“, das „Hasenreich“ und „Die Zurückgewinnung der Macht durch die Jäger“.
Der Hasensaal im ersten Obergeschoss zeigt heute noch ein opulentes „Hasenreich“, in dem über den Türen und am Kamin die Hasen tanzen, feiern, sich vergnügen.

Brunnenhaus

...beeindruckt mit einem handwerklich meisterhaften Göpelwerk, unter dem fast zehn Meter großen Kammrad kann ganz rustikal geheiratet werden. Besonders gut für Bikerhochzeiten geeignet.

Auf Wunsch trägt die Standesbeamtin hier ein historisches Gewand.

 

 

Vergünstigungen mit der schlösserlandKARTE

Freier Eintritt in die Dauerausstellung
Ermäßigter Eintritt in die Sonderausstellung

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Chemnitz  (16 km)

Informationen zur Ankunft:

Eingeschränkt behindertengerecht.

Kontakt

Schloss Augustusburg

Schloss 1 | D-09573 Augustusburg

+49 (0) 37291 3800
service@die-sehenswerten-drei.de

Weitere Informationen unter:
www.die-sehenswerten-drei.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober

  • täglich: 9:30 bis 18:00 Uhr

November bis März

  • täglich: 10:00 bis 17:00 Uhr

Gesonderte Öffnungszeiten 2017

  • 04.12. + 24.12.: geschlossen
  • 31.12. bis 14 Uhr
  • 1.1. ab 11 Uhr

Änderungen vorbehalten.

Eintrittspreise

  • Eintritt 8,00 EUR
  • Ermäßigter Eintritt 6,00 EUR

Sonderausstellung:

  • Eintritt: 8,00 EUR
  • ermäßigter Eintritt: 6,00 EUR
  • 2 Erwachsene + Kinder: 22,00 EUR

Zwei Museen

  • Eintritt: 12,00 EUR
  • ermäßigter Eintritt: 10,00 EUR
  • 2 Erwachsene + Kinder: 30,00 EUR

Änderungen vorbehalten.

Ausflugstipp

Sächsische Powerfrauen

Hinter starken Männern stehen starke Frauen – das ist schon immer so gewesen. Mit unserer Themenroute möchten wir Sie in die Welt der Ehefrauen und Mätressen der sächsischen Könige entführen. Kommen Sie mit und erfahren mehr über die starken Frauen der vergangenen Jahrhunderte.

Hier geht´s zur Route