Pressearchiv

27.04.2009 | Pressemitteilung 28-2009

Zeitreise - Sonderausstellung der Künstlerin Judith Ostermeyer auf Schloss Rochlitz

Unter dem Titel „Zeitreise“ präsentiert Schloss Rochlitz ab Sonntag, dem 03. Mai 2009, eine Auswahl aktueller wie auch früherer Arbeiten der Künstlerin Judith Ostermeyer. Die im Rahmen einer Sonderausstellung präsentierten Arbeiten werden bis 31. August 2009 im Turm Lichte Jupe zu sehen sein.

Judith Ostermeyers Art zu malen ist nicht die Kunst, die als Ergänzung zum neuen Wohnzimmerschrank und der dezenten Blümchentapete zu einem entspannten Nickerchen einlädt. Nahezu unverpackt präsentieren sich in ihren Bildern die Geschichten des Lebens in kompromissloser Kantigkeit. Trotz ihrer Zugehörigkeit zur weltweit populären Neuen Leipziger Schule bestechen Ostermeyers Bilder durch ihre fast schon trotzig sture Eigenständigkeit, ohne jedoch die Attribute ihrer Prägung zu verleugnen.

Neo Rauch beschrieb vor einigen Jahren Form und Inhalt ihrer Arbeiten als „provozierend sperrig, sich stolz dem spaßverwöhnten Schlenderblick entziehend“. Ostermeyer hat nichts übrig für die nüchternen, fast makellosen Kompositionen, für die architektonisch durchgestylte Leere, wie sie in den Arbeiten ihrer Malerkollegen, über die sich die neue Art Leipziger Malens auszuzeichnen scheint, vorherrschen.
 
Ihre hauptsächlich figürlichen Arbeiten entstehen aus spürbar persönlichem Empfinden. Es lohnt, sich auf die Kraftentfaltung Judith Ostermeyers Bilder einzulassen.
Die Künstlerin lebt und arbeitet im ländlich geprägten Dreiskau - Muckern in unmittelbarer Nähe Leipzigs. Abseits vom Trubel der Großstadt findet sie die nötige Muße für ihre Arbeit, ohne weit von den Impulsen urbanen Lebens entfernt zu sein. Neben der Malerei bilden eine nicht geringe Anzahl Tiere den Mittelpunkt ihres Lebens. Und so verwundert es nicht, dass oft Pferde, Hunde, Katzen, Kaninchen oder Hühner den Inhalt ihrer Arbeiten transportieren.

Die Eröffnung der Sonderausstellung findet am Sonntag, dem 03. Mai 2009, 15.00 Uhr, im Schloss statt. Mehr Informationen über die Künstlerin: www. ostermeyer-kunst.de

Information: Schloss Rochlitz; Sörnziger Weg 1, 09306 Rochlitz; Tel.: (03737) 4923-10; Fax: (03737) 4923-12

Pressearchiv

In dem Pressearchiv finden Sie alle Meldungen und Berichte der letzten Jahre vom Schlösserland Sachsen:

TypoScript object not found (lib.pressarchive)