Pressearchiv

15.08.2006 | Pressemitteilung

Sonderausstellung auf Burg Kriebstein:

Gesichter * Szenen * Impressionen

Li Erben war 1958 Deutschlands jüngste Standfotografin. Bis 1967 wirkte sie in über zwanzig Filmproduktionen mit.

Dank ihrer präzisen und einfühlsamen Aufnahmen avancierte sie mit Stand-, Star-  und Pressefotografien u. a. von Liselotte Pulver, Lex Barker, Bernhard Wicki, Nadja Tiller, Götz George, Horst Tappert, Caterina Valente und Hannelore Elsner schnell zur gefragten Fotografin. Ihre international anerkannten Arbeiten mit ganz eigener Handschrift illustrieren als wichtige Zeugnisse die deutsche Film- und Zeitgeschichte.


In den sechziger Jahren begann Li Erben ihre zweite Karriere als Portrait- und Reportage-fotografin.

Für Zeitschriften wie Brigitte, Figaro Madame und Paris Match holte sie zahlreiche berühmte Persönlichkeiten vor die Kamera und immer gelang es Li Erben,in den zugleich spontanen wie inszenierten Aufnahmen dem Kern eines Charakters auf die Spur zu kommen.

So portraitierte sie in eindrucksvollen Momentaufnahmen Ikonen der Kulturgeschichte der letzten Jahrzehnte wie z. B. Artur Rubinstein, Marc Chagall, Federico Fellini, Guilietta  Masina, Isabelle Adjani, Jane Birkin, Roman Polanski und Peter Handke.


In einer monografischen Werkschau wird die in Paris und Zwickau lebende Fotografin mit ihren Stand- und Starfotografien sowie den bekannten Portraitaufnahmen vorgestellt.

Am Sonnabend, 19. August 2006 um 14.30 Uhr führt Li Erben persönlich durch ihre
Ausstellung.

Eintritt: 3. 50 € pro Person.

 

Pressearchiv

In dem Pressearchiv finden Sie alle Meldungen und Berichte der letzten Jahre vom Schlösserland Sachsen:

TypoScript object not found (lib.pressarchive)