Pressearchiv

15.08.2005 | Pressemitteilung

"Fröhlich und meschugge"

Sächsisch-jüdischer Humor mit Bernd-Lutz Lange und Küf Kaufmann in der Kornkammer auf Burg Stolpen

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass sächsischer und jüdischer Humor sich sehr ähneln. So zeichnen sich beide Richtungen u. a. durch viel Selbstironie aus. Auch muss man nicht auf Kosten anderer agieren, denkt gelegentlich schon mal etwas „um die Ecke“. Was lag also für den gebürtigen Sachsen Bernd-Lutz Lange und dem der jüdischen Witztradition verbundenen Küf Kaufmann näher, als aus diesen Gemeinsamkeiten ein unterhaltsames Programm zu stricken?
Lange, der in Stolpen längst kein Unbekannter mehr ist, nennt „Fröhlich und meschugge“ sogar sein bisher heiterstes Programm. Hier kommen arme Schnorrer ebenso zu Wort wie weise Rabbis und eben „meschuggene“ Menschen. Der Leipziger trug dafür eine Menge Witze, Anekdoten, Dialoge und Geschichten zusammen. Mit Kaufmann fand er einen pfiffigen und schlitzohrigen Bühnenpartner, der über zwei Jahrzehnte an der weltbekannten Leningrader Music-Hall als Regisseur Erfahrungen sammelte.
Das Duo Lange/Kaufmann wird am 25. August mit „Fröhlich und meschugge“ wieder den Nerv des Kornkammer-Publikums treffen.

Termin: 25. August, 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
Der Kartenvorverkauf erfolgt täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr an der Burgkasse;
Tel.: 035973/2 34 10, burg.stolpen@t-online.de

Pressearchiv

In dem Pressearchiv finden Sie alle Meldungen und Berichte der letzten Jahre vom Schlösserland Sachsen:

TypoScript object not found (lib.pressarchive)