Pressearchiv

17.03.2004 | Pressemitteilung

Jubiläumsband 10 des Jahrbuches der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen erschienen

Vielfalt der Themen im Jahrbuch entspricht Bandbreite der geleisteten Arbeit

Der 10. Band in der Reihe der Jahrbücher der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen präsentiert sich in einem moderneren Layout und in neuem Format - soweit zum Äußeren des soeben erschienenen Jubiläumsbandes für das Jahr 2002.

Inhaltlich erwarten den Leser wieder zahlreiche interessante Beiträge. Neueste Forschungsergebnisse insbesondere im Baubereich werden präsentiert, so z.B. zum Seiger- und Johannisturm auf Burg Stolpen, zur Gesamtanlage von Schloss Nossen und zum spätromanischen Palas von Burg Gnandstein.
Wissenschaftliche Beiträge widmen sich unterschiedlichsten Themen:
Unter anderem führt der Artikel über die Entstehung des Bärnsdorfer Großteichs vor 500 Jahren und den im 18. Jahrhundert geträumten "sächsischen Traum vom Meer" in die Kulturlandschaft Moritzburg mit Fasanenschlösschen, Dardanellen und Leuchtturm.
Der Englische Garten im Schlosspark Pillnitz - ein gartenkünstlerisches Kleinod des 18. und 19. Jahrhunderts - wird in einem der Beiträge näher beschrieben und in einem weiteren über die Restaurierung der Kentaurengruppe "Nessos und Deianeira" im Großen Garten umfassend berichtet. Das Verhältnis des Prinzen Ernst Heinrich von Sachsen zu seinem Vater, dem vormaligen König Friedrich August III. von Sachsen wird an Hand von bisher unveröffentlichten Briefen in dem Beitrag "Mit Sachsen in Verbindung bleiben" näher beleuchtet.

Wie in einem Jahrbuch üblich, wird in verschiedenen Berichten über die im Jahr 2002 geleistete Arbeit der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen Bilanz gezogen. Diese Arbeit wurde in der zweiten Jahreshälfte besonders von der Hochwasserkatastrophe geprägt. Ein Bericht beschreibt und beziffert die entstandenen Schäden, aber auch den Einsatz der Mitarbeiter und der Bevölkerung bei deren Beseitigung.
Im Berichtsjahr 2002 gab es aber noch einen weiteren Einschnitt in der Arbeit der Sächsischen Schlösserverwaltung und der Staatlichen Schlossbetriebe: die Entwicklung einer neuen Struktur eines einheitlichen Staatsbetriebes. Der Direktor des Staatsbetriebes, Stéphane Beemelmans, beschreibt diesen Prozess in seinem Artikel "Zehn Jahre Sächsische Schlösserverwaltung - Rückschau und Ausblick".

"Mit diesem reich bebilderten Jahrbuch geben die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten einen eindrucksvollen Einblick in ihre Arbeit des Jahres 2002. Die Zeugnisse der Vergangenheit werden so aktuell gewürdigt und zugleich die Grundlage für die weitere Arbeit gelegt und der Öffentlichkeit präsentiert", betonte Stéphane Beemelmans heute in Dresden.

In diesem Sinne: Lesen Sie den zehnten Band und freuen Sie sich auf den elften!

Jahrbuch Band 10

Herausgeber: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen
Stauffenbergallee 2
01099 Dresden
www.schloesser.sachsen.de

ISBN 3-937602-06-2
ISSN 1436-1434
Preis: 28,00 EUR

Das Jahrbuch ist im Buchhandel oder unmittelbar beim Herausgeber (telefonisch über 0351/827-4632 oder über das Internet: www.schloesser.sachsen.de, bei Versand zuzüglich Porto 2,65EUR) erhältlich.

Pressearchiv

In dem Pressearchiv finden Sie alle Meldungen und Berichte der letzten Jahre vom Schlösserland Sachsen:

TypoScript object not found (lib.pressarchive)