Hoch zu Ross Mit dem Fahrrad durchs Schlösserland

Sie wollen das Schlösserland mit dem Fahrrad erobern? Im Zschopautal inmitten des Erzgebirges reihen sich Burgen und Schlösser wie an einer Kette – ideal für eine kulturell anspruchsvolle Radwanderung. Mit dem Rad können Sie entlang der Flusslandschaft viele interessante Plätze entdecken. Satteln Sie Ihr Ross und auf ins Schlösserland!

Die genaue Wegbeschreibung finden Sie unter: www.fahrradreisen.de

Schloss Schlettau (A)

An der Zschopau, mitten im Erzgebirge gelegen, bildet das 900 Jahre alte Schloss Schlettau eine willkommene Rastgelegenheit auf langen Fahrradtouren. Hier findet sich für jeden etwas Interessantes: Für die ganz Kleinen ein ritterliches Malbuch, für die Durstigen eine kühle Erfrischung im Café oder für die Naturverbundenen ein Zentrum der Wald- und Wildgeschichte. Wer sich ausruhen will, kann sich im verwunschenen Schlosspark entspannen. Der Kräuterlikör-Keller, der imposante Rittersaal und das Gemach mit erzgebirgischer Landschaftskunst lassen sich auch später noch entdecken.

Weitere Details zu Schloss Schlettau.

Weiter zu Station B - Burg Scharfenstein: ca. 27 km

Schloss Schlettau Aussenansicht Wald
Burg Scharfenstein Schloesserland Sachsen Ansicht Wald

Burg Scharfenstein (B)

Auf der Burg hoch über der Stadt Scharfenstein lässt sich das Tal, welches die Zschopau durch das Erzgebirge gegraben hat, gut erkennen. Die Burg beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen erzgebirgischer Volkskunst. Besonders weihnachtliche Motive wie Pyramiden, Nussknacker und Bergmänner können in der Ausstellung näher betrachtet werden und Holzspielzeuge lassen nicht nur die Augen der Kleinen funkeln.

Weitere Details zu Burg Scharfenstein.

Weiter zu Station C - Schloss Wildeck: ca. 7 km

Schloss Wildeck (C)

Flussaufwärts bewacht das Schloss Wildeck die Furt über die Zschopau. In den über 800 Jahre alten Gemäuern befindet sich das Museum zur Geschichte der Motorradherstellung der Stadt Zschopau. Anschauliche Medien zeigen Zschopau im 20. Jahrhundert als bedeutendes Zentrum des sächsischen Fahrzeugbaus. Die im 16. Jahrhundert zum Jagdschloss umgebaute Burg beherbergt auch eine Münzwerkstatt und eine faszinierende Mineraliensammlung.

Weitere Details zu Schloss Wildeck.

Weiter zu Station D - Schloss Augustusburg: ca. 15 km

Schloss Wildeck Aussenansicht
Schloss Augustusburg Ansicht Aussen

Schloss Augustusburg (D)

Die »Krone des Erzgebirges« thront seit mehr als 400 Jahren über der Zschopau. Im Schlossmuseum werden Waffen, historische Möbel und höfische Bekleidung ausgestellt, die das Leben in einem kurfürstlichen Jagdschloss veranschaulichen. Das Museum für Jagdtier- und Vogelkunde lehnt sich an diese frühere Nutzung an und erläutert rund 120 Tierarten. Das Schlossgelände ist auch ein wahres Motorrad-Mekka. Es beherbergt die bedeutendste Motorradsammlung Europas und die umfassendste DKW- und MZ-Ausstellung der Welt.

Weitere Details zu Schloss Augustusburg.

Weiter zu Station E - Burg Kriebstein: ca. 42 km

Burg Kriebstein (E)

Burg Kriebstein gilt als schönste Ritterburg Sachsen. Hier scheint die Zeit im Mittelalter stehen geblieben. Die illusionistischen Wandmalereien im Schatzgewölbe sind aus dem 15. Jahrhundert, die Marienszenen in der Kapelle von 1410. Besonders beeindruckend ist das Kriebsteinzimmer. Die Bohlenwände des Gemachs im Wohnturm sind reich mit Rankenwerk bemalt. Höhepunkt ist die figürliche Verkündigungsszene aus dem Lukas-Evangelium.

Weitere Details zu Burg Kriebstein.

Burg Kriebstein Wehr